Aufrufe
vor 11 Monaten

Industrielle Automation 6/2015

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 6/2015

INHALT EDITORIAL 03

INHALT EDITORIAL 03 Hypes ohne Grabenkämpfe SZENE 05 News, Aktuelles und Termine 10 STATEMENT von Volker Bellersheim – Wie sich Digitalisierung und Globalisierung auf den deutschen Maschinen-/Anlagenbau auswirken Integrierte Messtechnik- Lösung spart Zeit und Kosten 14bei Prüfprotokoll-Erstellung SENSORIK UND MESSTECHNIK 12 TITEL Daten papierlos aufzeichnen, visualisieren, analysieren bei gleichzeitiger Überwachung der Prozesswerte 14 REPORTAGE Moderne Messtechnik ebnet den Weg zu schnellen und verlässlichen Prüfprotokollen 16 Opto-Sensoren vereint alle Funktionsprinzipien in jeder Bauform 18 Funkmesstechnik zur Überwachung von Temperatur und Füllstand 22 Softwaretool ermöglicht nahtlosen Zugriff auf alle IO-Link-Geräte im Netzwerk 24 Datenlogger für schnelle Identifikation und Analyse von Maschinen-Problemen 26 Gefahrenrisiko minimieren: Drei-Block-Modell in der Norm EN 62368-1 zeigt wie 28 Vor-/Nachteile von USB 3.0 im Vergleich zu anderen Schnittstellen-Konkurrenten 30 Modulare Digitalkameras für exakte Qualitätskontrolle in flexiblen Prüfsystemen 32 Kameras mit Standard USB3 Vision oder mit individueller Software? Condition Monitoring bietet eine frühzeitige Diagnose von 46Lagerschäden an Getrieben MESSE: SPS IPC DRIVES 2015 44 Messe bietet Einblicke in die gegenwärtige und künftige Welt der Automatisierer 46 Intelligente Getriebeüberwachung vermeidet Anlagenausfälle 48 Individuelle Bedienoberflächen für Aufgaben moderner CNC-Schneidmaschinen 52 Was Sie bei der Integration von Ex i-Sensoren in die SPS beachten müssen 54 Sicherheitszuhaltung für Ver-/Entriegelung unter erschwerten Bedingungen 56 RFID-Technologie ermöglicht hohe Leserate in vollautomatischer Montagelinie 58 Laserkennzeichnung sichert Rückverfolgung über ganze Produkt-Lebensspanne STEUERN UND ANTREIBEN 70 Wie sich Akteure der Automatisierungsindustrie vor Sabotage und Datendiebstahl schützen können 72 Kontaktlose Energieübertragung – via SPS-Steuerung direkt schaltbar RFID-Technologie ermöglicht hohe Leserate in vollauto- 56matischer Montagelinie Transparenz bis in die Feldebene - mit IO-Link 90Anlagenstörungen erkennen INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION 76 Panel-IPCs unterstützen den Fertigungsprozess von Kontaktierungslösungen 78 Leistungsstarke Plattform realisiert eigenes Internet der Dinge 80 Private Cloud vernetzt Mitarbeiter des Kunststoff-Produzenten Ensinger weltweit 84 Zuse-Institute liefern entscheidende Impulse für die Industrie 4.0-Strategie KOMPONENTEN UND SOFTWARE 90 Stromverteilungssystem mit Anbindung an das IO-Link System sorgt für hohe Anlagentransparenz 92 Produktzertifizierung im Schaltanlagenbau beginnt schon in der Designphase RUBRIKEN 82 SERIE Nachgefragt – Bedeutet TSN das Ende der Feldbusse? 98 SERIE StartING up – Ein Unternehmen mit Gespür für Visualisierungen 77 Impressum 88 Inserentenverzeichnis 99 Heftvorschau 1/2016

SZENE Workshop: „Zukunftswerkstatt Industrie 4.0“ Eine „Zukunftswerkstatt Industrie 4.0“ veranstaltet Euroforum Deutschland am 7. und 8. Dezember. Am ersten Tag steht eine Werksbesichtigung bei Volkswagen in Wolfsburg auf dem Programm, am 8. Dezember treffen sich die Teilnehmer dann zu verschiedenen Workshops in den Räumlichkeiten der Robotation Academy auf dem Messegelände in Hannover. Die Workshops dienen als Plattform zur Interaktion und Diskussion in spezialisierten Sessions und vermitteln Fachwissen zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit. Die exklusive Werksbesichtigung bei Volkswagen und die Robotation Academy bieten eindrucksvolle Technik zum Anfassen. Als Referenten konnten Top-Experten aus Wirtschaft und Industrie wie Prof. Dr. Oliver Niggemann (stellv. Leiter, Fraunhofer Anwendungszentrum Industrial Automation) und Dr. Uwe Dumslaff (CTO, Capgemini Deutschland) gewonnen werden. Olaf Lies, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen, wird die Veranstaltung gemeinsam mit Dr. Jochen Köckler, Vorstand der Hannover Messe, eröffnen. Das detaillierte Programm der Zukunftswerkstatt Industrie 4.0 ist abrufbar unter: http://bit.ly/Zukunftswerkstatt Copyright: Max-Planck-Institut für Radioastronomie www.euroforum.com MESSDATEN ERFASSEN Besuchen Sie uns! SPS IPC Drives Halle 7A /Stand 520 Grundsteinlegung für eine neue Lapp-Europazentrale Der Stuttgarter Kabelhersteller Lapp hat am 30. Juni an seinem Stammsitz in Vaihingen-Möhringen den Grundstein für seine neue Europazentrale gelegt. Für den Neubau waren zum Jahreswechsel das Gebäude der Oskar-Lapp-Akademie und die Nebengebäude abgerissen worden. Auf dieser Fläche und weiteren angrenzenden Freiflächen ist ein neues Gebäude mit zwei Flügeln vorgesehen, die durch ein gläsernes Atrium verbunden werden sollen. Die Gesamtnutzfläche beträgt 8 340 m 2 . Rund 400 Mitarbeiter sollen künftig dort arbeiten. Bei dem Bau sollen die Anforderungswerte nach der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) um 20 % unterschritten werden. Für Heizung und Kühlung des Gebäudes wird Erdwärme genutzt. Für die Planung ist das Stuttgarter Büro Schwarz Architekten beauftragt. Die Fertigstellung ist für Ende 2016 geplant. Die Investitionssumme liegt bei rund 20 Mio. EUR. z Autarke Datenlogger z Fernüberwachung und Alarmierung z Universelle Eingänge –hoch aufgelöst Die Expert Logger-Geräte erfassen beliebige Sensorsignale und zeichnen diese lückenlos, schnell und autark auf. Im industriellen Einsatz, in F&E und Umwelttechnik sorgt die galvanische Trennung, bei höchster Genauigkeit, für zuverlässige Messergebnisse. www.lappkabel.de Intelligente Messtechnik www.delphin.de

AUSGABE