Aufrufe
vor 2 Monaten

INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2020

  • Text
  • Sensoren
  • Industrie
  • Zudem
  • Einsatz
  • Anwender
  • Anwendungen
  • Kamera
  • Unternehmen
  • Automation
  • Industrielle
INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2020

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION Flexibles I/O-Modul für CANopen FD Das Einbinden von I/O-Signalen setzt im Allgemeinen gleiche Netzstrukturen voraus. Mit dem neuen I/O-Modul CAN-CBX- DIO8-FD von esd electronics lassen sich I/O-Signale einfach in CAN FD-Netze integrieren. Das I/O-Modul CAN-CBX-DIO8-FD hat acht Kanäle, die unabhängig voneinander als Ein- oder Ausgänge programmiert werden können. Eingangsseitig arbeitet das Modul mit 24 V DC, ausgangsseitig liefert es einen nominalen Ausgangsstrom von 0,5 A bei 24 V Gleichspannung. Die CAN FD-Schnittstelle ist gemäß ISO 11898-1:2015 ausgelegt und erreicht Bitraten bis zu 5 MBit/s. Das Modul ist abwärtskompatibel und kann auch in klassischen CAN-Applikationen mit Bitraten bis zu 1 MBit/s eingesetzt werden. Sowohl die CANopen-Knotennummer als auch die CAN-Bitrate lassen sich leicht über Drehschalter einstellen. www.esd.eu Sicherheits applikationen direkt aus dem Feld steuern Turck stellt die in IP67 ausgeführten Block-I/O-Module TBPN für Profisafe und TBIP für CIP Safety vor. Über diese lassen sich Sicherheits applikationen direkt aus dem Feld steuern. Alternativ können die Module als dezentrale Sicherheits-Controller im Feld genutzt werden. Adressiert werden modulare Maschinen und Anwendungen, bei denen lange Buszykluszeiten erhöhte Schutzabstände einfordern. Relevante Funktionen können mit dem lokalen Safety-Controller im Vorfeld der Inbetriebnahme offline getestet werden. Die Block- I/O-Geräte bieten vier sichere Eingänge und vier universelle Einoder Ausgänge (FDX). Die Module sind bis PL e, Kategorie 4, und SilCL 3 einsetzbar. Für Aktoren stehen pro Ausgang 2 Ampere zur Verfügung, in Summe je Modul bis neun Ampere. Die vollvergossenen Blockmodule halten mit den Schutzarten IP65/IP67/IP69K rauen Umgebungen und Temperaturen von - 40 bis + 70 °C stand. www.turck.com Brillante Visualisierung mit Touch-Displays Die Touch-Displays der Arcdis- Serie von Wachendorff Prozesstechnik ermöglichen eine brillante Visualisierung auch unter schwierigen Lichtbedingungen. Sie sind in den Größen 7 bis 23,8" verfügbar. Durch das lüfterlose Kühlsystem und ein Aluminiumdruckgussgehäuse in IP66-Ausführung sind sie für anspruchsvolle Anwendungen im industriellen Umfeld geeignet. Das hochwertige Gehäuse schließt an der Frontscheibe bündig ab, somit können sie einfach gereinigt werden. Durch Funktionen und Optionen wie z. B. projiziertkapazitives Touch Display mit Multi-Touch-Support, Optical Bonding oder High Brightness, ist der Einsatz in den unterschiedlichsten Anwendungen möglich. www.wachendorff-prozesstechnik.de Webbasierte Informationen bis hin zu Augmented-Reality-Inhalten Ecom Instruments erweitert mit dem Tab-Ex Pro das Angebot an mobilen Endgeräten für explosionsgefährdete Bereiche. Das 10-Zoll-Android-Tablet ist als Zone-2/22- und Division-2-Variante erhältlich, lässt sich aber auch ohne Ex-Ausführung nutzen. Über den Bildschirm werden interaktive, webbasierte Informationen, Augmented-Reality-Inhalte sowie Apps übersichtlich angezeigt. Grundlage des Tab-Ex Pro ist das Galaxy Tablet Acitve Pro von Samsung, das eine hohe Daten- und Gerätesicherheit verspricht. Es lässt sich an einen Monitor sowie eine Tastatur anschließen und als Desktop-Version nutzen. So wird aus dem Tablet für den Feldeinsatz ein Gerät für das Büro. Pogo-Pin-Aufladung und ein Akku mit 7 400 mAh ermöglichen eine Laufzeit bis 15 Stunden. Das Tablet ist leicht und handlich gehalten und lässt sich auch mit Handschuhen bedienen. www.ecom-ex.com Alle 14 Tage NEU! Der E-Mail-Service für Konstrukteure, Entwickler, Systemintegratoren sowie Produktionsverantwortliche, die sich mit der Konstruktion und Entwicklung eigener Maschinen und Anlagen befassen. Aktuelle Nachrichten rund um neueste Entwicklungen, Trends und Veranstaltungen aus dem gesamten Bereich der Mess- und Automatisierungstechnik. NEW NEW SLETTER SLETTER Jetzt kostenlos anmelden! http://bit.ly/VFV_Newsletter 34 INDUSTRIELLE AUTOMATION 05/2020 www.industrielle-automation.net INA_EA_Newsletter_1-4-quer_2020_10.indd 1 07.10.2020 13:48:46

Mobilfunk-Gateways mit vielfältigen Protokolloptionen Bei seinen IIoT-Gateways maxx GW4100 und maxx GW4101 setzt das Unternehmen IoTmaxx auf die Mobilfunkstandards 4G und LTE sowie SIM-Karten basierte Netzredundanz. Die programmierbaren, in Deutschland herstellten Modelle maxx GW4100 und maxx GW4101 eignen sich für drahtgebundene und drahtlose Anwendungen im mittelständischen Industrieumfeld. Sie stellen Sensordaten, wie Temperaturen, Feuchtigkeit, Vibrationen und Schaltzustände, bereit. Als Schnittstellen stehen Ethernet, USB, RS232, RS485, CAN-Bus sowie 1-Wire zur Verfügung. Sensoren lassen sich auch über zwei multifunktionale analoge I/Os anschließen. Ergänzend kann ein SD-Karten-Slot genutzt werden. Über ein Sensorinterface lassen sich beim Sensor-Gateway maxx GW 4101 weitere Schnittstellen erschließen, darunter RS485 sowie für Pt100- und Pt1000-Temperaturfühler geeignete RTD-Eingänge. Die Wartungsfreiheit der Geräte wird durch einen zentralisierten Firmware-Update-Service für Linux unterstützt. www.iotmaxx.de You CAN get it... Hardware und Software für CAN-Bus-Anwendungen… PCAN-Router Pro FD Frei programmierbarer 6-Kanal- Router für CAN und CAN FD mit I/O und Datenlogger. Auslieferung inkl. Entwicklungspaket mit Beispielen. ab 980 € Schnittstellenkompatibles Tool für die Datenakquise Bachmann Visutec präsentiert mit atvise connect ein skalierbares Treibersystem, über das sich Steuerungen, die mit verschiedenen Protokollen arbeiten, in bestehende Software-Architekturen einbinden lassen. Unterstützt werden industrielle Protokolle wie Siemens S7 200/300/400/1200/1500, Rockwell Compact/Control Logix, Mitsubishi Melsec Q/QL/ FX5, Modbus TCP und BACnet. Verfügbar ist atvise connect auf allen Plattformen, die von der auf Webtechnologie basierenden Visualisierungssoftware atvise scada oder atvise hmi unterstützt werden. Sämtliche Lösungen, vom IoT-Device bis zu Serveranwendungen, lassen sich auf unterschiedlicher Hardware umsetzen, sodass eine bestmögliche Zuteilung von Systemressourcen vorgenommen werden kann. So ist es zum Beispiel möglich, atvise connect auf einen Rapsberry Pi 3 aufzusetzen, den Datenzugriff für zehn Anwender herzustellen und 2 000 stetig wechselnde Tags zu adressieren. Dabei sollen lediglich 15 % der Prozessorzeit verbraucht werden. www.bachmann.info Neue Antennen liefern zuverlässige Füllstandmessungen Siemens erweitert mit Sitrans LR250 PLA (PLA = Polypropylene Lens Antenna) sein Angebot an Radar-Füllstandmessumformern um eine Variante mit Polypropylen-Linsenantenne. Das Gerät führt Füllstandmessungen von Flüssigkeiten und Feststoffen durch, die bei der Überwachung kritischer Prozesse und im Bestandsmanagement nötig sind. Durch sein Horn- und Linsendesign eignet sich der Messumformer für die Füllstand messung von aggressiven Chemikalien. Er ist mit Hart-, Profibus-PA- oder Foundation- Fieldbus-Protokollen erhältlich. Mit dem grafischen Schnellstartassistenten ist er in wenigen Minuten einsatzbereit, wobei das Infrarot-Handheld-Gerät die lokale Programmierung erleichtert. Die sogenannte Process-Intelligence-Signalverarbeitung ermöglicht einen zuverlässigen und wartungsfreien Betrieb. Der Messumformer eignet sich besonders für den Einsatz in Lagertanks mit Flüssigkeiten und in Prozessbehältern mit Rührwerken, dampfenden Flüssigkeiten und Medien mit niedriger Dielektrizitätszahl. www.siemens.de Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt., Porto und Verpackung. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. PCAN-USB X6 Sechskanal-CAN-FD-Interface für den USB-Port mit Datenübertragungsraten bis 12 Mbit/s. Auslieferung mit D-Sub- oder M12- Anschlüssen inkl. Software und APIs. PCAN-Explorer 6 ab 735 € Software zur Steuerung, Simulation und Überwachung von CAN-FD- und CAN-Bussen Aufzeichnung und Wiedergabe Automatisierung mit VBScript und Makros Verständliche Darstellung der ID und Daten ab 510 € www.peak-system.com Otto-Röhm-Str. 69 64293 Darmstadt / Germany Tel.: +49 6151 8173-20 Fax: +49 6151 8173-29 info@peak-system.com

AUSGABE