Aufrufe
vor 6 Monaten

Industrielle Automation 6/2017

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 6/2017

SPS IPC Drives

SPS IPC Drives 2017 Lösungen für den digitalen Datenaustausch in der vernetzten Produktion Auf der SPS IPC Drives präsentiert Softing Produkte sowie Lösungen, um die technologischen Lücken zwischen OT und IT zu schließen und schafft die Voraussetzung für reibungslosen Datenaustausch in Industrie-4.0-Anwendungen. Highlight im Bereich der Datenintegration ist das neue „Industrial IoT Starter Kit“. Es bietet einen schnellen und einfachen Weg, um die Produktionslinie mit der Cloud zu verknüpfen. Die Plug-&-Play-Lösung bringt die Leistung von HPE-Hardware, Softing-Software und Microsoft Azure zusammen. Das neue Release 4.45 der „dataFeed OPC Suite“ ermöglicht den direkten symbolischen Datenzugriff auf „optimierte Bausteine“ in Siemens Simatic S7-1200 und -1500-Steuerungen. Die Suite vereint alle Komponenten für die OPC- und IoT-Cloud-Kommunikation. Weitere Funktionalitäten sind die sichere Kommunikation über REST-Protokolle und der schreibende Zugriff auf NoSQL-Datenbanken. Auf der Messe zeigt Softing das „dataFeed uaGate MB“, für die Integration von SPS-Daten aus Modbus-Steuerungen in lokale Anwendungen und die Cloud. www.softing.com Wabenzugentlastung ersetzt Kabelbinder Igus stellt die verbesserte Wabenzugentlastung CFU für E-Ketten vor. Sie ersetzt die bisher häufig verwendeten Kabelbinder. Wurde bisher jede Leitung an der Energiekette einzeln fixiert, werden bei der neuen Lösung die Leitungen und Schläuche einfach in die Wabe eingelegt und verschlossen. Dabei legen sich die Außenwände der Wabenhohlräume schonend und gleichzeitig fest um die Leitungen. Die Wabe ist in Sekundenschnelle montiert und außerdem sehr flexibel, denn neue Leitungen lassen sich schnell einlegen oder ersetzen. Die weiter verbesserte CFU kombiniert einen kompakten Aufbau mit einer einfachen und flexiblen Befüllung. Durch den bündigen Abschluss mit dem E-Ketten-Anschlusselement kann sie sowohl in freitragenden als auch gleitenden Anwendungen eingesetzt werden. Der vertikale Aufbau ermöglicht eine leichte Skalierung für individuelle Kettenbreiten. Unterschiedliche Leitungen werden einfach in die vertikalen Reihen eingelegt, das System wird geschlossen und anschließend oben verschraubt. Optionale Clips an den Seitenteilen verbinden Energiekette und Zugentlastung. www.igus.de Intelligente optische Sensoren Von Tast-Reflexschranken mit Sender und Empfänger in einem Gerät bis hin zu Lichttastern, ebenfalls mit integriertem Sender und Empfänger, erstreckt sich das Lösungsspektrum der neuen optischen Sensoren mit IO-Link aus dem Hause IPF Electronic. Durch die integrierte Hintergrundausblendung sind die Geräte OT33 und OT45 dazu geeignet, Objekte mit stark wechselnden Oberflächenfarben sicher zu detektieren und Bauteile im Hintergrund auszublenden. Die Taster der Serie OT43 hingegen wandeln den Objektabstand in ein entfernungsproportionales Messsignal um. Die Sensoren gibt es in drei Baugrößen: ON33 und OT33 (39 × 13 × 23 mm), ON43 (43 × 14,8 × 32,5 mm), OT43 (43 × 14,8 × 36,5 mm) sowie ON45 und OT45 (56 × 18 × 32 mm). Die maximalen Schaltabstände der Geräte reichen von 300 bis 800 mm. Alle Geräte verfügen über Schutzart IP67. Sie sind hinsichtlich ihrer Bauform und ihren technischen Eigenschaften identisch mit den Gerätereihen des Herstellers ohne IO-Link- Schnittstelle. www.ipf.de Lichtleiter zur Statusanzeige Die 10-A-Gerätesteckdosen der Serie 6610-5 von Schurter verfügen über passgenaue, integrierte Führungen für Lichtleiter. Bis zu zwei optionale Lichtleiter lassen sich hierbei über LEDs auf der Leiterplatte einsetzen. Sie teilt dem Techniker exakt die Informationen mit, die er braucht. Die Ansteuerung der LEDs ist hierbei frei konfigurierbar. Mit den IDC- Anschlüssen lassen sich mehrere Dosen in einem einzigen Schritt verdrahten. Für eine individuelle Speisung und Statusindikation kann der Phasenkontakt auch als Leiterplatten-, Steck- oder Lötanschluss konfiguriert werden. Die Serie ist in zwei Versionen erhältlich: „along“ und „cross“. Je nach Design der Verteilliste werden mehrere Dosen vertikal (cross) oder horizontal (along) hintereinander platziert. Entsprechend dieser Ausrichtung sind dann auch die IDC-Anschlüsse angelegt. Die Schnapp-Montage ist für Plattendicken von 0,8 bis 3,0 mm ausgelegt. Gerätesteckdosen in 16-A-Ausführung sollen folgen. www.schurter.com 36 INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2017

Manipulationsschutz erhöht durch RFID Die Sicherheitszuhaltung AZM201 mit Türgriffbetätiger von Schmersal gibt es nun mit RFID-Technologie. Damit wird die Codierstufe „hoch“ erreicht, und die Zuhaltung bietet einen erhöhten Manipulationsschutz nach DIN ISO 14119. Zudem kann die Zuhaltung Diagnoseinformationen an eine übergeordnete Steuerung weiterleiten, sodass eine vorbeugende Instandhaltung möglich wird. In Griffhöhe montiert, erspart der Türgriffbetätiger einen separaten Türgriff. Er kann auch durch eine Fluchtentriegelung auf der Innenseite ergänzt werden. Die Sicherheitszuhaltung ist auch mit einer Stangenverriegelung lieferbar, die sich für größere Türen eignet. Mit der RFID-Technologie kann zwischen drei Codierungsarten gewählt und so das nötige Niveau der Manipulationssicherheit festgelegt werden. Eine Freigabesperre von zehn Minuten verhindert den kurzfristigen Wechsel eines Betätigers und erhöht den Manipulationsschutz zusätzlich. ©Victoria/Fotolia.com www.schmersal.com Automatisierung innovativ und sicher vernetzen Strahlwasserhaube für Filterlüfter Innovative und dabei einfache Fernwartung: Das Myrex24-V2-Portal von Helmholz ermöglicht die Visualisierung der Anlagenwerte, Alarmierung bei Überschreitung von Grenzwerten, Protokollierung von Betriebsdaten und den Zugriff von überall aus auf Maschinen und Anlagen. Bei Störungen in der Anlage durch Materialmangel, Verschleiß oder Bedienfehler wird das entsprechende Personal C schnell per SMS oder E-Mail benachrichtigt. Das M Portal ist für Projekte mit vielen Anlagen, Benutzern und Endkunden konzipiert. Ein flexibles Benutzer-management mit umfangreichen Zugriffsrechten CM und Mandantenverwaltung ermöglicht es, den MY Überblick zu behalten und Zugriffe auf die Anlagen und ihre Daten sicher zu gestalten. www.helmholz.de Auf den ersten Blick mag die Strahlwasserhaube FFH 086 von Stego ein unscheinbares Zubehör sein. Jedoch sind die Ein- und Austrittsöffnungen von Filterlüftersystemen eine unterschätzte Quelle für Korrosion, welche die sichere Funktion von Schaltschrankanwendungen gefährden kann. Hier schafft eine Strahlwasserhaube Abhilfe, indem sie diese Stellen sicher nach Schutzart IP56 abdichtet. Sie wird mittels einer Silikondichtung wirksam vor Strahlwasser und Fremdkörpern geschützt. Die Haube besteht aus einer robusten Konstruktion aus Edelstahl und erweist sich als witterungsbeständig und schlagfest. Ein optional nutzbares Sicherungsgewinde verhindert unbefugtes Abnehmen der Schutzabdeckung. www.stego.de CY CMY K EBU10-T – die Weltneuheit... ...zur Absicherung von AC 230 V USV-Anlagen. Garantiert selektiven Überstromschutz! Der Strom, den die USV bereitstellt, kann im Fehlerfall einen herkömmlichen Schutzschalter nicht auslösen. Ohne die Weltneuheit EBU10-T kann dies zur kompletten Abschaltung der USV-Anlage führen! Ihr Nutzen: ● Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit ● Reduzierung der Gesamtkosten ● Vereinfachung der Planung Infos unter: www.e-t-a.de/EBU10-T facebook.com/eta.germany Induktive Leistungsübertragung statt Steckverbinder Die kontaktlose, wartungsfreie Energieübertragung „FreeCon Contactless“ von Weidmüller erlaubt es, Energie mittels induktiver Resonanzkopplung kontaktlos über einen Luftspalt von bis zu 5 mm zu übertragen. Gegenüber vergleichbaren Lösungen erzielt FreeCon Contactless die doppelte Leistungsdichte und einen höheren Wirkungsgrad. Anlagen, die mit diesem System ausgestattet sind, laufen länger fehlerfrei und damit ohne Unterbrechungen. Das System überträgt eine Leistung von 240 W bis 24 V/DC und 10 A – bei einem Wirkungsgrad von bis zu 90 %. Auf der Primärseite wird über eine Spule ein magnetisches Feld erzeugt, in der Empfängerspule wird dadurch eine Spannung induziert. www.weidmueller.com Besuchen Sie uns auf der SPS/IPC/DRIVES vom 28.-30. Nov. 2017 Halle 5, Stand Nr. 5-310 www.e-t-a.de

AUSGABE