Aufrufe
vor 9 Monaten

INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2020

  • Text
  • Schnittstelle
  • Hinaus
  • Industrie
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Bildverarbeitung
  • Sensoren
  • Unternehmen
  • Automation
  • Industrielle
INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2020

Ein echter Lichtblick

Ein echter Lichtblick LED-Bi-Color-Leuchte kennzeichnet Rohmaterialbehälter bei Gewürzhersteller – exakt und zielgerichtet Signalleuchten sorgen an Maschinen und Anlagen für deutlich erkennbare Statusanzeigen. Doch nicht immer sind konventionelle Lösungen und damit teilweise aufwendige Installationen sinnvoll oder notwendig. Eine nahezu perfekte Lösung zeigt die Kennzeichnung von Rohmaterial behältern an automatisierten Abfüllanlagen bei einem Gewürzspezialisten. Thomas Wally ist Applikationsspezialist bei der ipf electronic gmbh in Österreich gen jährlich durchschnittlich rund 230 Millionen Produkte, wobei pro anno rund 15 000 Tonnen Gewürze, Würzmischungen und Kräuter unser Werk verlassen“, erklärt Rudolf Kau, Teamleiter für Steuerungs- und Kennzeichnungstechnik bei Kotányi. Verpackt werden z. B. die Trockenprodukte über vollautomatische Anlagen, die jeweils über zwei Rohmaterialbehälter oberhalb der Abfüllstationen verfügen. Trotz der automatisierten Abfüllung befindet sich an jeder Anlage immer auch Bedienpersonal, z. B. für Rüstarbeiten, Produktkontrollen oder zur Beseitigung eventueller Störungen. Ungewollte Unterbrechung des Abfüllprozesses Wann immer ein Rohmaterialbehälter entleert ist, erhalten diese Mitarbeiter zudem eine entsprechende Meldung, um die Anlage zur weiteren Abfüllung auf einen anderen Rohmaterialbehälter umzuschalten. Gleichzeitig wird ein Staplerfahrer angefordert, der den leeren Rohmaterialbehälter durch einen vollen Behälter austauscht. „In der Vergangenheit hatten wir manchmal die Situation, dass ein Mitarbeiter einen Staplerfahrer anforderte, die Abfüllanlage aber beim Eintreffen des Fahrers aus irgendwelchen Gründen nicht besetzt war. Der Staplerfahrer wusste dann nicht immer genau, welcher Behälter ausgetauscht werden sollte“, so Kau. Mitunter wurde daher ein noch voller und daher in Betrieb befind­ Die Kotányi GmbH in Österreich steht für die Vielfalt einer traditionsreichen Gewürzwelt. Gegründet wurde das Unternehmen 1881. Der Hauptsitz befindet sich seit 1989 in Wolkersdorf im Weinviertel, rund 20 Kilometer nördlich von Wien. „Von unserem Standort liefern wir vornehmlich Gewürze, Gewürzmischungen und Kräuter in rund 23 Länder rund um den Globus. Darüber hinaus produzieren wir verschiedenste Gastronomieartikel wie Öle, Essige oder Trennfette für Backformen. Wir fertilicher Rohmaterialbehälter angehoben und somit der Abfüllprozess unterbrochen. Die Maschine anschließend wieder in Betrieb zu nehmen, konnte mit entsprechendem Aufwand verbunden sein, zumal es vorkam, dass sie durch das Anheben des Behälters mit dem abzufüllenden Produkt verunreinigt wurde. „Wir haben aus diesem Grunde im Zuge unserer kontinuierlichen Verbesserungsprozesse nach einer Lösung gesucht, die dem Staplerfahrer zu jeder Zeit exakt signalisiert, welcher Behälter auszutauschen ist, also auch dann, wenn sich einmal kein Bedienpersonal vor Ort befindet.“ Lösungssuche mit Erfolg Den Anstoß gab schließlich ein Staplerfahrer von Kotányi, der vorschlug, die Rohmaterialbehälter mit einer Signalleuchte auszustatten. Doch kam dafür von Beginn an keine herkömmliche Signalquelle als Lösung in Frage. Teamleiter Kau präzisiert warum: „Konventionelle Signalleuchten haben zumeist rundum gut wahrnehmbare Lichtquellen, um zum Beispiel den Status eines spezifischen Maschinenzustands zu visualisieren. Solche weithin erkennbaren Lichtsignale und die damit verbundenen Signalwechsel würden sich aber eher störend auf unsere Mitarbeiter im direkten Umfeld einer Abfüllanlage auswirken, da ja lediglich die Staplerfahrer darüber informiert sein müssen, welcher Rohma terialbehälter auszutauschen ist.“ Die Lösung sollte daher ein sehr zielgerichtetes und nur für die Staplerfahrer 44 INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2020

01 Unterhalb der Rohmaterialbehälter befinden sich die LED-Bicolor-Leuchten: Ein grünes Licht signalisiert dem Staplerfahrer den auszutauschenden Rohmaterialbehälter 02 Ein zusätzlicher Hinweis oberhalb der LED-Leuchten erklärt die Bedeutung der Lichtsignale 03 Da die Leuchte mit 24-V-Signalen angesteuert werden kann, erwies sich die Einbindung in die Anlagensteuerung als unproblematisch relevantes Lichtsignal erzeugen. Darüber hinaus musste die Leuchte kompakt sein, da die Rohmaterialbehälter an der Frontseite der Abfüllanlage mit dem Stapler angehoben werden. Aus Sicht von Rudolf Kau hätte eine herkömmliche Signalleuchte in diesem Zusammenhang aufgrund ihrer Abmessungen das einfache Rangieren des Staplers behindert, wobei außerdem immer auch die Gefahr besteht, dass eine der Staplergabeln einmal versehentlich die Leuchte berührt und sie möglicherweise beschädigt. LED-Leuchte mit Farbwechsel-Funktion Auf der Suche nach einem Produkt, das alle genannten Anforderungen erfüllte, wurde der Teamleiter schließlich über die Recherche im Internet fündig: „Ich stand bereits mit Thomas Wally, dem Applikationsspezialisten von IPF Electronic für Österreich, in Kontakt, und wusste daher, dass der Sensorspezialist auch LED- Leuchten anbietet. Daher habe ich mich auf der Webseite des Unternehmens gezielt auf die Suche gemacht und wurde auf eine sogenannte LED ­Bicolor-Leuchte aufmerksam.“ Eine Besonderheit dieser Leuchte mit der Bezeichnung AO000486 ist die Möglichkeit eines Farbwechsels aufgrund der Auswahl und Ansteuerung der jeweiligen Anschlusspins. Somit ist die Lösung in der Lage, ihr LED-Licht je nach Bedarf zwischen Rot und Grün umzuschalten. Die Leuchte im Edelstahlgehäuse (IP67) integriert eine Bicolor- LED, die bei einem Abstand von 1 m eine Beleuchtungsstärke von 0,6 Lux (rot) und 0,8 Lux (grün) liefert. Mit einer Gesamtlänge von 47 mm ist die AO000486 zudem kompakt und benötigt daher nur wenig Platz für die Montage. „Diese LED-Leuchte hat mich im Grunde von Anfang an überzeugt. Dennoch haben wir für Vor-Ort-Tests Muster bestellt, wobei 01 02 03 wir zunächst an einer Abfüllanlage mit den zugehörigen Montagewinkeln pro Rohmaterialbehälter jeweils eine Leuchte montierten. Die Einbindung in die Anlagensteuerung gestaltete sich denkbar einfach, da die Leuchte mit 24-V-Signalen angesteuert werden kann. Auch die Verdrahtung erwies sich als unproblematisch, da wir aufgrund des M12-Steckers vorkonfektio nierte Kabel für den elektrischen Anschluss und die Verlegung im Schaltschrank der Anlage verwenden konnten“, beschreibt Rudolf Kau die einfache Installation der Bicolor- LED-Leuchte. Exakte Erkennung aufgrund klarer Lichtsignale Ist nun einer der Rohmaterialbehälter oberhalb der Abfüllstation leer, fordert das Bedienpersonal per Knopfdruck einen Staplerfahrer an und schaltet das LED-Licht unterhalb des betreffenden Behälters auf Grün. Da der Staplerfahrer weiß, worauf er bei seiner Ankunft an der Abfüllanlage achten muss, erkennt er anhand des eindeutigen Lichtsignals somit sofort die Position des zu wechselnden Behälters, selbst dann, wenn kein Mitarbeiter für eventuelle Rückfragen an der Anlage anwesend sein sollte. Ein rotes LED-Licht unterhalb des zweiten Behälters signalisiert ihm stattdessen, dass dieser noch in Betrieb ist. Die ersten Erfahrungen mit dieser einfachen aber überaus effizienten Lösung waren nach Aussagen des Teamleiters für Steuerungs- und Kennzeichnungstechnik derart positiv, dass man sich bei Kotányi dazu entschloss, alle Abfüllanlagen mit den LED-Bicolor-Leuchten von IPF Electronic auszustatten. „Die Betriebssicherheit hat sich seither entscheidend erhöht, da nun Missverständnisse beim Austausch der Rohmaterialbehälter durch die gezielte Kennzeichnung der betreffenden Gebinde ausgeschlossen werden“, so das Fazit von Rudolf Kau. Bilder: Aufmacher: dmitr1ch/stock.adobe.com und ipf electronic; sonstige ipf electronic www.ipf.de INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2020 45

AUSGABE