Aufrufe
vor 3 Monaten

Digital Scout Hannover Messe 2022

  • Text
  • Hannover
  • Messe
  • Unternehmen
  • Digital
  • Kompass
  • Anwender
  • Sensoren
  • Einsatz
  • Software
  • Halle
Digital Scout Hannover Messe 2022

HANNOVER MESSE

HANNOVER MESSE 2022 PC-BASED CONTROL FLEXIBLE STEUERUNGSTECHNIK BEI HAIRPIN-STATOR-PRODUKTIONSLINIEN Der Werkzeugmaschinenhersteller Grob wird der rasant wachsenden Bedeutung der Elektromobilität mit hochproduktiven Fertigungs- und Montageanlagen gerecht. Entscheidend sind dabei minimale Zykluszeiten und entsprechend schnelle Prozessabläufe, wie sie die PC- und EtherCAT-basierte Steuerungs- und Antriebstechnik von Beckhoff ermöglicht. Eine komplexe Produktionsmaschine für Hairpins, aus denen die Statorwicklungskränze von Elektromotoren gebildet werden, verdeutlicht die Vorteile dieser optimal skalierbaren Automatisierungslösung. Tilman Plaß, Global Industry Manager Automotive, Beckhoff Automation 64 DIGITAL SCOUT Ihr Kompass zur Hannover Messe 2022

POWER TO MOVE. Seit über 95 Jahren entwickelt die Grob-Werke GmbH & Co. KG, Mindelheim, als global operierendes Familienunternehmen Anlagen und Werkzeugmaschinen u. a. für die namhaftesten Automobilhersteller und deren Zulieferer. Das Portfolio reicht von Universal-Bearbeitungszentren über hochkomplexe Fertigungssysteme und manuelle Montagestationen bis hin zu vollautomatisierten Montagelinien. Hierzu zählen auch Produktionsanlagen für Elektromotoren sowie Produktions- und Montageanlagen für die Batterie- und Brennstoffzellentechnologie. ELEKTROMOBILITÄT ERFORDERT LEISTUNGSFÄHIGE STEUERUNGSTECHNIK Der Trend zur Elektromobilität stellt laut Martin Ellenrieder, Gruppenleiter Funktionsentwicklung der Business Unit Elektromobilität von Grob, auch an die Steuerungstechnik neue Anforderungen: „Im Vergleich zu Anlagen für Verbrennungsmotoren sind die Systeme gekennzeichnet durch komplexere Stationen, verringerte SPS-Zykluszeiten, einen höheren Anteil an Antriebstechnik in der Montage sowie komplexe gekoppelte Bewegungen.“ Dies zeigt sich bei der komplett mit Beckhoff- Steuerungs- und -Antriebstechnik ausgestatteten Hairpin-Maschine (Generation 2). Realisiert sind dort neben vier Grob-Spindeln insgesamt 57 NC-Achsen – 40 reale und fünf virtuelle Achsen sowie zwölf als individuelle Servoachsen betriebene Mover des eXtended Transport Systems (XTS). Hinzu kommt eine umfangreiche I/O-Ebene aus EtherCAT- und TwinSAFE-Klemmen bzw. -Box-Modulen, mit 270 digitalen Einund 150 digitalen Ausgängen. Mit einem Ultra-Kompakt-Industrie-PC C6030 oder C6032 und der Software TwinCAT als Steuerungskern erreicht die Maschine eine äußerst hohe Ausbringungsleistung mit lediglich 2,3 s Taktzeit pro Hairpin. Dabei sind pro Stator rund 200 einzelne Hairpins individuell zu fertigen. Umso beeindruckender ist dies mit Blick auf die Komplexität des Bearbeitungsprozesses und auf die vielfältigen Steuerungsaufgaben, die von der Zuführung des Kupferrohdrahts über dessen gerade Ausrichtung, aufwendige Biegung und Abisolierung bis hin zum exakten Positionieren in einem Vorstecknest reichen. HOHER ANLAGENDURCHSATZ ERFORDERT DETAILLIERTE DATEN Daniel Gugenberger, Gruppenleiter Konstruktion Elektrik der Business Unit Elektro mobilität von Grob, verdeutlicht den Unterschied zur Fertigung von Verbrennungsmotoren folgendermaßen: „Die klassischen Montageprozesse wurden in großem Umfang automatisiert und würden sich in der erforderlichen Qualität, Präzi sion und Schnelligkeit nicht durch einen Maschinenoperator durchführen lassen.“ Hier habe sich PC-based Control von Beckhoff bewährt, denn aufgrund des sehr hohen Anlagendurchsatzes seien detaillierte Maschinen- und Prozessdaten von entscheidender Bedeutung: „Wenn ein kompletter Herstellungsprozess in zwei Sekunden abläuft, sind Produktionsüberwachung und Fehleranalyse nur mit entsprechenden Analysetools und Hochgeschwindigkeitskameras möglich. Dabei setzen wir sehr häufig das Software-Oszilloskop TwinCAT Scope View ein.“ Für den Aufbau einer Statorwicklung sind rund 200 Hairpins in ungefähr 50 verschiedenen Ausführungen erforderlich. Diese werden nacheinander in der für das Platzieren im Vorstecknetz benötigten Reihenfolge produziert. Dementsprechend wichtig ist eine Inline-Fehlererkennung. Dazu erläutert Fabian Glöckler: „Bei einem Material- oder Geometriefehler muss der entsprechende Hairpin nachproduziert und automatisiert in die Anlage eingeschleust werden, um sich an der korrekten Position einstecken zu lassen. Bei der großen Anzahl an Bewegungsachsen und Hairpin-Varianten bedeutet das für die Steuerungstechnik eine enorme Verwaltungsaufgabe, da unterschiedlichste Parameter, Biegewinkel und Kurvenscheiben just-in-time gerechnet werden müssen.“ BEWÄHRTES AUTOMATISIERUNGSSYSTEM UND INNOVATIVES HMI Bereits im Jahr 2004 wurde die erste Grob-Prozessmaschine mit Beckhoff-Technologie ausgestattet, erinnert sich Martin Ellenrieder: „Es folgten zunächst Teststände und Zusatzmagazine, bis 2017 auch die erste Montagelinie mit PC-based Control automatisiert wurde. Hauptgründe für den jeweiligen Einsatz waren die kurzen Zykluszeiten der Steuerung sowie die hohe Systemflexibilität in Bezug auf zukünftige Anwendungen und Anforderungen. Dazu zählen u. a. zahlreiche Schnittstellen zu AUSGEZEICHNET MIT DEM DEUTSCHEN UMWELTPREIS HIGHTECH MIT KLIMANUTZEN! Wir lösen individuelle ANTRIEBSAUFGABEN Motoren und Generatoren: 100 - 600 000 Nm 100 - 3000 kW Besuchen Sie uns: 30. Mai - 2. Juni 2022 Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ Halle 2 - Stand A52 Benzstraße 12 | 63897 Miltenberg oswald@oswald.de | 09371/97190 www.oswald.de

AUSGABE