Aufrufe
vor 9 Monaten

Industrielle Automation 6/2015

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 6/2015

SENSORIK UND MESSTECHNIK

SENSORIK UND MESSTECHNIK Energiemessgerät zur Steigerung der Energieeffizienz Mit dem Eco Power Meter KW2M bringt Panasonic eine neue Generation von Energiemessgeräten auf den Markt. Die Multifunktionsgeräte dienen der Kontrolle des Energieverbrauches sowie der Überwachung der Energiequalität und zur Visualisierung von Messwerten. Das Gerät eignet sich für das Gebäudemanagement sowie Industrieunternehmen mit vielen Messpunkten. Mit der Einführung eines DIN-zertifizierten Energiemanagementsystems, dem Einsatz von Messtechnik und der entsprechenden Software erhalten Anwender Zuschüsse und Investitionsförderungen zur Steigerung der Energieeffizienz vom Staat. Die verbesserte Anschlusstechnik spart etwa 50 % der Verkabelung. Die neuen Push-in-Anschlüsse verringern zudem den Zeitaufwand und Platzbedarf beim Einbau. Das Gerät verfügt über zwei Ethernet-Schnittstellen zum einfachen Zusammenschluss mehrerer Eco Power Meter dieser Serie. Ein integrierter Web- Server erlaubt eine einfache Parametrierung. www.panasonic-electric-works.de Robustes Messdatenerfassungssystem mit Web-Interface Um das Anwendungsfeld zu erweitern, ergänzt HBM das robuste Messdatenerfassungssystem Somat XR um drei weitere Module. Der Universalmessverstärker MX840B-R wurde für variierende Messaufgaben entwickelt, die den Einsatz verschiedener Aufnehmer erfordern. Der Messverstärker verfügt über acht Kanäle zum Anschluss von über 16 verschiedenen Aufnehmertechnologien. Mit vier Kanälen und einer Messrate von bis zu 100 kS/s pro Kanal eignet sich MX411B-R für hoch-dynamische Messaufgaben wie Schwingungsmessungen oder Stoßversuche, bei denen Messdaten dynamischer Vorgänge präzise erfasst werden müssen. Das neue Modul MX471B-R ermöglicht dagegen die Anbindung des Datenerfassungssystems an ein CAN-Netzwerk. Vier individuell konfigurierbare Schnittstellen empfangen CAN-, SAE J1939-, CCP- oder xCP-on-CAN-Daten. Zusätzlich können analoge Messwerte, die mit anderen Somat XR-Messverstärkern erfasst wurden, in den CAN-Bus gesendet werden. www.hbm.com SIL 2-zertifiziertes Gaserkennungssystem Yokogawa und die Dräger-Tochter Gas Secure haben ein drahtloses, SIL2-zertifiziertes Gaserkennungssystem für eine LNG- Anlage in Nordeuropa entwickelt. Dieses arbeitet mit den drahtlosen Gasdetektoren GS01 von Gas Secure zur Messung der Konzentration von Kohlenwasserstoffgas. Der Gasdetektor verwendet das ISA100 Wireless-konforme Kommunikationsprotokoll zur Anbindung an Yokogawas Zugangspunkt YFGW510 und sendet über die Managementstation für drahtlose Feldgeräte YFGW410 Daten an ein Host-System. Der Gasdetektor ist mit einem Infrarotsensor mit niedrigem Stromverbrauch ausgestattet, hat aber trotzdem eine schnelle Reaktionszeit. Der Gasdetektor wurde weiter entwickelt, um dem Sicherheits-Integritätslevel 2 (SIL 2) zu entsprechen und entsprechend zertifiziert. Die Managementstation YFGW410 wurde soweit modifiziert, dass nun auch der Kommunikationsstandard für Sicherheitslösungen Profisafe unterstützt wird. www.yokogawa.com Robuste Drucksensoren für bis zu 10 bar Die Serie der OEM-Drucksensoren AMS 5915 ist individuell kalibriert, im Temperaturbereich - 25 bis + 85 °C kompensiert und linearisiert. Sowohl der gemessene Druck als auch die Temperatur stehen im I²C- Format am Ausgang zur Verfügung. Die Sensoren werden in einem robusten DIP zur Leiterplattenmontage geliefert und sind ohne weitere Komponenten betriebsbereit. Der elektrische Anschluss erfolgt über Lötpins in DIP-Konfiguration, der Druckanschluss über vertikale metallische Stutzen. Die Sensoren sind auf einem Keramiksubstrat aufgebaut und mit einer Keramikkappe geschützt. Sie sind auch ohne Stutzen für die O-Ring-Montage lieferbar und von 0...5 mbar bis zu 0...10 bar als differenzielle und relative Sensoren verfügbar. Im Druckbereich bis 1 bar werden sie als Absolutdrucksensor, im Bereich 750...1 250 mbar als barometrische Variante angeboten und für den Druckbereich von ± 5 bis ± 1 000 mbar als bidirektionale differentielle Versionen hergestellt. www.amsys.de Gasmesstechnik für O 2 , H 2 , H 2 O, CO, CO 2 25 Jahre Partner der Prozessmesstechnik www.zirox.de ZIROX Sensoren und Elektronik GmbH | Am Koppelberg 21 | 17489 Greifswald | Tel.: +49(0)3834-830900 | Fax: +49(0)3834-830929 | E-Mail: info@zirox.de ZIROX.indd 1 16.03.2015 13:50:06 36 INDUSTRIELLE AUTOMATION 6/2015

Thermometer Minitherm erlaubt Messungen in explosiver Umgebung Das Widerstandsthermometer GA2730 Minitherm von Labom erfüllt alle erforderlichen Voraussetzungen für die hygienegerechte Temperaturmessung, auch in explosiven Umgebungen. Zudem erfüllt das Pt100-Messelement die Sicherheitsanforderungsstufe SIL2 der Norm EN 61508 für funktionale Sicherheit. Das HIT-Schutzrohrsystem für die hygienisch invasive Temperaturmessung (h.i.T.) wird orbital in eine Prozessleitung eingeschweißt. Das Halsrohr mit dem Pt100-Messfühler des Widerstandsthermometers kann somit montiert und demontiert werden, ohne den Prozess unterbrechen zu müssen. Das invasive Messverfahren ermöglicht eine besonders schnell ansprechende Messung. Der GA2730-Minitherm-Fühler ist auch mit einem G3/8-Fühleranschluss lieferbar, der zu den Schutzhülsen anderer Hersteller passt. All dies qualifiziert die Typenreihe GA2730 Minitherm und das Schutzrohrsystem HP1200 für anspruchsvolle Messaufgaben in den Bereichen Pharmazie, Biotechnologie und Lebensmittelindustrie. www.labom.com CDS4000 Strom- Sensoren. Die neueste AMR-Generation. Erdgas-Qualität prüfen mit Kombisystem Die Messung des Feuchtegehaltes und des Kohlenwasserstoff-Taupunktes in Erdgas in einem ermöglicht ein Kombisystem von Michell. Der Hersteller hat dafür den Kohlenwasserstoff-Taupunkt-Analysator Condumax II und den Laser-Spektroskopie-Feuchtemesser Optipeak TDL600 in einem System zusammengeführt. Der erst kürzlich eingeführte Feuchtemesser bietet dabei eine verbesserte Detektions-Sensitivität und Genauigkeit und kann sich bei sich ändernden Hintergrundgas- Kompositionen automatisch anpassen. Damit können Gastransportunternehmen die Qualität des Erdgases verschiedener Zusammensetzungen in Transport-Pipelines feststellen. Das Komplettsystem beinhaltet außerdem ein integriertes Aufbereitungssystem, mit dem es einen gleichmäßigen Durchfluss bei konstantem Druck und gleichmäßiger Temperatur sicherstellt. Das System verfügt über ATEX-, CSA- und IECEx-Zertifizierungen und ist damit weltweit für Installationen in gefährdeten Bereichen zugelassen. www.michell.de Lecküberwachung auch aus der Ferne Das Öl-Wasser-Warngerät ÖWWG 3 mit EnOcean-Funk von Afriso lässt sich in die Gebäudeautomation einbinden und dann über einen PC, ein Smartphone oder ein Tablet ortsunabhängig steuern. Somit ist eine Lecküberwachung aus der Ferne möglich. Das Warngerät besteht aus einem Signalteil mit optischem/akustischem Alarm, Prüf- und Quittiertaste und einer flexiblen Kaltleitersonde. Letztere wird am zu überwachenden Objekt an die tiefste Stelle des Bodens montiert. Bei Kontakt mit auslaufender Flüssigkeit wird Alarm ausgelöst. Der optische Alarm bleibt bestehen, bis die Leckage beseitigt ist. Das Akustiksignal ist mithilfe der Quittiertaste abschaltbar. Eine Funktionskontrolle, die einen Alarmfall simuliert, ist über die Prüftaste möglich. Die Sonde ist selbstüberwachend und löst bei einer eventuellen Beschädigung Alarm aus. Über den Relaiskontakt können zusätzliche externe Signalgeber angeschlossen werden. Das Gerät ist aufgrund eines Montagerahmens für den Schalttafeleinbau geeignet. Für raue Einsatzbedingungen ist zudem ein Dichtungsset erhältlich. www.afriso.de Messbereiche bis 450 A bei bis zu 65 % geringerem Volumen verglichen mit herkömmlichen closed-loop Stromsensoren mit integrierter Stromschiene. Hohe Bandbreite bis zu 750 kHz (-3 dB) und schnelle Antwortzeiten von bis zu 0,5 µs bei einer herausragenden Gesamtgenauigkeit von 0,8 %. Typische Einsatzgebiete: • Solarwechselrichter • Frequenzumrichter und Servoantriebe • Variable AC-Antriebe • Unterbrechungsfreie Stromversorgungen • Konverter für Gleichstrommotoren • Schaltnetzteile etc. SPS IPC Drives, 3A - 250 24. - 26.11.2015, Nürnberg Weltweit auch erhältlich bei RS Components! Sensitec GmbH Georg-Ohm-Str. 11 · 35633 Lahnau Tel.: +49 6441 97 88-0 Fax: +49 6441 97 88-17 E-Mail: sensitec@sensitec.com www.sensitec.com