Aufrufe
vor 1 Monat

INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2022

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Maschinen
  • Sensoren
  • Komponenten
  • Produkte
  • Kommunikation
  • Anwendungen
INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2022

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION SICHERE UND NICHT-SICHERE SIGNALE UNTER NUR EINER ADRESSE NUTZEN MIT ASi-5 SAFETY FÜR DIE ZUKUNFT GERÜSTET Sie möchten unkompliziert sichere und nicht-sichere Signale im Feld erfassen und für Automatisierungslösungen bereitstellen? Zertifiziert und einsatzbereit gelingt Ihnen das mit ASi-5 Safety wohl so komfortabel und wirtschaftlich wie noch nie. Weiterer Vorteil: Bedien- und Arbeitsabläufe sind trotz komplexerer Technik noch einfacher geworden. Und hinsichtlich der Busauslastung eröffnet ASi-5 Safety als optimale Ergänzung von ASi Safety at Work auch noch neue Möglichkeiten für die Zukunft. 44 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2022/06 www.industrielle-automation.net

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION Perspektivisch bietet auch ASi-5 Safety all die Vorteile, die bereits ASi-5 im Standardbereich zum idealen Partner für ASi-3 gemacht haben. Hervorzuheben sind hier vor allem die große Datenbandbreite und die höhere Übertragungsgeschwindigkeit – Voraussetzungen für die Integration intelligenter Sensoren und Aktuatoren wie IO-Link Devices und zukünftig auch IO-Link Safety Devices oder die Umsetzung komplexerer Applikationen und Projekte. VERBESSERTE BUSAUSLASTUNG LEITET UMSTIEG EIN Bei der Entwicklung von ASi-5 war das Thema Sicherheitstechnik – im Gegensatz zu ASi-3, für das seinerzeit die technologischen Rahmenbedingungen noch nicht gegeben waren – von Beginn an ein integraler Bestandteil. Aus diesem Grund waren die Arbeiten am ASi-5 Safety Stack, z. B. den Übertragungsmechanismen und Protokollen, bereits mit der Präsentation der ASi-5 Spezifikation Ende 2018 abgeschlossen. Die Zertifizierung der ASi-5 Safety Monitor Reference Firmware für die Anwendung in ASi-5 Sicherheitsmonitoren und ASi-5 Safety Teilnehmern durch den TÜV Nord erfolgte im Januar 2019. Damit waren die Voraussetzungen geschaffen für die Entwicklung erster E/A Module und Sicherheitsmonitore, mit denen auch sichere und nicht-sichere ASi-5 Signale kosteneffizient im Feld eingesammelt und in Feldbusumgebungen eingebunden werden können. Insbesondere ASi-3 Experten haben bei der neuen, sicheren ASi Generation schnell eine für sie besonders wichtige Eigenschaft identifiziert: die verbesserte Busauslastung. Wird bei ASi Safety at Work für jeden sicheren Eingang und jeden sicheren Ausgang jeweils eine separate Adresse benötigt, ist es mit der Safety Technologie von ASi-5 jetzt möglich, in beiden Richtungen nur eine Adresse für bis zu 16 sichere Bits und weitere nichtsichere Signale zu nutzen. In der Praxis lässt sich durch den gezielten Austausch vorhandener, sicherer ASi-3 E/As gegen entsprechende ASi-5 Safety Module jede Menge Adressierkapazität für neue Safety Devices „freischaufeln“. In bestehende Applikationen, ASi-5 SAFETY LÄSST SICH BEQUEM IN BESTEHENDE LÖSUNGEN INTEGRIEREN vor allem in solche, die bisher voll ausgelastet waren, können so noch zusätzliche sichere und nicht-sichere Signale eingebunden werden. Und in komplett neuen Projekten spart diese effiziente Busauslastung in der Projektierung viele E/A Module ein – und damit Platz und Kosten. KOMPLEXITÄT IM HINTERGRUND BEI GEWOHNT EINFACHER BEDIENUNG Hohe Übertragungsgeschwindigkeiten und Busauslastung, große Datenbandbreite, vielfältige Diagnosefunktionen, Zukunftssicherheit – alles, was für ASi-5 im Standardbereich gilt, trifft auch auf ASi-5 Safety zu. Und damit auch die Einfachheit und Klarheit in der Bedienung – auch wenn die technologische Komplexität im Hintergrund deutlich größer geworden ist. Getreu dem www.industrielle-automation.net INDUSTRIELLE AUTOMATION 2022/06 45