Aufrufe
vor 1 Monat

INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2022

  • Text
  • Produkte
  • Schnell
  • Industrie
  • Komponenten
  • Automatisierung
  • Sensoren
  • Software
  • Unternehmen
  • Automation
  • Industrielle
INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2022

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION KLASSISCHE AUTOMATISIERUNG PER WEB-IO FLEXIBEL AUFRÜSTEN Wiesemann und Theis – kurz W&T – stockt das Web-IO- Sortiment um zwei neue Geräte für Automatisierungsund IoT-Anwendungen auf. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Neben E-Mail und MQTT erlauben HTTP(S), REST, OPC UA und DA, Modbus-TCP und FTP bis hin zur Socket-API die Integration in klassische Automatisierungen sowie Industrie 4.0. Im neuen kompakten Gehäuse sind beide Modelle prädestiniert für den Einbau in Schaltschrank und Unterverteilung. Das Web-IO 4.0 Digital 4xIn/Out #57733 bietet vier IO-Kanäle, die wahlweise als Input oder als 24V-Output betrieben werden können. Wer potentialfreie Kontakte benötigt, bekommt mit dem Web-IO 4.0 Digital 12xIn, 8xRelais Out #57738 zwölf Eingänge, die für die Ansteuerung durch Schaltkontakte vorbereitet sind, aber auch 24V-Signale verarbeiten können. Als Ausgänge stehen sieben potentialfreie Wechselkontakte und ein Schließer zur Verfügung. Das Modell #57738 lässt sich ohne externe Versorgung einfach über PoE bestromen. www.wut.de MEHR FLEXIBILITÄT BEIM AUFBAU VON IIOT-LÖSUNGEN Die Version 2.31 von Softings Edge-Connector-Produkten unterstützt MQTT-Subscriber- Funktionalität. Die auf Docker-Technologie basierenden Softwaremodule bieten Zugriff auf Prozessdaten in Simatic S7-, Sinumerik 840D- und Modbus TCP-Steuerungen. Mittels MQTT kann der Aufbau von IIoT-Lösungen laut Hersteller noch flexibler gestaltet werden. So lässt sich z. B. ein Rezepturmanagement aus der Cloud oder in der Edge realisieren, indem Daten von einem MQTT-Broker empfangen und in eine Steuerung geschrieben werden. Ein weiterer Anwendungsfall ist die vorausschauende Wartung über das MQTT-Protokoll. Damit kann die Applikation aktiv eingreifen, wenn z. B. der Produktionsprozess gestoppt werden muss, um möglichen Maschinendefekten vorzubeugen. Darüber hinaus lassen sich über die Anwendung Monitor & Optimierung (M&O) Variablen im Produktionsprozess ändern, sobald die Anwendung ein Optimierungspotenzial erkannt hat. Durch die Nutzung der Containertechnologie sind die Edge-Connector-Produkte sehr schnell einsatzbereit. Sie werden auf Standard-Hardware betrieben und könnten leicht zentral administriert werden. Damit haben Anwender eine einfache und sichere Möglichkeit, Daten aus der Produktion in flexible Industrial IoT-Lösungen zu integrieren. industrial.softing.com IO-LINK-MASTER UND LEITUNGEN FÜR HYGIENESENSIBLE EINSATZBEREICHE Die neuen IO-Link-Master der Serie PerformanceLine sind speziell für Hygiene-Anwendungen konzipiert. Sie erfüllen die Schutzarten IP65, IP67 und IP69K, die M12-Buchsen bestehen aus Edelstahl und die Dichtungen aus EPDM. Die neuen IO-Link-Master haben entweder vier oder acht Ports und sind in zwei Versionen entweder für Profinet oder EtherNet/IP erhältlich. Da die Ports Aktoren mit bis zu 2 A versorgen können, lassen sich auch Aktoren mit hohem Leistungsbedarf, wie etwa Ventilinseln, anschließen. Für jeden Port kann separat eine Strombegrenzung eingestellt werden, und eine Strom- und Spannungsmessung ermöglicht ein einfaches Monitoring. Wenn mehrere Master in einer Anwendung verwendet werden, lässt sich die Spannungsversorgung über L-codierte M12-Leitungen mit einer Daisy-Chain kaskadieren. Dies spart laut Hersteller bei der Installation Material, Zeit und Kosten. Die Parametrierung der IO-Link- Master sowie aller angeschlossenen Sensoren kann über die Software Moneo Configure SA erfolgen. Für den Anschluss von Sensoren an die IO-Link-Master in der Lebensmittelindustrie werden passende Leitungen benötigt, die ebenfalls die hohen Anforderungen erfüllen. Hier bietet IFM jetzt ein umfangreiches Sortiment an Leitungen mit gemäß IEC 61076 L-codierten Steckverbindern. Die Ecolink-Technologie soll dabei für eine zuverlässige und dichte Verbindung durch sichere Montage auch ohne Werkzeug sorgen. www.ifm.com SICHER VERNETZT Weidmüller bietet mit dem Industrial Security Router IE-SR-4TX-LTE/4G-EU eine Lösung für alle sicherheitsrelevanten Positionen an. Dieser ist jetzt auf der Conrad Sourcing Platform erhältlich. Die Stateful Inspection Firewall des Industrial Security Routers überwacht und filtert sämtliche Daten, die über TCP/IP verarbeitet werden. Daneben sorgen IP/Port-Weiterleitung und Netzwerksegmentierung für erhöhte Netzwerksicherheit. Für sichere Kommunikation durch Verschlüsselung und Datenintegrität kommen IPsec und OpenVPN zum Einsatz. Die im Router integrierte VPN-Technologie eignet sich sehr gut für den sicheren Fernzugriff auf Komponenten und Systeme in entfernten Netzwerken und unterstützt den u-link Remote Access Service. Fernzugriffsysteme können darüber auch ohne spezielle IT-Kenntnisse schnell und einfach eingerichtet werden. Subnetze mit identischen IP-Adressbereichen lassen sich durch 1:1-NAT besonders leicht integrieren. www.conrad.de 32 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2022/04 www.industrielle-automation.net

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION BESSER VERNETZT: FELDBUSSYSTEM MIT IO-LINK-MASTER SMC rüstet seine Feldbussysteme und Gateway-Units mit zahlreichen Feldbusprotokollen aus und bietet für die Serie EX600 nun ein IO-Link-Master-Modul für die flexible Verbindung mit Fertigungsnetzwerken an. Die Integration in die EX600-Plattform macht externe Komponenten überflüssig und ermöglicht die Sensor-/Aktor-Anbindung u. a. an die industriellen Netzwerke Profinet und EtherNET/IP. Verfügbar ist das IO-Link-Master-Modul mit vier Port Class A-Anschlüssen (z. B. fü r Eingangs-/Ausgangsgeräte wie Druck-, Durchfluss- und Wegmesssensoren) oder vier Port Class B-Anschlüssen. Der Port Class B bietet eine zusätzliche Versorgungsspannung und ist so für Geräte geeignet, die mehr Strom brauchen. Die EX600-Plattform ist kompatibel mit vielen Ventilserien, erlaubt den Anschluss von analogen oder digitalen IO-Modulen und unterstützt auch andere Industrial Ethernet-Protokolle wie EtherCat oder DeviceNet sowie Standard-Feldbus-Protokolle wie Profibus. www.smc.de ASI-5 MODUL MIT 8 IO-LINK MASTER PORTS IO-Link Devices sind in Maschinen und Anlagen heute allgegenwärtig. Mit ASi-5 und dem fein abgestuften Portfolio an ASi-5 Modulen mit integriertem IO-Link Master von Bihl+Wiedemann können die Daten intelligenter Devices einfach, flexibel und kostengünstig in Automatisierungsprozesse eingebunden werden. Neuestes Mitglied im Sortiment ist das ASi-5 Modul BWU4386 in IP67 mit acht IO-Link Master Ports Class A. Die IO-Link Ports für die Anbindung der Devices sind als 5-polige M12-Buchsen ausgeführt, wobei auf Pin 2 ein zusätzliches E/A Signal zur Verfügung steht. Der Anschluss des Moduls an ASi und AUX erfolgt jeweils über Profilkabel per Durchdringungstechnik. Alle ASi-5 Module in IP67 mit integriertem IO-Link Master können genau dort, wo sie gebraucht werden, ohne Switches oder vorkonfektionierte Kabel einfach per Durchdringungstechnik angeschlossen werden. So lassen sich an ein ASi-5/ASi-3 Gateway pro ASi Kreis über 60 ASi Module mit je bis zu acht IO-Link Devices anschließen und deren Prozess-, Parameter- und Diagnosedaten über den im Gateway integriertem OPC UA Server z. B. in die Cloud oder an ein HMI übermitteln. www.bihl-wiedemann.de ANZEIGE Funklösung ersetzt verschleiß- und ausfallanfällige Verkabelung. Die R3 Solutions Bridge E ist die Voraussetzung für drahtlose Steuerkonzepte und legt die Basis für moderne Produktionsstätten. Davon profitieren bereits zahlreiche Unternehmen im Transport- und Logistik-Bereich. ECHORING SORGT FÜR AUSFALL- SICHERE FUNK-KOMMUNIKATION ZWISCHEN MASCHINEN Die steigende Automatisierung in der Industrie reduziert Produktionsfehler und macht Prozesse effizienter. Immer wichtiger werden dabei reaktionsschnelle Drahtlos-Technologien. Ein Vorreiter in dem Bereich ist die R3 Solutions GmbH. Die Berliner haben mit der „Bridge E“ eine Netzwerklösung entwickelt, die auf Basis der EchoRing-Technologie und Standard WiFi- Chips eine ausfallsichere Kommunikation zwischen intelligenten Komponenten der Smart Factory garantiert. Die R3 SOLUTIONS GMBH KURFÜRSTENDAMM 21 10719 BERLIN WWW.R3.GROUP www.industrielle-automation.net INDUSTRIELLE AUTOMATION 2022/04 33

AUSGABE