Aufrufe
vor 11 Monaten

INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2019

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2019

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION Wertvolle Chargen Gerstenmalzhersteller steigert Produktivität durch intelligente Zustandsüberwachung Munton‘s ist einer der größten britischen Hersteller von gemälzter Gerste, die u. a. zur Herstellung von Bier und Spirituosen verwendet wird. Jede Charge ist wertvoll. Ein modernes Condition Monitoring System schützt daher den Produktionsprozess vor ungeplanten Ausfallzeiten. Silvia von Dahlen, Referentin Marketing Communication, Mitsubishi Electric Europe B.V., Ratingen tet, wobei die wichtigsten Prozesse auf eine kontinuierliche Zufuhr von Blasluft angewiesen sind. Die gewählte SCM (Smart Condition Monitoring)-Installation bietet Zustandsüberwachung für zwei große 315-kW-Lüfteraggregate und einen 90-kW-Lüfter. Sensoren überwachen den Elektromotor, die Kraftübertragungskupplung und die Lagerung der Hauptlüfterwelle an jedem Lüftersatz. Betriebsingenieur Michael Plawecki sagt: „Wir haben jetzt ein klares Bild vom Zustand der Ventilatorsätze und eine Vorwarnung bei erforderlichen Wartungsarbeiten. Die Fernüberwachung und die schnelle Diagnose bei Störungen haben uns sensibel gemacht, wenn die von uns festgelegten Grenzwerte für die Betriebsparameter erreicht werden sollen.“ Ein effektives Analyse- und Warnsystem Die SCM-Lösung von Mitsubishi Electric umfasst intelligente Sensoren, die an Lagergehäusen, Getrieben, Pumpen und Motoren angebracht werden können. Sie erkennen, wann das Gerät aufgrund von Verschleiß außerhalb seines normalen Einsatzbereichs zu arbeiten beginnt. Es bietet ein ausgeklügeltes Frühwarnsystem für kritische Teile der rotierenden Anlagenausrüstung. Schwingungsfrequenzen und Temperaturanzeigen werden kontinuierlich überwacht und über ein industrielles Ethernet-Netzwerkkabel an eine Mitsubishi Electric SPS der L-Serie zurückgeführt. Die SPS bietet eine einfache Integration in andere Hard- Malzgerste wird zur Herstellung von Bier, Spirituosen und einer Reihe gängiger Lebensmittel verwendet. Jede Charge ist äußerst wertvoll, sodass sich Muntons proaktiv um die Wartung und Instandhaltung seiner Geräte kümmert. Wie in vielen Lebensmittelindustrien sind die Prinzipien des Gerstenmälzereiprozesses immer noch durchaus traditionell. Nichts desto trotz geht Munton‘s mit der Zeit und setzt stark auf moderne Automatisierung, elektromechanische Ausrüstung und Sensoren, um eine Feinsteuerung von Luftstrom, Wärme und Feuchtigkeit zu gewährleisten. Denn Ventilatoren und Motoren sind entscheidend für den Betrieb. Bei Munton‘s werden viele Tonnen Produkte zeitgleich verarbeiund Softwareplattformen des Netzwerksystems und integriert sich in diesem Fall nahtlos in das Scada-System von Munton‘s Malt. Die vom Lagerexperten Schaeffler entwickelten Sensoren überwachen Veränderungen in den komplexen Schwingungsmustern, die für die Art der Anlage, an der sie angeschlossen sind, spezifisch sind. Die Software vergleicht diese Daten mit hoch entwickelten Datenmodellen aus Tausenden früherer Installationen und bietet dem Anwender ein effektives Analyse- und Warnsystem. Flexibel einsetzbar Live-Informationen und alle Alarme werden auf einem HMI der Mitsubishi Electric GOT Serie angezeigt, das am Steuergehäuse montiert ist. Das System kann unabhängig von jeder anderen Automatisierung arbeiten, wobei mehrere Sensoren durch eindeutige IP-Adressen lokalisiert und erkannt werden. Bei Munton‘s konnten die visuellen Informationen und die erzeugten Alarme einfach in die bestehende Automatisierungssoftwareplattform eingebunden werden. „Wir sind uns bewusst, dass sich die Investition in Automatisierung und vorausschauende Instandhaltung sehr schnell auszahlt, indem ungeplante Ausfallzeiten vermieden werden, aber auch zur Steigerung der betrieblichen Effektivität und Produktivität genutzt werden können.“ Bilder: Mitsubishi Electric Europe B.V. de3a.mitsubishielectric.com 70 INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2019

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION Funkanlagen für den kanadischen Markt rüsten Die Anzahl an Funkkomponenten und das zunehmend dichtere Funkspektrum erfordert die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen an Funkprodukte. Nun wurde Phoenix Testlab als erste deutsche Stelle nach den Anforderungen von Innovation Science and Economic Development Canada (ISED) von der Deutschen Akkreditierungsstelle DAkkS nach DIN EN ISO/IEC 17065 akkreditiert. Dies ist Grundlage für die Zertifizierung von Funkanlagen in Kanada. Das neue Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada (CETA) fordert diese Akkreditierung, um Funkanlagen für den kanadischen Markt bereits in Europa als Foreign Certification Body (FCB) zertifizieren zu dürfen. Phoenix Testlab bietet als unabhängiges und akkreditiertes Funklabor einen kompletten Service von der Projektierung bis hin zur weltweiten Markteinführung z. B. von Keyless-Entry-, WLAN-, Bluetooth-, PMR-, RFID- und Remote Control-Produkten. www.phoenix-testlab.de Leistungsstarke und robuste Panel-PC: Die Archmi-Serie von Aplex Die Vorteile eines PCs in direkter Kombination mit einem Display, ohne zusätzliche Verkabelung, liegen zu Recht im Trend, denn die digitale Performance wird unmittelbar am Ort des Geschehens positioniert. Die Panel-PC der Archmi-Serie von Aplex sind für den Einsatz in der Industrie und vergleichbaren Umgebungen konzipiert. Die Geräte sind wahlweise mit resistivem oder projiziert-kapazitivem Touch in den Bilddiagonalen von 7 bis 32" lieferbar. Sie verfügen über ein lüfterloses Aluminium-Druckgussgehäuse der Schutzklasse IP66. Die Panel-PC können in Schaltschränken, an Schalttafeln und Pulten oder frei – mithilfe von VESA-Halterungen – montiert werden. Das Single-Board-Platinendesign ist hoch integriert – ideale Voraussetzungen für einen robusten und langlebigen Panel-PC. Das hochwertige Gehäuse schließt bündig an der Frontscheibe ab; somit ist eine Reinigung problemlos möglich. Durch die hohe Vielfalt an Schnittstellen und Prozessoroptionen ist die Archmi-Serie für fast jede Anwendung geeignet. Zur Auswahl des optimalen Gerätes für die jeweilige Applikation steht das Team der Anwendungsberatung des deutschen Distributors Wachendorff Prozesstechnik zur Seite: http://www.wachendorffprozesstechnik.de/panel-pc. Condition-Monitoring-System als IoT Ready-to-use Eine leistungsfähige Zustandsüberwachung aus der Ferne von industriellen Anlagenkomponenten ist aktuell eines der häufigsten Geschäftsmodelle im Kontext von IIoT bzw. Industrie 4.0. Hier bietet das Dataeagle Condition Monitoring System von Schildknecht die erforderliche Hard- und Software. Realisiert wird diese Lösung durch eine Kooperation mit der Bosch Connected Devices and Solutions GmbH, wobei Bosch seine Multisensor-Einheit CISS in das Komplettsystem einbringt. Der Multisensor ist gezielt auf die Überwachung von Maschinen und deren Betriebsumgebung ausge - richtet und wird auf der Maschinenoberfläche befestigt. Dort kann sie bis zu acht, für den sicheren Betrieb einer Maschine aussagekräftige physikalische Größen wie Temperatur, Feuchte, Druck oder Vibration, aber auch Geräusche, Helligkeit, Beschleunigungswerte oder Lageänderungen detek tieren. Vom CISS werden die ermittelten Werte dann per Bluetooth an das Schildknecht-IoT-Gateway Dataeagle 2730 übertragen. Dort erfolgt dann die Weiterverarbeitung der Daten, bis hin zur Datenanalyse samt Ergebnisdarstellung. www.schildknecht.ag 1994 - 2019 •breites Produktspektrum an Steckverbindern • Bauteile in fertigungsgerechten Verpackungsformen •gesamte Bandbreite an möglichen Rastermaßen und Montagearten •Entwicklung kundenspezifischer Sonderlösungen •Werkzeugbau •Kabelkonfektionierung •Design-In www.wachendorff-prozesstechnik.de www.industrielle-automation.net www.wppro.com INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2019 71 WundP.indd 1 26.09.2019 14:31:06

AUSGABE