Aufrufe
vor 3 Wochen

INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2019

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2019

SZENE Stemmer Imaging

SZENE Stemmer Imaging startet europaweiten Vertrieb von Zivid Stemmer Imaging kündigt die Übernahme des europaweiten Vertriebs der Zivid One+ 3D-Bildverarbeitungskameras an. Kennzeichnend für die Präzisionsgeräte ist ein menschenähnliches Sehvermögen. Die 3D-Kameras des norwegischen Anbieters Zivid eignen sich speziell für Pick-&-Place-Aufgaben in Logistik und Robotik sowie für Einsätze in der Montage, Verpackung und Qualitätskontrolle. Sie erfassen mithilfe strukturierter Lichtprojektion 3D- (xyz), Farb- (RGB) und Qualitäts- (Q) Punktwolkedaten auf nur einem Sensorchip und arbeiten mit einer Erfassungsrate von 13 Hz sowie einer Bildauflösung von 2,3 MP. „Die leistungsstarken Kameras von Zivid sind die perfekte Ergänzung zum bestehenden 3D-Kameraportfolio von Stemmer Imaging“, sagt Dietmar Serbée, Corporate Product and Market Strategy Director. www.stemmer-imaging.com Pepperl+Fuchs wird zur SE Um ihre Wachstumsstrategie sicherstellen und global die künftigen Herausforderungen zu Industrie 4.0 flexibel gestalten zu können, hat die Pepperl+Fuchs GmbH, Spezialist für industrielle Sensorik und Explosionsschutz, die schrittweise Umwandlung in eine europäische Aktiengesellschaft (SE) zum Jahr 2020 beschlossen. „Zum einen erleichtern uns die mit der SE verbundenen rechtlichen Regelungen das Handeln und mögliche Expansionsaktivitäten im EU-Raum“, so Werner Guthier (Bild), CFO der Pepperl+Fuchs- Gruppe. „Zugleich bietet uns die Rechtsform der SE auch im Hinblick auf die Kapitalmärkte im Vergleich zur GmbH neue Optionen. Insgesamt halten wir dies für einen wichtigen Schritt, die Unternehmensgruppe auch in Zukunft nachhaltig erfolgreich aufzustellen.“ Nach der nun erfolgten Umwandlung in die Pepperl+Fuchs AG werden im nächsten Schritt entsprechend geltender EU-Vorgaben die notwendigen rechtlichen Voraussetzungen zur Umwandlung in die Pepperl+Fuchs SE eingeleitet. www.pepperl-fuchs.com Globaler Rahmenvertrag mit Siemens Panasonic Factory Solutions, ein Geschäftsbereich von Panasonic Industry Europe, und Siemens Factory Automation Services, geben ihre künftige Kooperation bekannt. Panasonic Industry Europe wurde als Lieferant für die SMD-Produktion der Siemens AG freigegeben. Erste Anlagen wie der Odd-Shape-Bestücker NPM VF für die Montage von THT-(Through Hole Technology)-Bauelementen wurden bereits am Siemens-Standort in Wien integriert. Nils Heininger, Division Director von Panasonic Factory Solutions, ist erfreut über die neue Kooperation: „Wir sind stolz darauf, dass unsere Produktions- und Softwarelösungen Siemens überzeugen konnten.“ www.industry.panasonic.eu

Sensor+Test 2020: Kongresse geben fundierte Einblicke Vom 23. bis 25. Juni 2020 wird die Sensor+Test wieder von zwei Kongressen begleitet: Die SMSI 2020 – Sensor and Measurement Science International findet dabei zum ersten Mal statt, während die ettc2020 European Test and Telemetry Conference bereits zum vierten Mal in Nürnberg zu Gast ist. Die SMSI 2020 bietet eine internationale Plattform für den Austausch der neuesten Forschungsergebnisse und bringt Wissenschaftler und Entwickler aus allen beteiligten Bereichen zusammen. Anbieter wie Anwender werden fundierte Einblicke in zukunftsrelevante Forschungsergebnisse erhalten. Die SMSI 2020 verfolgt dabei einen ganzheitlichen Ansatz für Sensorik und Messtechnik, der auch die starken Auswirkungen der laufenden digitalen Transformation berücksichtigt. Daher wird diese Veranstaltung Experten aus den Bereichen Sensorik und Instrumentierung, Messwissenschaft und messtechnische Infrastruktur zusammenbringen. Unternehmen und Institute können ab sofort Beiträge einreichen. www.sensor-test.com Ein Hidden Champion feiert Jubiläum Angefangen hat alles 1969 mit der Entwicklung von induktiven Sensoren. Heute, 50 Jahre später hat sich ifm electronic von einem kleinen Sensorhersteller zu einem der führenden Unternehmen der Automatisierungstechnik weltweit etabliert. Martin Buck (Bild l.) und Michael Marhofer (Bild r.), die Söhne der Gründer, führen dabei das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft. Um zukunftsgerichtet aufgestellt zu bleiben, investiert ifm electronic auch in weitere Bereiche. So wurden am Standort Siegen die fünf zur Gruppe gehörenden Unternehmern GIB, pmdtechnologies, ifm services, ifm software und ifm solutions in dem neuen Gebäudekomplex The Summit gebündelt. Dieser gilt innerhalb der Unternehmensgruppe als Software- und Technologieschmiede, mit dem Ziel, neue Software-Lösungen für die intelligente, weltweite Vernetzung und Kommunikation zu entwickeln und diese mit der passenden Hardware zu vereinen. Das inhabergeführte Familienunternehmen beschäftigt aktuell rund 7 000 Mitarbeiter weltweit und peilt einen Jahresumsatz von 1 Milliarde Euro an. www.ifm.com

AUSGABE