Aufrufe
vor 2 Monaten

Digital Scout Motek 2022

Digital Scout Motek 2022

Das Energiekettensystem

Das Energiekettensystem wurde speziell für den horizontalen Einsatz konzipiert

MOTEK 2022 ALL-IN-ONE: ENERGIEKETTENSYSTEM MIT SEILFÜHRUNG FÜR DIE INTRALOGISTIK ERFOLG AUF GANZER SCHIENE Die Gebhardt Intralogistics Group bietet weltweit umfassende Lösungen für Transport- und Montagesysteme sowie Lager-, Sortier- und Verteiltechnik an. Um die innerbetriebliche Logistik reibungslos auf dem Laufenden zu halten, kommen stets neue Technologien, Verfahren, Werkstoffe und Komponenten zum Einsatz. Und dazu zählt ein Energieführungssystem, das eine echte Alternative zur Stromschiene ist und einige Vorteile mit sich bringt. DIE SELBSTFÜHRENDEN ENERGIEKETTEN VERZICHTEN AUF FÜHRUNGSRINNEN UND DAS BIS 80 M VERFAHRWEG keiten und Übergabezeiten von großer Bedeutung. Traditionell wird für die Energieübertragung eine Stromschiene eingesetzt. Dabei werden die Daten berührungslos über eine Datenlichtschranke gesendet. Um in der Horizontalen Strom und Daten sicher über Leitungen und ohne Rinne führen zu können, hat igus das System autoglide 5 entwickelt. „Wir haben hier am Standort Sinsheim den entscheidenden Vorteil, dass wir alle technischen Innovationen bei uns im eigenen Lager zuerst ausgiebig testen können. Als uns Herr Strauch von igus das Konzept der autoglide 5 vorgestellt hat, waren wir von der Idee von Anfang an überzeugt und sahen jede Menge Potential für unsere Logistiksysteme“, erzählt Volker Braun. Christian Strauch, Branchenmanager Intralogistik bei igus ergänzt: „Der große Nachteil von Stromschienen ist die regelmäßige Wartung und der hohe Preis bei kurzen Gassen. Eine Stromschiene muss gereinigt und gewartet werden. Auch Gebhardt wurde 1952 von Richard und Elfriede Gebhardt in Kirchardt-Berwangen gegründet. Hohe Präzision, Qualität, Flexibilität – und dabei den Blick immer nach vorn gerichtet – prägen das Unternehmen mit seinen 650 Mitarbeitern bis heute. Der Schwerpunkt des mittlerweile in 3. Generation geführten Familienunternehmens liegt in der Entwicklung und Herstellung von Systemlösungen für innerbetriebliche Logistik. „Wir verfügen über 70 Jahre Erfahrung in Entwicklung und Umsetzung logistischer Prozesse. Mit diesem breiten Know-how können wir alles aus einer Hand anbieten – von der Planung über die Konzeption bis zur Realisierung von innerbetrieblichen Gesamtlösungen“, so Volker Braun, Leiter Produktmanagement Regalbediengeräte bei der Gebhardt Intralogistics Group Ein weiteres Qualitätsmerkmal: Alle Komponenten und Systeme werden in den Werken Sinsheim und Pirmasens auf 21.500 m 2 selbst produziert. Von der Förderrolle über das Regalbediengerät bis zur kompletten Intralogistikanlage mit zeitgemäßer elektronischer Steuerung. ZWEI IN EINEM VEREINT: HORIZONTALE STROM- UND DATENÜBERTRAGUNG Die Firmenzentrale am Standort Sinsheim wurde 2016 durch ein Technologie- und Testzentrum erweitert, das zur Produktionsversorgung genutzt wird. Die darin verbaute Lagerund Fördertechnik umfasst Palettenfördertechnik, Shuttletechnik (OLPS, MLS, OLS) und ein Cheetah Regalbediengerät. Bei Regalbediengeräten sind Beschleunigungen, Geschwindig- 01 Das igus System autoglide 5 überträgt Energie, Daten, Flüssigkeiten und Luft in einem System sicher und wartungsfrei Ihr Kompass zur Motek 2022 DIGITAL SCOUT 49