Aufrufe
vor 13 Monaten

Industrielle Automation 6/2016

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 6/2016

Gemeinsame

Gemeinsame Cloud-Plattform eröffnet neue Chancen ABB und Microsoft wollen gemeinsam die digitale Transformation z. B. in den Bereichen Robotik, Schifffahrt und Häfen, Elektrofahrzeuge und erneuerbare Energien vorantreiben. Kunden soll künftig eine Kombination aus Microsofts intelligenter Cloud Azure und der Expertise und dem Portfolio an Industrie-Lösungen von ABB angeboten werden. Mit Microsoft als Partner für ABBs integrierte Cloud-Plattform sollen sie künftig Zugang zu einer der größten Cloud-Infrastrukturen auf dem Markt haben. Damit werde eine Digitaltechnologie angeboten, „mit der Einzelpersonen und Teams bis hin zu ganzen Geschäftssystemen auf Basis von Daten und Informationen schnellere Entscheidungen treffen können, um Wachstum zu schaffen und neue Chancen zu ergreifen,“ sagt Satya Nadella, CEO von Microsoft. Die neue Plattform werde ein wesentlicher Treiber für ABB Ability sein und ein großes, offenes, digitales, industrielles Ökosystem schaffen, erklärte ABB. www.abb.com Alle genialen Ideen sind einfach Ab sofort auch die Kabeldurchführung: mit KDSClick! Die innovative Systemlösung beruht auf nur drei Grundkomponenten – Rahmen, Inlays und Dichtelemente – nach einfachem Baukastenprinzip. Mit wenigen Handgriffen lassen sich zahlreiche Varianten für unterschiedlichste Verkabelungsanforderungen konfigurieren. Weitere Vorteile: kurze Montagezeiten, maximale Flexibilität, Dichtigkeit nach IP66 und reduzierte Lagerhaltung. Also: Wann macht’s bei Ihnen Click? NI und HPE mit Lösung zur Analyse von Sensordaten National Instruments gibt bekannt, gemeinsam mit Hewlett Packard Enterprise (HPE) an der Entwicklung validierter Big-Analog-Data-Lösungen zu arbeiten, die auf der NI DataFinder Server Edition und HPE Moonshot Systems basieren. Um heutige Sensordaten zu sammeln und zu verwalten, benötigen Ingenieure Lösungen, die sich grundlegend von klassischen Big-Data- Lösungen unterscheiden. Durch die Zusammenarbeit von HPE und NI soll Anwendern eine validierte Best-in-Class-Lösung bereitgestellt werden. Die aus Hard- und Softwarekomponenten bestehende Lösung dient dazu, die Herausforderungen bei der Verwaltung riesiger Datenmengen zu bewältigen und die Entscheidungsfindung effizienter zu gestalten. Bei der DataFinder-Moonshot-Lösung für Big Analog Data handelt es sich um ein leistungsstarkes System, mit dem Anwender Produktions-, Prüf- und IoT-Daten noch schneller bereitstellen und analysieren können. www.ni.com Erfolgsbeteiligung für Zeiss-Mitarbeiter Zeiss hat das Geschäftsjahr 2015/16 erfolgreich abgeschlossen sowie den Umsatz und Ertrag weiter gesteigert. Die Gruppe hat über 4,8 Mrd. EUR (+ 8 %) Umsatz erreicht und ist in allen Unternehmensbereichen gewachsen. Diese erfolgreiche Entwicklung und der fortgeführte Wachstumskurs zahlen sich auch für die Mitarbeiter aus. Insgesamt schüttet der Konzern über 20 Mio. EUR an die Mitarbeiter in Deutschland aus. Die Jahresprämie erreicht im Vergleich mit den Prämien der vorhergehenden fünf Jahre einen Höchstwert. Vollzeitbeschäftigte erhalten für das Geschäftsjahr 2015/16 eine Sonderzahlung von bis zu 1 400 EUR (brutto) und Genussscheine im Wert von bis zu 360 EUR. Die nicht übertragbaren Wertpapiere werden während ihrer fünfjährigen Laufzeit jährlich verzinst und danach ausgezahlt. In diesem Jahr liegt die Verzinsung voraussichtlich bei der maximalen Höhe von 20 %. Für die Mitarbeiter an den Standorten außerhalb Deutschlands gibt es länderspezifische Modelle der Erfolgsbeteiligungen. www.zeiss.de conta-clip.de

SZENE Phoenix Contact erwirbt Beteiligung an Cybersecurity-Firma Phoenix Contact Innovation Ventures hat mit Wirkung vom 21. September 2016 an dem niederländischen Unternehmen Security Matters, einem Anbieter von Cybersecurity- Lösungen, eine Minderheitsbeteiligung erworben. Seit 2013 vertreibt Security Matters die Plattform Silent Defense für Netzwerkmonitoring und Anomalie-Erkennung. Anwendungsfelder sind Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung, Wasserversorgung, Infrastrukturlösungen, Chemie, Öl und Gas sowie die industrielle Produktionstechnik. Weitere Investoren sind Robert Bosch Venture Capital, die niederländische KPN Ventures und die Schweizer Emerald Technology Ventures. Letztere war bisher führend bei der Beteiligung. Phoenix Contact Innovation Ventures ist Teil der Phoenix-Contact-Gruppe, Hersteller von Komponenten und Systemen für elektrische Verbindungen sowie industrielle Automatisierung. Die Gesellschaft investiert in Start-ups mit Bezug zu Geschäftsfeldern der Gruppe. www.phoenixcontact.de www.engineering-news.net Katalog rund um moderne Kabeleinführungen Auf über 550 Seiten präsentiert Pflitsch in seinem Katalog „Kabelverschraubungen“ seine Produktlösungen rund um die moderne Kabeleinführung in der Industrie sowie jede Menge Neuheiten. Der Katalog umfasst fünfzehn Kapitel – von der Unternehmensvorstellung über Uni Dicht, blueglobe, geteilte Kabelverschraubungssysteme, Ex- und EMV-Kabelverschraubungen, Schlauch-Kabelverschraubungen, Winkel und Flansche bis hin zu Zubehör, Maschinen und Werkzeuge. Zu den Neuvorstellungen zählt u. a. die blueglobe HP für besondere Anforderungen an die Dichtigkeit. Neu im Katalog sind die Kapitel „Kabelverschraubungen nach Hygienic Design“ für die Lebensmittel-, Pharma- und Reinraumtechnik sowie „Brandschutz-Kabelverschraubungen“ für die moderne Bahntechnik. Das Exemplar ist sowohl als gebundene Ausgabe mit Hardcover als auch im PDF-Format als Download auf www.pflitsch.de verfügbar. www.pflitsch.de BE ON THE SAFE SIDE. Balluff smart safety. Neu: Safety over IO-Link Automation braucht Sicherheit. Denn nur so, ohne Gefahr für Menschen und Produktionsanlagen können wir alle ruhig schlafen. Deshalb haben wir den BALLUFF Safety Hub entwickelt. Die erste integrierte Safety-Lösung über IO-Link! Einfach zu integrieren, reagiert schnell und schafft Platz im Schaltschrank. Und das ist nur eine unserer neuen, Safety-Komponenten – in Balluff Qualität. Besuchen Sie uns auf der SPS IPC Drives 2016, Halle 7A, Stand 303 oder unter www.balluff.com/sps INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2014 9

AUSGABE