Aufrufe
vor 3 Wochen

INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2021

  • Text
  • Epaper
  • Einsatz
  • Zudem
  • Wasserstoff
  • Anwender
  • Unternehmen
  • Sensor
  • Sensoren
  • Kommunikation
  • Automation
  • Industrielle
INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2021

Europäische Dynamik

Europäische Dynamik durch starke Vision-Innovationen Die Gründer der Cretec Cybernetics (v.l.n.r.): Alexander Trebing, Andreas Schaarschmidt, Joel Hurley und Jaume Fontanella Skalierbare Komplettlösungen von Vision-Systemen – dafür steht das junge Unternehmen Cretec Cybernetics. Basis dafür ist eine umfangreiche Expertise im Bereich hochwertiger Qualitätskontrolle mit integrierten IIoT 4.0-Komponenten. Die Zeichen stehen also gut für eine Zukunft mit Perspektiven, sogar im europäischen Markt: ein Youngster im Aufwind. Mit der QBIC-Station – kombiniert mit einem Teile-Zuführsystem – erfolgt die 3D-Prüfung von Aluminium-Druckgussteilen u. a. auf Planarität, Vertiefungen und Beschädigungen Gegründet wurde die Cretec Cybernetics von den Gesellschaftern der Cretec GmbH und Vision Online, SL. Eröffnet wurde die Europazentral im August 2020 in Büdingen (bei Frankfurt a. M.) und im Oktober 2020 in Barcelona. Aktuell zählt das Team 22 Mitarbeiter, die sich verstärkt in die internationale Präsenz einbringen und schlüsselfertige Lösungen für komplexe Aufgaben der Automatisierung und Qualitätssicherung weiter ausbauen. Trotz der Hemmnisse durch die Corona-Pandemie hat das Unternehmen parallel zu größeren Vision-Projekten im März 2021 seine europäische Strategie mit der türkischen Niederlassung in Istanbul erweitert. Cretec Cybernetics denkt in Lösungen und ist die europaweite Antwort auf optimierte Inspektionslösungen für die Industrie. Basis hierfür sind intelligente und digital vernetzte Systeme, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz und Deep Learning in neue Sphären stoßen. Moderne Industrieroboter und Cobots werden mit Machine Vision für verschiedenste Aufgaben in der Handhabung, Inspektion und Montage erweitert. Das Besondere daran ist die konsequente Plattformgestaltung in modularer Hard- und Software, die für maximale Flexibilität sorgt. Heute entwickelt, fertigt und vertreibt Cretec Cybernetics leistungsstarke Module und Komplettlösungen industrieller Bildverarbeitung, Code-Lesesysteme, intelligente LED- Beleuchtungen und Cobot/Robot-Vision-Systeme. Dabei setzt das Unternehmen auf die vernetzte digitale Kommunikation auf Industrie-4.0-Plattformen über OPC UA bis zum integrierten Kommuni - kations protokoll IOTA . Die Systeme sind kompakt designed, leistungsstark, robust und einfach in ihrer Bedienung. Eine der neuesten Entwicklungen ist die mobile, vollautomatische Arbeitsplattform QBIC für eine Vielzahl von Anwendungen. Das sechseckige, patentierte Design macht sie nicht nur unglaublich flexibel, sondern ist auch optisch ein Highlight. Die QBIC-Module eignen sich für Pick-and-place-Anwendungen, Registrier- und Klassifizieraufgaben, Inspektion und Messung, Entscheidungsfindung sowie für Sortierprozesse. Unterschiedliche Varianten mit einem breiten Spektrum an Fähigkeiten werden in Steuerung, Kommunikation und Auswertung zu einem wirtschaftlich attraktiven vollautomatischen und autonomen System verschmolzen. Für großflächige Prüffelder investiert das Start-up in die Entwicklung von intelligent gesteuerten LED-Beleuchtungssystemen, die sich zu beliebigen geometrischen Formaten zusammensetzen lassen. Das Ziel von Cretec Cybernetics ist es, möglichst vielen Unternehmen in Europa das Feld der Bildverarbeitungsautomatisierung zu ermöglichen. „Wir kombinieren das Beste aus jeder europäischen Region mit kompetenter und lokaler Unterstützung – Bildverarbeitung, Robotik und Steuerungstechnologien als gewinnbringende Einheit“, resümiert Alexander Trebing, CEO der Cretec Cybernetics GmbH in Büdingen. www.cretec-cybernetics.com 42 INDUSTRIELLE AUTOMATION 04/2021 www.industrielle-automation.net

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 5/2021 ERSCHEINUNGSTERMIN: 16. 09. 2021 • ANZEIGENSCHLUSS: 01. 09. 2021 01 02 03 04 01 Power follows Bus: Eine neue Generation Industrial-Ethernet- Steckverbinder liefert die Basis für Industrie-4.0-Anwendungen (Bild: Escha) 02 2D-Positioniersystem: Warum ein Sensor für absolut zuverlässige Positionsdaten in lineargeführten Applikationen genügt (Bild: Pepperl+Fuchs) Der direkte Weg Internet: www.industrielle-automation.net E-Paper: digital.industrielle-automation.net Redaktion: Redaktion@industrielle-automation.net WORLD OF INDUSTRIES: www.world-of-industries.com 03 Sonderteil IndustrialVISION: Kameras, Sensoren, Inspektionssysteme und eine neue Plattform für die hyperspektrale Bildverarbeitung (Bild: Specim) 04 Der türkische Maschinenbau hat vieles zu bieten – wir berichten über Synergien mit dem deutschen Maschinenbau und partnerschaftliche Bestrebungen (Bild: seqoya – stock-adobe.com) (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) www.industrielle-automation.net INDUSTRIELLE AUTOMATION 04/2021 43

AUSGABE