Aufrufe
vor 5 Monaten

Industrielle Automation 2/2019

Industrielle Automation 2/2019

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Hybridfähige Kabeleinführung mit neuer Kabeltülle Mit der neuen KT-M Kabeltülle von Icotek lassen sich Einbaustecker und Einbaubuchsen direkt in die Kabeleinführungsleisten der herstellereigenen Typen KEL, KEL-U oder KEL-ER integrieren. Die Kabeltülle bietet sich an, um eine Schnittstelle für Signal-, Daten-, Leistungs- oder Hybridsteckverbinder zu schaffen, indem diese einfach in das Gewinde der KT-M eingeschraubt werden. Auch Schlauchverschraubungen oder Druckausgleichselemente lassen sich problemlos integrieren. Die Tülle wurde auf Basis einer Kabeltülle vom Typ KT konstruiert, verfügt über einen Polyamidkorpus und ist mit Innengewinde in den Ausführungen M12 x 1,0, M16 x 1,5, M20 x 1,5 und M25 x 1,5 erhältlich. Alternativ können Anwender auch die Blindtülle vom Typ KT-M blind wählen, in der ein einseitig vollständig geschlossener Polyamidkorpus integriert ist. Die Nutzfläche beträgt 24 × 24 mm, die Wandstärke 6 mm. Mit dieser Varinate lassen sich Sonderbohrungen vornehmen oder kleinere Flanschbuchsen, z. B. für Hybrid-Gerätesteckverbinder, anbringen. www.icotek.com I/O-Lösungen mit Profinet-S2-Systemredundanz Turck stellt mit dem TBEN-L5-8IOL das erste Feldbusmodul mit Profinet-S2-Systemredundanz vor. Der IO-Link Master in IP67 unterstützt das vor allem für die Prozessautomation relevante Profinet-Redundanzkonzept. Das Block-I/O-Modul ist durch das Upgrade imstande, über eine einzelne Verbindung Kommunikationsbeziehungen zu zwei Steuerungen aufzunehmen – dem Primary-Controller und seinem Back-up. Auf diese Weise integriert das Master-Modul die Vielzahl existierender IO-Link- Geräte, wie Stellungsrückmelder, Ventilinseln, I/O-Hubs und Sensoren in die Welt der hochverfügbaren Systeme. Das Feldbusmodul hat die Funktionserweiterung unmittelbar nach der Ausgabe erster Profinet-Systemredundanz-Zertifizierungen erhalten. Im Laufe des Jahres stattet der Hersteller weitere Multiprotokollgeräte aus, wie die IP67-Block-I/O-Module der TBEN-Familie, aber auch die I/O-Systeme für den Schaltschrank der Familien FEN20, BL20 und excom. Hannover Messe: Halle 9, Stand H55 www.turck.de Relaismodule sorgen für maximale Sicherheit Wenn Kontaktsätze von Relais verschleißen und verschweißen, kann das für Anwender mit schwerwiegenden Folgen verbunden sein. Die Relaismodule der Serie 7S von Finder verfügen über zwangsgeführte Kontakte, die in solchen Fällen eine überprüfbare Abschaltfunktion bieten und Fehlerszenarien verhindern. Die Relais bieten einen Kontaktabstand von mindestens 0,5 mm und sind in verschiedenen Ausführungen von elektromechanischen 6–10 A Elementarrelais mit zwangsgeführten Kontakten für Sicherheitsanwendungen nach DIN EN 61810-3, Typ A, verfügbar. Darüber hinaus sind die Module wahlweise mit zwei Kontakten (1 NO + 1 NC), drei Kontakten (1 NO + 2 NC), vier Kontakten (2 NO + 2 NC und 3 NO + 1 NC) oder sechs Kontakten (4 NO + 2 NC) erhältlich. www.finder.de Denken Sie an Softwareschutz? Denken Sie an CodeMeter! ■ Lizenzen in HW,SWund Cloud ■ PCs,Mobile,Embedded, SPS und Mikrocontroller ■ x86, ARM und PPC ■ ERP,CRM und e-Commerce- Integration 4D-Interoperabilität ist der Schlüssel für erfolgreiche Geschäftsmodelle in einem globalen digitalen Markt Treffen Sie uns: Halle 6, Stand C15 +49 721 931720 sales@wibu.com www.wibu.com

Manometer mit widerstandsfähigem Gehäuse Das Rohrfeder-Manometer RF100ISR von Afriso mit Schraubring-Gehäuse ist für die Druckmessung gasförmiger oder flüssiger Medien mit Temperaturen bis 60 ˚C für die Messbereiche - 1/0 bis - 1/15 bar und 0/0,6 bis 0/1 000 bar konzipiert. Es ist auch mit Glyzerinfüllung erhältlich und mit seinem robusten Kunststoffgehäuse für Anwendungen im Anlagen- und Maschinenbau geeignet. Der Prozessanschluss (G½B) kann in axialer oder radialer Ausführung mit Bügelbefestigung oder Befestigungsrand ausgeführt werden, aber auch andere Prozessanschlüsse sind möglich. Das Gehäuse verfügt über eine Sichtscheibe aus Sicherheitsverbundglas, eine Druckentlastungsöffnung und einen Schraubring. Optional kann das Manometer auch in einer höheren Genauigkeitsklasse, mit Drosselschraube, Sonderskalen oder Microverstellzeiger ausgeführt werden. Das Manometer eignet sich auch zum Einsatz in Freianlagen oder feuchten Betriebsstätten. www.afriso.de 3D-CAD-Viewer mit erweiterter Analyse Die Version 5.0 des 3D-CAD-Viewers Glovius von DataCAD bietet erweiterte Funktionen für die Analyse von CAD-Modellen. Es können nun Entformungsschrägen und Materialstärken untersucht und Kollisionen zwischen 3D-Modellen in Baugruppen erkannt werden. Neu ist auch die Möglichkeit, die Masseeigenschaften einzelner Komponenten im PDF-Bericht für Stücklisten auszugeben, sowie einzelne Komponenten einer Baugruppe selektiv als HTML-Datei zu exportieren. Der Viewer unterstützt die Formate Catia V4/V5/V6, NX, Inventor, Pro/Engineer & Creo, CADDS, JT, SolidWorks, Solid Edge, STEP, IGES, STL, Rhino, VDA-FS und VRML, die als Arbeitsplatz- oder Netzwerklizenz erworben werden können. Modelle und Baugruppen können als 3D-PDF, 3D-HTML, STL und OBJ gespeichert werden. Ein optionales Modul ermöglicht den Export im STEP-, IGES-, Parasolidund 3MF-Format. Wartungskunden erhalten die aktuelle Version gratis. Zu Glovius 3D gibt es den 2D-Viewer für DWG/DXF und CATDrawings dazu. www.datacad.de Neue Sicherheitszuhaltungen für Ex-Bereiche Steute präsentiert eine neue Sicherheitszuhaltung für gas- und staubexplosionsgefährdete Bereiche. Das Sicherheitsschaltgerät vom Typ Ex STM 298-3GD zeichnet sich u. a. durch eine kompakte Bauform aus und eignet sich damit ideal für die Montage an den Profilsystemen des Maschinenbaus und in beengten Einbauräumen. Im Gehäuse aus Alu-Druckguss ist ein robustes Schaltsystem untergebracht, das die Verriegelung der Schutztür sicherstellt. Auf diese Weise wird verhindert, dass der Bediener die Schutztür öffnen kann, bevor die gefahrbringende Bewegung zum Halt gekommen ist. Darüber hinaus kann die Ex STM 298-3GD bei Anwendungen mit hoher Schalthäufigkeit und unter ungünstigen Umgebungsbedingungen bis IP67 eingesetzt werden. Gemäß ATEX-Richtlinien ist die Ex STM 298-3GD für die Gas-Ex-Zone 2 und die Staub-Ex-Zone 22 zugelassen. Die staubexplosionsgefährdeten Variante wird z. B. zur Absicherung von Schutztüren an Produktions-, Abfüll- und Verpackungsmaschinen für staubende Produkte eingesetzt. Hannover Messe: Halle 16, Stand A04 Kabel & Leitungen • Über 33.000 Produkte ab Lager • Kundenindividuelle Lösungen • Alle Branchen und Anwendungen • Eigene Produktion in Spitzenqualität QUALITÄT Made in Germany www.steute.de helukabel.com

AUSGABE