Aufrufe
vor 2 Wochen

INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2021

  • Text
  • Sichere
  • Industrie
  • Software
  • Komponenten
  • Maschinen
  • Sensoren
  • Ethernet
  • Unternehmen
  • Automation
  • Industrielle
INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2021

TAIWANESISCHE

TAIWANESISCHE WERKZEUGMASCHINENINDUSTRIE DIE ZUKUNFT IM BLICK Während die Folgen der Corona-Pandemie noch in vielen Märkten ihre Auswirkungen zeigen, wächst Taiwans Wirtschaft mit hoher Dynamik weiter. Eine der Branchen, die besonders optimistisch in die Zukunft blickt, ist die taiwanesische Werkzeugmaschinenindustrie. Ausgerichtet auf die Produktionsanforderungen einer Industrie 4.0 stellen wir Ihnen Marktführer vor, die sich international etabliert haben und die Sie kennen sollten. Integrität, Wachstum, Kundenzufriedenheit und die Sicherheit der Mitarbeiter – auf diesen vier Säulen basiert der Erfolg des Unternehmens CHMER. Aber nicht nur das. Auch ein hoher Qualitätsanspruch und stets den Blick nach vorne zu richten, machten das Unternehmen zu dem, was es heute ist. CHMER hat sich auf Erodiermaschinen (EDM) spezialisiert, die für hochpräzise und anspruchsvolle Bearbeitungsaufgaben konzipiert sind. Als Erodiermaschinen bezeichnet man Werkzeugmaschinen, die durch Funkenerosion elektrisch leitfähige Werkstoffe abtragen und somit Objekte in die gewünschte Endform bringen. CHMER blickt hierbei auf nahezu fünf Jahrzehnte Erfahrung in Forschung, Entwicklung und Herstellung von EDM-Produkten zurück. Die komplette Wertschöpfung liegt dabei im Unternehmen selbst, von der Maschine über die Steuerungstechnik und Software bis hin zu Netzteilen. Kurzum: Die in Taiwan hergestellten Erodiermaschinen von CHMER zählen zu den hochwertigsten und leistungsfähigsten auf dem internationalen Parkett. Wir sprachen mit Brad Wang über den Spirit im Unternehmen. 10 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2021/06 www.industrielle-automation.net

NEWS & TRENDS XXX UNSERE IN TAIWAN HERGESTELLTEN ERODIERMASCHINEN ZÄHLEN WELTWEIT ZU DEN HOCHWERTIGSTEN IN IHREM SEGMENT. Brad Wang, General Manager, CHING HUNG Machinery & Electric Industrial Ching Hung genießt weltweit einen hervorragenden Ruf in der Erodiermaschinen-Industrie. Was zeichnet Ihre Maschinen aus und was macht sie so besonders im Vergleich zum Wettbewerb? Gegenüber unseren Mitbewerbern liegen unsere Stärken auf unserem internen Know-how, das uns bereits seit Jahren einen Technologie-Vorsprung verschafft. In unseren Maschinen setzen wir auf qualitativ hochwertigste Komponenten, von leistungsfähigen Linearmotoren über ein spezielles automatisiertes Drahteinfädelungssystem (AWT) bis hin zu einem eigens entwickelten Remote-Monitoring-System und einer intelligenten Arbeitshilfenfunktion (IWA). Wir legen besonderen Wert auf einwandfreie Teile und führen daher eine 100 %-Qualitätskontrolle durch. Denn jede noch so kleine Unstimmigkeit würde unserem Ruf schaden. Zudem bieten wir einen maßgeschneiderten Service. Unsere Vertriebsmitarbeiter, Techniker und F&E-Ingenieure gehen genau auf die Anforderungen und Fragen unserer Kunden ein und stehen rund um die Uhr, 24 Stunden zur Verfügung. Und last but not the least konstruieren wir flexibel je nach Anforderung unserer Kunden präzise und schnell. Sie richten ihre Entwicklungen auf smarte und hochintegrierte Maschinen aus. Welche Funktionen sind aus Ihrer Sicht „intelligent“ und welche Vorteile bringen sie in der Praxis? Beispielsweise liefert unser „Remote-Monitoring-System“ sämtliche relevanten Informationen direkt an mobile Endgeräte, sodass eine Überwachung der Maschine von jedem Ort aus möglich ist. Anwender können somit die Temperatur der Maschine, des Wassers und der Umgebung überprüfen, Fehlermeldungen diagnostizieren und sich einen Überblick über die Lebensdauer von Ersatzteilen verschaffen. Diese intelligente Funktion ermöglicht eine einfache und kontinuierliche Überwachung. Welche Rolle spielt für Sie die Digitalisierung, beispielweise mit Blick auf vernetzte Maschinen? Wir sehen uns als Anbieter von intelligenten Maschinen, mit denen wir mit Systemintegratoren eine intelligente Produktion aufbauen können. So kann der Werksleiter die Bearbeitungshistorie jeder Maschine in einem bestimmten Zeitraum sowie die Auslastungsrate aller Produktionslinien einsehen, um daraus die Effizienz des Betriebs zu verbessern. Wie gehen Sie mit dem zunehmend hohen Datenvolumen um, Stichwort Big Data? Können Anwender Ihrer Maschinen die Daten nutzen, beispielsweise für Predicitive Maintenance oder Condition-Monitoring-Analysen? Ja, das ist möglich. Unser CHMER Intelligent Information Center sammelt alle Maschinendaten und baut die Bearbeitungshistorie täglich, wöchentlich, monatlich zu einer großen Datenbank auf. Über unsere CHMER App können Anwender dann auf ihrem Mobilphone oder Tablet jederzeit und überall via Cloud auf sämtliche Maschineninformationen zugreifen, z. B. auf die Lebensdauer der Komponenten oder auf die Auslastungsrate. Im nächsten Schritt planen wir den Einsatz von KI-Methoden. Wo sehen Sie CHMER in den nächsten Jahren? Wohin möchten Sie sich noch entwickeln? Die Pandemie verlangsamt sich und die Weltwirtschaft erholt sich allmählich, sodass das Geschäft von CHMER wieder anzieht. In den nächsten drei Jahren erwarten wir daher einen deutlichen Aufschwung: Mit einem globalen Vertriebsnetz mit mehr als 90 Vertretungen weltweit gehen wir von rund 1 200 verkauften Sets und einem Umsatz von 100 Millionen USD aus. Darüber hinaus arbeiten wir hart und rund um die Uhr, um unsere Marke für High-End-Verarbeitungslösungen weltweit führend zu etablieren. So war und ist unsere Vision! UNTERNEHMEN CHING HUNG Machinery & Electric Industrial Co., Ltd. No.3 Jing Ke 1st Road, Nantun District Taichung City 408, Taiwan www.chmer.com A company that makes history: www.youtube.com/watch?v=11ogUOUTla0 www.industrielle-automation.net INDUSTRIELLE AUTOMATION 2021/06 11

AUSGABE