Aufrufe
vor 6 Monaten

Industrielle Automation 2/2019

Industrielle Automation 2/2019

SENSORIK UND MESSTECHNIK

SENSORIK UND MESSTECHNIK Piezo-Kraftsensor misst bis 450 kN Mit dem Typ 9397C kündigt Kistler den weltweit größten 3-Komponenten-Kraftsensor an, mit dem sich jede noch so große Messaufgabe bewältigen lassen soll. Der Messbereich beläuft sich auf bis zu 450 kN in der Z-Achse und 100 kN in der X- und Y-Achse. In der Industrie werden piezoelektrische 3-Komponenten-Kraftsensoren für das Messen dynamischer und quasi-statischer Zug- und Druckkräfte eingesetzt. Sie erfassen selbst kleinste dynamische Änderungen großer Kräfte in allen drei Richtungen. „Der 3-Komponenten-Kraftsensor ist das Herzstück aller Anwendungen, in denen es darum geht, sehr hohe und dynamische Kräfte mit maximaler Präzision zu messen. Der neue 3-Komponenten-Kraftsensor zeigt, dass wir in Hinblick auf die Größe der Messaufgabe keine Grenzen kennen“, sagt Martin Betschart, Produktmanager bei Kistler. Typ 9397C wird kalibriert und vorgespannt geliefert und ist nach korrekter Montage sofort einsetzbar. www.kistler.com Kraftsensoren mit DMS-Technologie Die Kraftsensoren KMB51 und KMB76 von Megatron können in der Produktion, in Überwachungs- oder Prüfanlagen eingesetzt werden und halten rauen Bedingungen stand. Der KMB51 hat eine Nennkraft bis 110 kN, der KMB76 bis 220 kN. Beide haben einen Nennmessweg von ≤ 0,15 mm bei einer relativen Abweichung des Nullsignals von max. 0,1 % der Nennkraft und können in einem Nenntemperaturbereich von bis + 70 °C sicher eingesetzt werden. Beide haben Schutzart IP64 und einen Messkörper aus rostfreiem Stahl. Zusätzlich wird den Kraftsensoren ein Messprotokoll beigelegt, in dem die exakten Kennwerte für die Installation aufgeführt sind. Die Kraftsensoren können auch schon bei kleinen Stückzahlen individuell konfektioniert werden. Projektbezogen liefert der Hersteller auf Anfrage auch Kraftmessdosen für andere Kräfte. Er bietet eine große Auswahl an Biegebalken, S-Beams und weitere Bottom Load Cells an. Ein Messverstärker der Serie IMA2 DMS komplementiert das Angebot. www.megatron.de Prozessdaten der Beleuchtung mitgeliefert Der digitale LED-Beleuchtungscontroller DCS2402-1S von Evotron liefert präzise Prozessdaten von LED-Beleuchtungen. Das ermöglicht die Integration von Beleuchtungskomponenten in die Welt der Industrie 4.0. Nur wenig größer als ein Bleistift, liefert der Controller als Konstantstromquelle bis zu 2 A Strom. Er gewährleistet präzise und wiederholbare Helligkeitseinstellungen durch rastend einstellbare Drehschalter plus Feinjustierung. So werden reproduzierbare Instandhaltungsergebnisse und identische Komponenteneinstellungen möglich. Der Controller überwacht die Temperatur, Flussspannung und den Strom der angeschlossenen LED-Beleuchtung. Darüber hinaus liefert er Statusinformationen bei Kabelbruch, Ausfall oder Defekt der Beleuchtung sowie bei Kurzschluss. Über den gesamten Einstellbereich werden präzise Blitzpulse ab 1 μs Breite und mit einer Frequenz bis 500 kHz realisiert. Damit lassen sich Zeilenkameraanwendungen mit hohen Bildaufnahmeraten realisieren. www.evotron-gmbh.de 1.920 × 1.536 Detektor ≥ 15 mK 105.000 Hz 10 GigE IP67 Automatisierte Thermografie-Lösungen von InfraTec – robust und zuverlässig Automatisierte, schlüsselfertige Thermografie-Prüfsysteme, u.a. zur Qualitätskontrolle beim Presshärten, zur Analyse von elektronischen Komponenten, Solarzellen und -modulen, Schweiß- und Klebeverbindungen, schnell rotierenden Komponenten sowie zur Lunkererkennung Breites Sortiment an gekühlten und ungekühlten Thermografiekameras Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe! 01. – 05. April 2019 | Hannover | Halle 17, Stand G17 Innovative Messtechnik – entwickelt auf der Grundlage von über 25 Jahren Kompetenz in Sachen Thermografie Einfache Integration in Ihre aktuelle Systemumgebung dank individuell angepasster Softwarewerkzeuge Erstklassiger Service sichert hohe Systemverfügbarkeit Qualität aus Deutschland www.InfraTec.de ©gerenme/iStock.com

Kameraplattform ist bereit für künstliche Intelligenz Mit der Produktlinie IDS NXT bietet IDS eine industrietaugliche Kameraplattform, welche die Bildverarbeitung direkt im Gerät ermöglicht. Durch das Aufspielen von Vision Apps bestimmt der Anwender selbst, welche Bildverarbeitungsaufgaben sein Gerät lösen soll. Dieses Prinzip ermöglicht künftig auch die Verwendung neuronaler Netze, etwa für Objekterkennung oder Objektklassifizierung. Eine von IDS entwickelte KI Vision App rekonfiguriert die Embedded Hardware, sodass bspw. der FPGA als KI-Beschleuniger fungiert. Gleichzeitig sorgt sie dafür, dass Anwender vortrainierte KNNs (künstliche neuronale Netze) unterschiedlicher Architekturen auf die Kameras laden und ausführen können. Dabei können auch mehrere Netze parallel installiert werden, die aufeinanderfolgende Arbeitsschritte abbilden. Die Kameramodelle punkten mit freier Objektivwahl durch einen C-Mount-Objektivhalter, industrietauglichen M12-Rundsteckverbindern, einer seriellen RS232-Schnittstelle, GigE Netzwerkanschluss und praktischem PoE. An Stelle eines kontinuierlichen, ungefilterten Datenstroms werden Bilder, vorverarbeitete Daten oder Ergebnisse direkt an PCs oder Maschinensteuerungen übermittelt. Hannover Messe: Halle 17, Stand D40 www.ids-imaging.de 01.-05. April 2019 Halle 9 Stand D26 Besuchen Sie uns! INTEGRIERTES VISIONSYSTEM Mehr als embedded Komplettes Portfolio: www.br-automation.com/vision Einfach. Mehr. Sehen. Robuste Durchflusssensoren ohne bewegte Teile Die Sika Dr. Siebert & Kühn GmbH & Co. KG erweitert ihr Produktprogramm der Vortex Durchflusssensoren mit der Weiterentwicklung der bewährten Baureihe Sika VVX. Die als In-Line-Gerät direkt in die Rohrleitung eingebauten Durchflusssensoren der Baureihe VVX für die Nennweiten DN 32 und DN 40 basieren auf dem Prinzip der Kármánschen Wirbelstraße. Ihr integrierter Störkörper lässt im strömenden Medium Wirbel entstehen, welche wechselseitig auf die komplett in Kunststoff gekapselten piezo-elektrischen Kraftsensoren wirken. Dieser Aufbau bietet Vorteile bei Verschmutzungen und Druckspitzen. Mithilfe der integrierten Elektronik werden die Impulse des Sensors in ein durchflussproportionales Ausgangssignal umgewandelt. Für den Durchfluss stehen mehrere analoge Ausgangssignale (0,5...3,5 V , 0…10 V oder 4…20 mA) oder ein Frequenzsignal zur Verfügung. Für die integrierte schnell ansprechende Temperaturmessung bietet das Unternehmen zudem wahlweise ein Widerstands- oder Analogsignal an. Die Durchflusssensoren sind wahlweise aus Messing oder robustem Edelstahl gefertigt. Dadurch halten sie dauerhaften Belastungen wie z. B. durch DI-Wasser stand und zeichnen sich im Feld durch ihre Stabilität, Langlebigkeit und Störfestigkeit aus. Die Durchflusssensoren eigenen sich für den Anwendungen in der Industrie sowie für den Einsatz in der Gebäudetechnik (HKL). UV IR www.sika.net

AUSGABE