Aufrufe
vor 1 Monat

INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2022

  • Text
  • Produkte
  • Schnell
  • Industrie
  • Komponenten
  • Automatisierung
  • Sensoren
  • Software
  • Unternehmen
  • Automation
  • Industrielle
INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2022

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE 01 01 In der Fahrzeugkabine befindet sich eine Projektionswand, auf welcher der Straßenverkehr realitätsgetreu mit bewegten Fußgängern, Gegenverkehr und Häusern dargestellt wird 02 Eine enorme Dynamik und Belastung wirken auf die E-Ketten – Sensoren überwachen dabei den Zustand der Kettenglieder 03 Die Energiekette versorgt aufgrund ihrer dreidimensionalen Bewegungsmöglichkeiten, der hohen Zugkraftaufnahme sowie ihrer hohen Flexibilität die Kabine ideal mit den notwendigen Leitungen ist bei einem solchen Modernisierungsprojekt ein erheblicher Vorteil“, erzählt Daniel Quick, Vertriebsleiter West bei Igus. 02 03 SMARTE BRUCHERKENNUNG ERHÖHT SICHERHEIT Um das Gewicht der Leitungen sicher zu führen, bestehen die eingesetzten E-Ketten nicht wie üblich aus zwei, sondern aus mehreren Bändern. Bei solch einer Dynamik, Geschwindigkeit und Größe der Anlage ist es wichtig, genaue Berechnungen anzustellen, um die ideale Gewichtsverteilung und eine gleichmäßige Belastung der Bänder zu gewährleisten. „Unsere Glieder an den E-Ketten sind für den anspruchsvollen Dauereinsatz entwickelt. Sollte im Realbetrieb, vor allem bei solch einer hochdynamischen Anwendung, dann doch eine unvorhergesehene Schwierigkeit auftauchen, so können wir das außerdem direkt erkennen. Hierfür haben wir unsere Brucherkennung EC.B entwickelt“, so Schlögel. Bei dieser Brucherkennung wird durch die E-Kette ein Seil gespannt, welches jede Längenänderung aufnimmt und an den EC.B Sensor meldet. Dadurch werden Kettenbrüche frühzeitig erkannt und das System kann automatisch abgeschaltet werden. FAZIT Mit der Modernisierung des Fahrsimulators ist es Igus gelungen, die Anlagensicherheit und Verfügbarkeit nochmals zu erhöhen und für ein hohes Maß an Sicherheit im laufenden Betrieb zu sorgen. „Die Zusammenarbeit mit der Mercedes-Benz Group funktioniert hervorragend und es macht Spaß, ein so spannendes Projekt von Anfang an begleiten zu dürfen. Und natürlich auch ein wenig stolz, für so ein renommiertes Unternehmen für mehr Sicherheit zu sorgen“, so Schlögel abschließend. Bilder: Igus www.igus.de wurde und noch in einem sehr guten Zustand war, entschieden die Verantwortlichen beider Unternehmen, hier nur die Dämpfungsprofile zu erneuern. Bei dem neu eingesetzten System P41.80 laufen der Ober- und Untertrum versetzt übereinander. Damit wird eine bessere Laufruhe und eine ideale Geräuschdämmung erzielt. Des Weiteren verfügt das System neben kammartigen autoglide-Stegen über tribologisch optimierte Kunststoffrollen, welche die Haltbarkeit der Ketten nochmals erhöhen sollen. „Wir können unseren Kunden alles aus einer Hand anbieten, von der Projektierung, Lieferung, Montage bis hin zur Wartung. Das UNTERNEHMEN Igus GmbH Spicher Str. 1a, 51147 Köln Tel.: 02203/9649-0, E-Mail: info@igus.de ZUSATZINHALTE IM NETZ http://bit.ly/E-ChainsInMercedesSimulation 36 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2022/04 www.industrielle-automation.net

KOMPONENTEN UND SOFTWARE escha.net Anzeige VISUALISIERUNG DER MASCHINENZU- STÄNDE IN ECHTZEIT Eine LED-Messwertanzeige, die nicht nur Maschinenzustände visualisiert, sondern ebenfalls einen einfachen wie wirkungsvollen Beitrag zum Arbeitsschutz der Mitarbeiter leistet, bietet die Microsyst Systemelectronic GmbH an. Die kontrastreichen LED-Module sorgen für die nötige Ablesbarkeit auch aus größerer Entfernung. So kann die Anzeige zum Beispiel außerhalb eines Lärmbereichs platziert und trotzdem von allen Produktionsplätzen aus eingesehen werden. Drei Spalten zeigen alle notwendigen Informationen: Links wird die Maschinennummer eingeblendet, in der mittleren Spalte visualisiert ein Balken die prozentuale Restlaufzeit, unterstützt von farblichen Abstufungen je nach Fortschritt. Die rechte Spalte zeigt die verbleibende Laufzeit in Stunden und Minuten. Microsyst kann die LED-Anzeige bei Bedarf auch anwenderspezifisch fertigen. Der vorkonfigurierte Anschluss erfolgt über eine speicherprogrammierbare Steuerung. Diese erhält über ein Bussystem die Maschinenzeiten und generiert daraus auch die Balkendiagramme. „Im industriellen Arbeitsumfeld spielen Prozessüberwachung und Statuskontrollen eine große Rolle. Mit flexiblen Anzeigesystemen tragen wir diesem Anwendungsbereich bereits seit vielen Jahren Rechnung und kennen die Bedarfe der fertigenden Unternehmen“, so Harald Kilian, Inhaber und Geschäftsführer der Microsyst Systemelectronic GmbH. www.microsyst.de LEISTUNGSSTARKER MINI-STECKER Lapp stellt den neuen Epic Power M12L-Leistungsstecker mit L-Kodierung vor. Er ist einer der kleinsten am Markt verfügbare M12L- Stecker und leistet bis zu 16 A. Die mechanische L-Kodierung des Steckgesichts verhindert Fehlstecken mit dem Gegensteckverbinder. Ein Crimpanschluss stellt eine vibrationssichere Verbindung her, sorgt für maximale Kontaktierungssicherheit zwischen Kontakt und Leitung und eignet sich für die automatisierte Konfektionierung. Im gesteckten und verriegelten Zustand kann Schutzart IP 65/67 und IP69 erreicht werden. Dank UL-Zertifizierung ist der Epic Power M12L im nordamerikanischen Raum zugelassen. Den neuen Stecker gibt es auch als 4-polige Variante mit schwarzem Isolierkörper und als 4+FE-Variante mit grauem Isolierkörper und Funktionserdekontakt (FE). www.lappkabel.de SPECIALIST IN CONNECTIVITY. Industrielle Steckverbinder für die unterschiedlichsten Branchen Staub- und wasserdichte Anschluss- und Verbindungstechnik IP65 | IP67 | IP68 | IP69 Umfangreiche Produktportfolios für die spezifischen Anforderungen, Normen und Standards Kundenspezifische Modifikationen

AUSGABE