Aufrufe
vor 11 Monaten

Digital Scout SPS 2022

  • Text
  • Digital
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Kompass
  • Sensoren
  • Anwender
  • Zudem
  • Halle
  • Maschinen
  • Anforderungen
Digital Scout SPS 2022

SPS

SPS 2022 Isolatoren gibt es in unterschiedlichen Baugrößen und Gewichten und sind mit einer Rippenstruktur aus Silikon ummantelt EINE RUNDE SACHE Wo Hoch- und Höchstspannung anliegt, kommt es auf jedes Detail an. Gussgrate an Isolatoren sind daher kein kosmetisches Problem. Bisher mussten die Grate in Handarbeit entfernt werden. Eine Anlage der fränkischen Sondermaschinenfirma Potzi automatisiert jetzt diesen Prozess weitestgehend. Antriebslösungen, die den hierbei hohen Anforderungen gerecht werden, kommen von SEW-Eurodrive. Hans-Joachim Müller, Marktmanager, SEW-Eurodrive, Bruchsal 98 DER DIGITAL KONSTRUKTEUR SCOUT Ihr Kompass 2022/10 zur www.derkonstrukteur.de SPS 2022

SPS 2022 Wenn bei Trench Germany in Bamberg, einer Tochtergesellschaft von Siemens Energy, die Isolatoren aus eigener Fertigung bewegt werden, ist schweres Gerät notwendig. Die größten Exemplare sind mehr als viereinhalb Meter hoch und wiegen trotz ihrer Konstruktion aus leichtem GFK-Verbundwerkstoff mehrere hundert Kilogramm. Das Rohr eines solchen Isolators ist mit einer Rippenstruktur aus Silikon ummantelt, die im Spritzgussverfahren aufgebracht wird. Dabei verbleiben Grate an der Silikonhülle, die aus Gründen der Funktionssicherheit entfernt werden müssen. Das war bisher ein mühsamer Prozess, der die Werker stundenlang beschäftigt: Sie fuhren jede einzelne Silikonrippe an den Nahtstellen mit einem kleinen handgeführten Schleifer ab und entfernen so die Grate. AUTOMATISIERUNG MIT INDUSTRIEROBOTER Um bei gleichbleibendem Personaleinsatz die Fertigungskapazität zu steigern, entschloss sich Trench Germany, diesen aufwendigen Prozess so weit wie möglich zu automatisieren. Eine entsprechende Anlage existierte bisher jedoch nicht. Im Sommer 2020 beauftragte Trench daher die Potzi GmbH & Co. KG in Trainau bei Lichtenfels mit dem Bau einer Sondermaschine. Potzi entwickelt und fertigt maßgeschneiderte Anlagen aus einer Hand, auch Software und Inbetriebnahme stellen die Spezialisten selbst. Herzstück dieser Applikation ist ein Industrieroboter mit sechs Freiheitsgraden, der anstelle des Werkers das Schleifgerät führt – und die Silikonspäne mithilfe einer schmalen Düse auch unmittelbar absaugt. Die zu säubernden Isolatoren werden dabei langsam gedreht, um das beste Ergebnis zu erzielen. Der Roboter wird präzise am Isolator entlanggefahren. Die Anforderungen an die Entgratstation bei Trench waren besonders hoch: Die Anlage muss mit Baulängen zwischen 700 und 4.500 mm sowie Durchmessern von 158 bis 440 mm zurechtkommen. Die entsprechenden Werkstückmassen liegen zwischen 22 und 306 kg. Die Sondermaschine muss einerseits den Entgratprozess automatisch bewältigen. Andererseits soll sie aber auch manuelle Nachbearbeitung ermöglichen, etwa um Lunker verfüllen zu können. Lunker sind kleine Löcher und unerwünschte Hohlräume, entstanden während des Gussvorganges. Die Entgratstation wird daher beidseitig im Wechsel betrieben: Während auf der einen Seite ein Isolator noch automatisch bearbeitet wird, legt auf der anderen ein Werker bereits letzte Hand an die Silikonrippen. ANTRIEBSTECHNIK FÜR EIN BREITES ANFORDERUNGSSPEKTRUM „Antriebe, die so breit gefächerte Anforderungen abdecken können, haben wir bei SEW-Eurodrive gefunden“, berichtet Stefan Götz, technischer Leiter der Potzi GmbH & Co. KG. Für die Drehbewegung des Isolators sorgen pro Anlagenseite je zwei Asynchronmotoren der Baureihe DRN von SEW-Eurodrive mit Spiroplan- AUTOMATISIERUNG AUS EINER HAND Mit den vier Bausteinen Frequenzumrichter Movidrive modular und Movidrive System, Steuerung Movi-C Controller, Engineering-Software Movisuite sowie weiteren Antriebskomponenten von SEW-Eurodrive erhalten Anwender einen vollständigen und durchgängigen Automatisierungsbaukasten. Er kann die jeweiligen Kundenforderungen hinsichtlich Leistungsbereich, Funktionalität und Bustopologie erfüllen. Zu den Vorteilen von Movi-C zählt die vertikale Durchgängigkeit von der Steuerung bis zum Getriebemotor sowie horizontal durch alle Elektronikprodukte. Durchgängigkeit bedeutet auch die optimale Regelung unterschiedlichster Motortypen wie Asynchron-, Synchron- und LSPM-Motoren mit nur einem Umrichter. Mit dem Movi-C-Paket von SEW-Eurodrive lassen sich Einachs- oder Mehrachsapplikation auf Basis von standardisierten Modulen realisieren. Weitere Informationen direkt unter: www.sew-eurodrive/movi-c Verbunden auf Distanz Mit One Cable auf 100 Meter Das neue STÖBER Hybridkabel verbindet Motoren und Antriebsregler zuverlässig auf 100 Meter. Mit zukunssicherem HEIDENHAIN EnDat® 3. Verzicht auf Drosseln. Verkürzte Montagezeiten. Weniger Fehlerquellen bei der Installaon. Reduzierte Material- und Betriebskosten. www.stober.com BESUCHEN SIE UNS IN HALLE 3A, STAND 446