Aufrufe
vor 5 Monaten

Industrielle Automation 2/2019

Industrielle Automation 2/2019

HANNOVER MESSE

HANNOVER MESSE 2019 Hannover Messe 2019 Mehr als smarte Technologien Die Hannover Messe ist auch dieses Jahr wieder internationaler Dreh- und Angelpunkt für innovative Technologien. Mittelständler, Weltkonzerne und junge Unternehmen unter anderem aus den Bereichen Automation, Robotik und Industriesoftware stellen ihre Komponenten und Systemlösungen für die Industrieproduktion der Zukunft vor. Lesen Sie, was Sie auf der Hannover Messe 2019 vom 1. bis 5. April erwartet. „Die Hannover Messe ist die weltweit einzige Plattform, auf der die Komponenten und Systeme des Maschinen- und Anlagenbaus sowie der Elektrotechnik mit den digitalen Technologien von Software und IT-Unternehmen verschmelzen“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG. Dabei gibt es viele Technologien, die den Weg in die Fabrik der Zukunft ebnen und zum Beispiel der Fertigungsindustrie enorme Wachstumspotenziale bieten. Die Branchen sind vielfältig und reichen vom Maschinen- und Anlagenbau, der Auto- und Luftfahrtindustrie, der Kunststoff- und Prozessindustrie bis hin zur Elektrotechnik. All diese Branchen müssen sich im Zuge der digitalen Transformation den neuen Herausforderungen stellen. Im Mittelpunkt steht die Vernetzung von Daten und Systemen, die Vernetzung von Maschinen innerhalb einer Fertigung sowie die Entwicklung smarter Komponenten. Dr. Jochen Köckler: „Industrial Intelligence ist das Motto der Hannover Messe 2019“ Künstliche Intelligenz – Hürden und Chancen Eine der Technologien, die aktuell mit einer hohen Geschwindigkeit den Weg in die Fabriken der Fertigungsindustrie findet, sind Verfahren, die auf künstlicher Intelligenz (KI) beruhen. Damit können bisher nicht oder nur mit sehr hohem Aufwand lösbare Herausforderungen in der industriellen Fertigung angegangen werden. Ein Beispiel ist die Erkennung von Mustern und Korrelationen basierend auf unstrukturierten Daten wie Bildern, Videos oder Tönen in Kombination mit strukturierten Daten aus den Maschinen. Der Vorteil: Eine solche Verknüpfung verringert den Aufwand, Fehler oder Probleme zu identifizieren. „In Zukunft steuern KI-Technologien vernetzte Produktionsanlagen und verbessern die Systeme fortlaufend. So steigen die Qualitätsstandards. Herstellungsprozesse werden flexibler und kosteneffizienter“, sagt Köckler. Auf der Hannover Messe werden mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele für Machine Learning gezeigt, unter anderem Roboter, die Aufgaben in der Fabrik eigenständig lösen und ihr Wissen an andere Maschinen weitergeben. Doch bis dahin sind auch noch einige Hürden zu meistern, wie das optimale Zusammenspiel von IT und KI oder die zu tätigenden Investitionen. 5G für die Industrie Dass Zukunftstechnologien wie das maschinelle Lernen in der Produktion oder auch autonomes Fahren anwendungsreif werden, dazu trägt auch der neue 5G-Mobilfunkstandard bei. Ab 2020 soll er in Deutschland die Basis für eine umfassende Digitalisierung 44 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2019

HANNOVER MESSE 2019 von Wirtschaft und Gesellschaft legen. Auch für die Hannover Messe 2019 wird 5G ein zentrales Thema sein. Köckler: „5G wird die Industrie in die Lage versetzen, das ganze Potenzial von Industrie 4.0 zu heben.“ Wie das genau aussehen wird, zeigt die Messe in Halle 16 mit einem Blick in die 5G-Zukunft. „Industrial Intelligence“ ist mehr als smarte Technologie, vielmehr die digitale Vernetzung von Menschen und Maschinen im Zeitalter der künstlichen Intelligenz Gemeinsam mit dem Netzausrüster Nokia wird die „5G-Arena“ errichtet – ein 5G-Testfeld, in dem erste Anwendungen vorgeführt werden. Zugleich dient die 5G-Arena als Anlaufpunkt für alle Fragen der Industrie rund um den künftigen Mobilfunkstandard. Experten stehen zum Austausch bereit und das Land Niedersachsen hält vor Ort seine Anwenderkonferenz ab. Industrial Security Werden Maschinen, Produkte und Prozesse enger digital miteinander verknüpft, lassen sich neue Geschäftsmodelle entwickeln. Dafür jedoch braucht es Sicherheit im Austausch und in der Verarbeitung von Daten. Eines der Kernthemen der Hannover Messe ist daher Industrial Security: Der überlegte Umgang mit externen Schnittstellen an den Computern und der Einsatz von Verschlüsselung gehören ebenso dazu wie ein vernünftiges Zugriffsmanagement oder ein Logging und Monitoring der Zugriffe auf besonders sensitive Datenbestände. „Ohne Security kann die Digitalisierung nicht funktionieren“, sagt Hubertus von Monschaw, Global Director Digital Factory im Team der Hannover Messe. Dabei geht es nicht nur um Datensicherheit, sondern um die Ab sicherung der gesamten vernetzten Produktion und damit der zugrundeliegenden Das Wichtigste kompakt notiert IT-Infrastruktur. „Die zunehmende Vernetzung bei Industrie 4.0 sowie die Nutzung der Chancen der Digitalisierung benötigen ‚Security‘ und zwar in jedem vernetzten Sensor, Aktor, Gerät oder jeder Maschine“, sagt Oliver Winzenried, Vorstand der Wibu- Systems AG. Wer sein Wissen im Bereich Industrial Security ausbauen und seine industrielle Produktion mit Security-Maßnahmen absichern will, findet im Ausstellungsbereich Industrial Security in Halle 6 einen zentralen Informationstreffpunkt für Anwender und Produktentwickler des Maschinen- und Anlagenbaus sowie der industriellen Automation. Industrial Pioneers Summit Industrie 4.0, aber was kommt dann? Die Hannover Messe veranstaltet erstmals den Industrial Pioneers Summit – ebenfalls am Messedienstag. Dort wird über Digitalisierung, KI, Mensch-Maschine-Kollaboration und Plattformökonomie diskutiert. Eingeladen sind Vordenker und Innovationstreiber aus Industrie, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Es geht darum, Erkenntnisse, Meinungen und Theorien über Entwicklungen und Szenarien auszutauschen, um gemeinsam zu einer Vision für das Jahr 2025 zu kommen. Bilder: Deutsche Messe AG www.hannovermesse.de Vom 1. bis 5. April werden rund 6 500 Unternehmen aus 75 Ländern zur Hannover Messe 2019 erwartet. Neben den sechs Leitmessen – IAMD – (Integrated Automation, Motion & Drives), Digital Factory, Energy, Industrial Supply, ComVac und Research & Technology gibt es Sonderbereiche für Start-ups und Karrierethemen. Mehr als 90 Konferenzen und Foren runden das umfangreiche Programm ab. Führende Unternehmen aus den Bereichen Automation, Robotik, Industriesoftware, Antriebs- und Fluidtechnik, Energietechnologien, Zulieferung sowie Forschung und Entwicklung sind vertreten. Partnerland der Hannover Messe 2019 ist diesmal Schweden.

AUSGABE