Aufrufe
vor 2 Monaten

INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2022

  • Text
  • Industrielle
  • Unternehmen
  • Automation
  • Produkte
  • Einsatz
  • Software
  • Komponenten
  • Anforderungen
  • Maschinen
  • Sensoren
INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2022

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION SMARTE LÖSUNG FÜR EINEN KONTROLLIERTEN MATERIALFLUSS ZPA UND AS-INTERFACE Puffer- und Staustrecken für eine stationäre Materialflussanlage einrichten – unabhängig von verwendeten Antrieben, ohne komplizierte SPS-Programmierung. Und auch noch beliebig skalierbar von der einfachen geraden Förderstrecke über Systeme mit mehreren Ein- und Ausschleusepunkten bis hin zu autarken Lösungen mit Safety-Technologie. Möglich ist das mit Zero Pressure Accumulation (ZPA) über AS-Interface und einer intuitiv bedienbaren Software. Mit der ZPA-Funktionalität, der Lösung für die staudrucklose Förderung, erweitert Bihl+Wiedemann das breite Spektrum von Antriebslösungen, das das Unternehmen als Systemanbieter für ASi-3 und ASi-5 bereits mit Modulen für Motorrollen, Gleichstrommotoren und Frequenzumrichter verschiedener Hersteller und unterschiedlicher Leistungsklassen anbietet. Die ZPA-Logik ist ein smartes und kosteneffizientes Add-on für AS-Interface-Topologien, wie sie in der Fördertechnik vielerorts anzutreffen sind. Sie läuft in den aktuell für viele gängige Feldbusse wie Profinet oder EtherNet/IP verfügbaren ASi-5/ASi-3 Feldbus Gateways von Bihl+Wiedemann. Für die leicht verständliche und komfortable Konfiguration und Parametrierung stehen die Software-Suites ASIMON360 und ASi Control Tools360 – letztere ohne integrierte Safety-Funktionalität – zur Verfügung. Default-Einstellungen gewährleisten eine schnelle Umsetzung der staudrucklosen Förderung ohne besondere Vorkenntnisse, tieferes Programmier-Knowhow oder ein Handbuch. Für Experten besteht aber die Möglichkeit, bei Bedarf über die bedienfreundliche Grafikoberfläche zusätzliche Detaileinstellungen vorzunehmen. Wie bei allen aktuellen Gateways und ASi-5 Produkten können auch hier nachträglich neue Funktionen per Update integriert werden. STAUSTRECKEN VERBESSERN PERFORMANCE VON FÖRDERANLAGEN Möglichst hohe und gleichmäßige Auslastung von Förderstrecken und Stationen, Verstetigung einer diskontinuierlichen Zuführung, gezieltes Aufstauen von Objekten bei einer zeitweiligen Störung in der Anlage, Vermeidung von Beschädigungen durch Aneinanderstoßen von Fördergütern, einfacheres Handling durch Lückenbildung zwischen Objekten – es gibt zahlreiche Gründe für die Einrichtung von staudrucklosen Pufferstrecken in stationären Materialflussanlagen. Das gezielte Puffern und Ab- 01 Die ZPA-Funktionalität kann sowohl für Motorrollen wie für Gleichstrommotoren und Frequenzumrichter genutzt werden. Das Bild unten zeigt die Anordnung für Motorrollen, die Bilder darüber für Gleichstrommotoren und Frequenzumrichter (oben: Ausgangs stellung, Mitte: Abstand zwischen zwei Paletten) 36 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2022/05 www.industrielle-automation.net

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION 01 www.industrielle-automation.net INDUSTRIELLE AUTOMATION 2022/05 37