Aufrufe
vor 1 Jahr

Industrielle Automation 6/2015

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 6/2015

STEUERN UND ANTREIBEN

STEUERN UND ANTREIBEN Elektrische Antriebe trotzen selbst widrigsten Arbeitsbedingungen Elektrische Antriebe finden eine immer größere Anwendung bei Baumaschinen und in der Landwirtschaftstechnik. Die Intelligenz hierbei steckt in der Leistungselektronik. Große Vorteile solcher mechatronischen Systeme sind unter anderem die Automatisierbarkeit des Gesamtsystems, die sehr gute Energieübertragung sowie die bedienerfreundliche Steuer- und Regelbarkeit. Für die speziellen Anforderungen von ortsveränderbaren Maschinen für die Bau- und Landwirtschaftstechnik entwickelt und fertigt Knestel auf den jeweiligen Einsatz zugeschnittene Antriebslösungen. So wurde zum Beispiel für einen Anbaugerätehersteller für Land- und Baumaschinen ein wasserdichter Doppelfrequenzumrichter nach IP67 entwickelt. Der lüfterlose Betrieb ermöglicht ein komplett geschlossenes und somit wasserdichtes Gehäuse. Zudem gewährleistet er einen drehzahl- und drehmomentstabilen Leistungsbereich bis zu mehreren 100 kW. Die Regelung erfolgt sensorlos durch einen beobachtergestützten Ansatz. Einstellungen und Parametrierung können über Tasten, Touchscreen oder drahtlos per Smartphone oder Tablet denkbar einfach vorgenommen werden. Ebenso ist eine Integration verschiedenster Feldbusse möglich. www.knestel.de Leistung und Funktionalität an die Anforderungen der Zukunft angepasst Intelligente Lösungen mit kürzeren Zykluszeiten und mehr Flexibilität im Umfeld von Industrie 4.0: diese Anforderungen beantwortet Bosch Rexroth mit der Synchronservomotor- Baureihe MS2N. Aufgrund der neuen Motorkonstruktion und optimierten elektromagnetischen Auslegung erreicht diese Generation eine um bis zu 30 Prozent höhere Drehmomentdichte. Die durchgängig hochdynamische Baureihe gibt es in sechs Baugrößen mit jeweils bis zu fünf Baulängen. Sie deckt das Leistungsspektrum von 4...300 Nm Maximaldrehmoment und 0,8 bis 148 Nm Stillstandsdauerdrehmoment ab. Alternative Varianten mit höherer Rotorträgheit ergänzen das Programm. Dazu passend gibt es drei abgestufte Gebersys-teme. Für den elektrischen Anschluss von Leistung und Gebersignal stehen ein Einkabelanschluss sowie konventionelle Zweikabel-Lösungen mit flexiblen Kabelvarianten und Schnellverschluss bereit. Beide Optionen ermöglichen die volle Kabellänge nach Indradrive-Standard, dass heißt bis zu 75 Meter ohne Zusatzkomponenten. www.boschrexroth.de Hochflexibles Bin-Picking-System für die fertigende Industrie Die Projektierung und Durchführung von Machbarkeitsuntersuchungen von Bin-Picking-Roboterzellen sind für die fertigende Industrie oftmals organisatorisch und zeitlich eine Herausforderung. Um den Prozess zu erleichtern, stehen bei Mafu Automation komplette "Griff in die Kiste"-Roboterzellen im Testzentrum Rosenfeld zur Verfügung. Bin-Picking Anlagen entnehmen Transportverpackungen wie Gitterboxen oder Kragenpaletten kontinuierlich chaotisch angeordnete Teile und bestücken bei einer technischen Verfügbarkeit von größer 95 % entsprechende Nachfolgeprozesse. Unter Verwendung der Software Mafu Workcell Manager und dem Kommunikationsserver wurde das hochflexible System „Griff in die Kiste – prozesssicher“ entwickelt. Zum Einsatz kommen dabei Standardroboter mit sechs Achsen, ein handelsüblicher Industrie-PC und ein BV-System mit FireWire-Schnittstelle sowie diverse Bin-Picking-Anlagenelemente. Hierzu zählen die Mafu-Docking station, die Mafu-Orientation Control oder der Active Part-Turner. www.mafu.de E/A-Modul für die sichere Bewegungsüberwachung in der Automatisierung Mit dem E/A-Modul PSSu K F EI erweitert Pilz den Leistungsumfang seines Automatisierungssystems PSS 4000 für die sichere Bewegungsüberwachung. Das Modul ist geeignet für die Steuerungen PSSuniversal PLC und PSSuniversal multi. Zudem ermöglicht es Sicherheitsfunktionen zur Drehzahlüberwachung nach EN 61800-5-2 mit nur einem Sin/Cos-Drehgeber oder in Kombination von Drehgeber und Initiator mit zusätzlicher Getriebeüberwachung. Da sich das Modul an alle gängigen Drehgeber/Feedbacksysteme (sin/cos, TTL, HTL, Initiatoren) anschließen lässt, können vorhandene Gebersysteme weiter genutzt werden. Das Modul verfügt über eine lokale Schnellabschaltung von Antrieben unabhängig von der PLC-Zykluszeit. Damit verkürzt es die Reaktionszeit und steigert die Produktivität der Anlage. Je Steuerung können bis zu acht Achsen bis Performance Level (PL) d überwacht werden. Die Überwachungsfunktion ist in die Anwendersoftware integriert. So können Anwender über das Software-Tool die Drehzahlfunktionen einrichten. Auch Änderungen beispielsweise von Schwellenwerten sind während des laufenden Betriebs möglich. www.pilz.com 74 INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2015

ANBIETERFORUM STEUERN UND ANTREIBEN Zahnriemenführung mit passgenau ineinandergreifendem Ring Die Zahnriemenführung Easy Drive aus dem Hause Keiper verfügt über einen passgenau ineinandergreifenden Ring zur Montage auf der Zahnscheibe. Der mit entsprechender Nut versehene Zahnriemen greift spielfrei, zuverlässig und sicher in den Führungsring ein. Im Ergebnis bedeutet das eine hohe Spurtreue bei der Führung des Zahnriemens. Die Zahnriemenführung ist mit über 40 lagerhaltigen Ringgrößen für mehr als 500 Zahnscheibendurchmesser aller gängigen Zahnteilungen (T/AT/HTD/zöllig) über Vertriebspartner weltweit verfügbar. www.keiperband.de Frequenzumrichter-Portfolio erweitert WEG stellt die Frequenzumrichter-Reihe CFW300 vor, die aufgrund einfacher Handhabung und Bauweise eine kosteneffi ziente Lösung für Applikationen mit kleinen Motorleistungen ist. Sie komplettiert das Portfolio an CFW-Baureihen im unteren Leistungsbereich. Zudem erweitert der Hersteller seine Umrichterserie CFW500 um eine neue Baugröße für den Nennleistungsbereich von 18,5 bis 22 kW und bietet den Umrichter der Familien CFW701 und CFW11 erstmals in Schutzart IP55 an. Weitere Neuheiten sind der Mini- Umrichter CFW100 mit EMV-Filter und der dezentrale Umrichter MW500 der Baugröße C mit Leistungen von 5,5 bis 7,5 kW. Im Bereich Niederspannungsschaltgeräte baut WEG sein Portfolio an Motorschutz-Leistungsschaltern der MPW-Serie im Zusammenhang mit der Einführung neuer CWB-Leistungsschütze aus und offeriert neue Varianten der Befehls- und Meldegerätefamilie CSW. www.weg.net Edelstahl-Überlastkupplung erfüllt Ansprüche der Lebensmittelindustrie Für die Drehmomentbegrenzung in Zahnriemen- und Kettenantrieben bietet Enemac eine Überlastkupplung aus Edelstahl an. Sie erfüllt spezielle Anforderungen an die Hygiene der Lebensmittelverarbeitung. Bei dieser Kupplung wurden keine Beschichtungslösungen verwendet. Die eingesetzte Tellerfeder mit abfallendem Kraftverlauf bei relativ großem Hub stellt ein punktgenaues Ansprechen bei Überschreitung des eingestellten Drehmoments sicher und ermöglicht große Einstellbereiche ohne Tellerfeder-Wechsel. Im ausgerasteten Zustand der Kupplung steht nur eine geringe Restkraft der Tellerfeder an, was zu einem geringeren Verschleiß beiträgt. Das Kugelrastprinzip unterbricht sicher innerhalb weniger Winkelgrade den Antriebsstrang. Durch Abfragen des Hubes der überstehenden Schaltscheibe mittels eines Näherungsschalters lässt sich eine automatisierte Notstopp-Schaltung realisieren. An den Rastkugeln ist eine Lebensdauerschmierung vorgesehen, eine Labyrinth- Dichtung schützt vor Schmutzpartikeln. Der Einstellbereich für die Überlastsicherung reicht von 15 bis 350 Nm. CNC-Steuerungen jetzt auch in Schleifmaschinen und simultan einsetzbar Das Unternehmen Siemens hat den Funktionsumfang seiner Steuerungsfamilie Sinumerik 828 erweitert. Die CNC-Steuerungen sind nun mit der Softwareversion 4.7 und der PPU 2xx.3 ausgestattet. So kann etwa die neue Sinumerik 828D Advanced bis zu zehn Achsen/Spindeln und zwei Hilfsachsen steuern, etwa für die Steuerung der Werkzeug-Zuführung, eines Palettenwechslers oder eines Späneförderers. Zudem bietet die leistungsstärkste Sinumerik 828 einen zweiten Bearbeitungskanal für die simultane Bearbeitung mit zwei Werkzeugen. Mit dem Update können die Steuerungen nun neben Dreh- und Fräsmaschinen auch für Schleifmaschinen eingesetzt werden. Anwender können zudem über einen zweiten Bearbeitungskanal in ihren Dreh- und Rundschleifmaschinen zwei unterschiedliche NC-Programme simultan ausführen oder miteinander synchronisieren. So lassen sich zwei Werkstücke gleichzeitig in einer Maschine bearbeiten. Am selben Werkstück können auch zwei Werkzeuge gleichzeitig im Einsatz sein. www.siemens.de Anzeige Automatic Laser Marking Solutions Kontakt Penteq GmbH Office Center Wien Süd Gastgebgasse 27 1230 Wien, Austria Tel.: +43/1/489 19 03-0* Fax: +43/1/489 19 03-19 E-Mail: office@penteq.com www.penteq-laser.com Industrielles Laserbeschriftungssystem für Einsteiger Für einen neuen Anwenderkreis konzipiert wurde das FunktionsModule-LaserSystem LG200. Das preisgünstige, sofort einsatzbereite Basisgerät Laserklasse 1 ist für unterschiedliche Werkstoffe geeignet. Dieses kann zu jeder Zeit mit verschiedensten FunktionsModulen erweitert werden, die einen großen Bereich abdecken welcher weit über die Möglichkeiten konventioneller Laserbeschriftungsstationen reicht. www.enemac.de INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2015 75

AUSGABE