Aufrufe
vor 1 Monat

INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2022

  • Text
  • Produkte
  • Schnell
  • Industrie
  • Komponenten
  • Automatisierung
  • Sensoren
  • Software
  • Unternehmen
  • Automation
  • Industrielle
INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2022

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE E-KETTEN MIT INTEGRIERTEM CONDITION-MONITORING-SYSTEM IM FAHRSIMULATOR SAFETY FIRST Die Mercedes-Benz Group beheimatet an ihrem Standort in Sindelfingen einer der modernsten Fahrsimulatoren der Welt. Um die Anlagensicherheit und Verfügbarkeit zu erhöhen, wurden im Rahmen eines Modernisierungsprojekts sämtliche Leitungen ersetzt und neue Energieführungsketten inklusive einer Bruchüberwachung installiert. 34 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2022/04 www.industrielle-automation.net

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Fahren. Damit alle notwendigen Leitungen für die Stromzuführung, Steuerung, Netzwerktechnik sowie Pneumatik- und Kühlwasserschläuche sicher geführt und geschützt werden, kommen Energieführungsketten von Igus zum Einsatz. ENORME BELASTUNGEN FÜR DIE ENERGIEZUFÜHRUNG Energieführungsketten agieren dabei wie eine Nabelschnur, sie sorgen für die Zuführung von Energie, Daten und Medien und sind dabei ständig in Bewegung. Die Steuereinrichtungen des Fahrzeugs sind über Datenleitungen mit der Computersteuerung des Fahrsimulators verbunden. Über 1.000-mal pro Sekunde berechnet der Computer das Fahrverhalten des Autos und erteilt der Mechatronik die entsprechenden Befehle. Sie bewegt die Anlage mit einer Geschwindigkeit von maximal zehn Metern pro Sekunde (36 km/h). „In unseren Energieführungsketten laufen sämtliche Leitungen – 90 kg pro Meter über vier Ketten verteilt. Die Kettenlänge beträgt jeweils 14,80 m und der Verfahrweg ist für 20 m ausgelegt. Wir erreichen hier eine unwahrscheinliche Dynamik und damit auch eine enorme Belastung auf das Material – und das ohne Probleme seit zehn Jahren mit nur einem System“, so Frank Schlögel, Leiter des Geschäftsbereichs Engineering Projekte und Montageservice bei Igus. Um die Anlagensicherheit und Verfügbarkeit nochmals zu steigern, haben sich die Verantwortlichen vom Technology Center dazu entschlossen, sämtliche Leitungen durch neue zu ersetzen und im gleichen Zuge auch neue Energieführungsketten der Serie P4.1 inklusive einer Bruchüberwachung zu installieren. Der Vorteil der P4.1: In jeder Verbindung der Kettenglieder befindet sich eine Lagerstelle für eine Schwenkbewegung. Diese haben die Entwickler bei Igus mit wartungsfreien Gleitlagern aus Hochleistungspolymeren ausgestattet und so die Lebensdauer der E-Kette mehr als verdoppelt. ALLES AUS EINER HAND Nachdem der Entschluss gefasst war, ging alles ganz schnell. Die vorhandenen Profil-Rollen der Serie P4 wurden durch die E-Kette Serie P41.80 der neusten Generation ersetzt. Die alten Leitungen wurden durch neue chainflex Leitungen von Igus getauscht, welche alle Anforderungen an EMV-Sicherheit sowie Normen und Richtlinien wie UL, VDE, CSA, Profibus usw. erfüllen. Nachdem die vorhandene Führungsrinne ebenfalls vor zehn Jahren auf den engen Bauraum speziell gefertigt und angepasst Das Werk in Sindelfingen ist eine der größten Produktions- und Entwicklungsstätten des deutschen Automobilherstellers und beschäftigt rund 35.000 Mitarbeiter. Als Sicherheitspionier hat der Fahrzeugbauer auch bei Fahrsimulatoren eine Vorreiterrolle. Seit 35 Jahren setzt das Unternehmen bewegte Fahrsimulatoren ein. Die Eckdaten des Simulators: 2.2 MW elektrische Antriebsleistung, „22 Tonnen Agilität“ und ein Gesamtwert von über 25 Mio. Euro. Mit der 360°-Leinwand, dem schnellen elektrischen Antrieb sowie der zwölf Meter langen Schiene für die „luftgelagerte Bewegung“ zählt er zu den leistungsfähigsten Anlagen in der Automobilindustrie. Genutzt wird er insbesondere für Untersuchungen und Absicherungen bezüglich Fahrdynamik, Bedien- und Anzeigekonzepte, Fahrzeugassistenten und für das autonome EIGENSCHAFTEN DER E-KETTE n Wartungsarmes Rollen-E-Kettensystem mit tribooptimierten Kunststoff-Rollen n Kammartige autoglide-Stege n Spezielles Design der Rollen sowie der Kettenglieder und dadurch besonders leise n Ober- und Untertrum laufen versetzt übereinander n Gleiche Teilung der Rollen- /Kettenglieder n Geringe Bauhöhe, sehr platzsparend n Hohe Sicherheit, da die E-Kette flach auf der Seite liegt n Geräuschdämmung n Optional komplett eingehaust n Vier Innenhöhen: 56 und 80 mm lieferbar www.industrielle-automation.net INDUSTRIELLE AUTOMATION 2022/04 35

AUSGABE