Aufrufe
vor 3 Wochen

INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2019

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2019

SPS

SPS 2019 I MESSE Skalierbares Edge-Cloudsystem ebnet den Weg für IIoT-Anwendungen „Die Lösung Oncite wird inklusive skalierbarer Edge Cloud IT-Infrastruktur, einer offenen IIoT-Plattform sowie Off-Edge Cloud-Nutzung und Full-Service angeboten“, erklärt Dr. Sebastian Ritz, Geschäftsführer der German Edge Cloud Was geschieht mit den eigenen Fertigungsdaten, wenn Autokonzerne mit digitalen Produktionsplattformen neue Anforderungen an die Zuliefererindustrie stellen? Wie gelingt mittelständischen Unternehmen der Spagat zwischen Datenhoheit und Finanzierbarkeit? Diese Fragen beantwortet die neue Industrial Edge Cloud Appliance Oncite. Entwickelt wurde sie im Verbund von German Edge Cloud, ein Unternehmen der Friedhelm Loh Group, Bosch Connected Industry, IoTOS und Rittal. Mit dieser „All in One“-Lösung können produzierende Unternehmen konkrete Wertschöpfung aus ihren Produktionsdaten ziehen. Anforderungen gibt es bereits: Automobilhersteller wie Volkswagen oder BMW haben digitale Plattformen wie die Volkswagen Industrial Cloud oder die Open Manufacturing Platform gestartet. Die echtzeitfähige Oncite basiert auf einem hochverfügbaren Edge Cloud-Rechenzentrum, das vor Ort in der Fabrik steht. Die Daten werden daher zeit- und ortsnah erfasst, gespeichert, verarbeitet und ausgewertet. Das skalierbare Edge-Cloudsystem kann Maschinenmassendaten erfassen und so maschinenübergreifend harmonisieren, dass KI-basierte Produktionsoptimierungen angewendet werden können. Dadurch werden Qualitätsverbesserung sowie Kosten- und Durchsatzoptimierung in der Fertigung erreicht. Die Edge-Technologie ermöglicht minimale Latenzzeiten – diese sind für die Umsetzung vieler Industrie 4.0- und IIoT-Anwendungen erforderlich. www.gec.io www.rittal.de Applikationsorientierte Sensor- und Steuerleitungen Neue Lösungen aus dem Bereich Kabel und Leitungen stehen bei Coroplast dieses Jahr im Mittelpunkt der Messe SPS, insbesondere im Hinblick auf die komplexen Anforderungen der Automatisierungstechnik. Präsentiert werden zahlreiche Entwicklungen der Coroflex-Reihe wie Coroflex Sensor, Cleanroom und Food & Beverage-Lösungen. Zu den Besonderheiten zählen hierbei vor allem der Verzicht auf Talkum als Trenn- und Gleitmittel, die lange Abmantelung bis zu 1,5 m (im Vergleich zu 0,3 m bei herkömmlicher Meterware) und die keimabweisende Oberfläche der Leitungen sowie ausgezeichneten EMV-Eigenschaften. Vorgestellt werden zudem spezielle Hochtemperaturleitungen der Serie Corotherm, die sich für den Einsatz in heißen Umgebungen eignen. www.coroplast.de Prozesskalibrator – stark in Ex-Bereichen Wika hat für seinen portablen Prozesskalibrator CPH7000 die Atex-Zulassung erhalten, der damit seine Stärken nun auch in explosionsgefährdeten Bereichen zum Einsatz bringen kann. Er ermöglicht eine flexible Vor-Ort-Kalibrierung von Drucktransmittern und Manometern. Eine Höchstdruckausführung prüft selbst Messbereiche bis 10 000 bar. In dem tragbaren Multifunktionsgerät sind ein Elektronikmodul, eine Handpumpe zur Erzeugung von Prüfdrücken bis 25 bar und ein leistungsstarker Datenlogger integriert. Aufgrund seiner Ausstattung lassen sich mit ihm auch Prüfaufgaben für die Messgrößen Temperatur, Spannung und Strom realisieren. www.wika.de WinMOD® SPS smart production solution Halle 6Stand 420 Mewes&Partner GmbH winmod@mewes-partner.de www.winmod.de DasSystem für die Produktions- und Prozess-Automation • Mit dem Digitalen Zwilling für die virtuelle Inbetriebnahme (VIBN) von der Planung bis zum Betrieb. • Mit WinMOD-IQU für die digitale Bildung zur Automation. Vorsicht – Busmonitor lauscht mit Mit dem ibaBM-ENetIP hat die iba AG die Konnektivität ihres Mess- und Analysesystems zu Automatisierungsgeräten und Feldbustechniken erweitert: Das neu entwickelte EtherNet/IP- Messmodul ibaBM-ENet/IP dient zur Erfassung des zyklischen Datenaustauschs zwischen EtherNet/IP Scannern (Master) und Adaptern (Slaves). Der Busmonitor ibaBM-ENetIP lässt sich mit seiner TAP-Schnittstelle rückwirkungsfrei in einem EtherNet/IP- Netzwerk betreiben. Als Sniffer hört das Gerät den zyklischen Datenaustausch der IO-Daten (implicit messaging) zwischen EtherNet/IP-Scanner (Master) und Adaptern (Slave) mit. Die Kommunikation kann zusätzlich auf einen Monitor-Port gespiegelt und von einem externen Netzwerkanalysetool aufgezeichnet werden. www.iba-ag.com 34 INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2019 WM_Anzeige_2019-Industrielle_Automation-90x60_V1.indd 1 30.10.2019 11:37:54 Mewes.indd 1 30.10.2019 13:58:02

MESSE I SPS 2019 Sicherheitsschalter für erhöhte Anlagenverfügbarkeit Euchner präsentiert neue Produkte auf dem Gebiet der Sicherheitstechnik, darunter den Schalter CES-C07 und das Modul ESM-CB. Diese Teamplayer sind prädestiniert, Stillstandzeiten bei kleineren Anlagen zu verkürzen. Die Kommunikation erfolgt auf Industrie-4.0-Niveau, indem der Sicherheitsschalter CES-C07 prozessrelevante Parameter in Echtzeit liefert. So lassen sich nicht nur akute Probleme identifizieren, sondern auch Informationen für die präventive Wartung gewinnen. Die Sensoren messen z. B. relevante Umgebungsparameter und signalisieren, wenn sich ein Maschinenausfall abzeichnet. Auch Manipulationsversuche werden gemeldet. In Kombination mit dem Sicherheitsmodul ESM-CB werden diese Informationen automatisch von jedem Schalter in der Kette abgefragt und via IO-Link der Steuerung übermittelt. Eine aufwändige Verursachersuche entfällt. Die kombinierte Anwendung erfüllt Anforderungen bis zur Sicherheitsfunktion Kategorie 4 und Performance Level e (PLe). www.euchner.de Funktionale Sicherheit flink realisiert Funktionale Sicherheit ist das A und O. Um deren Integration zu vereinfachen und zu beschleunigen, hat Kendrion die zertifizierte Sicherheitssteuerung FIO Safety PLC inklusive neuer EtherCAT- E/A-Module entwickelt. Bei ihren speicherprogrammierbaren Steuerungen, Panel-Steuerungen und Motion Controllern setzt die Kendrion Kuhnke Automation auf den gebündelten Funktionsumfang von Codesys, sodass keine weitere Software oder Hardware erforderlich ist. Um auch Antriebe mit Safety over EtherCAD-Anbindung dynamisch steuern zu können, stellt die SIL 3-Sicherheitssteuerung ein mehr als 1 KByte großes FSoE-Prozessabbild zur Verfügung. FIO Safety PLC entspricht den Anforderungen der Maschinenrichtlinie, EN/ ISO 13849, IEC 62061 bzw. IEC 61508 und ist nach PLCopen für den bestimmungsgemäßen Einsatz zertifiziert. www.kuhnke.kendrion.com Individualisierte Elektronikgehäuse ab Losgröße 1 Der Gehäusespezialist Bopla richtet den Fokus auf sein Dienstleistungsangebot rund um die Bearbeitung, Montage und Prüfung. Dabei übernimmt der Hersteller auf Wunsch über die Entwicklung applikationsrechter Gehäuse inklusive Bedruckung und Bestückung hinaus den Einbau der Eingabeeinheiten, die Installation der Elektronik sowie die abschließende Funktionsprüfung. Kunden haben somit einen Ansprechpartner von der Beratung über Produktion, Bearbeitung und Einbau der Eingabeeinheiten bis hin zu Komplettmontage, sachgerechten Verpackung und Auslieferung. Zudem erfolgen sämtliche Fertigungsschritte unter dem Dach eines Unternehmens. Dank flexibler Fertigung sind kurze Lieferzeiten möglich. www.bopla.de INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2019 35

AUSGABE