Aufrufe
vor 3 Monaten

Industrielle Automation 5/2019

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 5/2019

Alternative zu komplexen

Alternative zu komplexen Sensoren Die Kameras der VisionCam-Familie von Imago eignen sich besonders für Verpackungsmaschinen. Wofür zuvor komplexe High-Speed-Kamerasysteme benötigt wurden, genügt jetzt eine intelligente Kamera, die VisionCam EB. Die Kamera verarbeitet die Bewegungsveränderungen und zeigt somit nur das, was wirklich wichtig ist. Sensoren können zu anfällig gegenüber Produktänderungen oder Maschinenverhalten sein. Der Bildverarbeiter kann dies mit einem Visionsystem besser lösen. Die dazu passende Hardware heißt VisionSensor PV. In diesem kleinen Sensor ist ein Linux-PC integriert. Eine Zeilenkamera, in der ein Rechner integriert ist, ist die VisionCam LM. Eine Verpackungsmaschine läuft schnell, die Bildverarbeitung muss da mithalten. Dies funktioniert mit den VisionBoxen. μs-schnelle Verarbeitung von Eingangssignalen und clevere Erzeugung von Kamera-/Beleuchtungs- sowie Ausgangssignalen bilden den Rahmen für die Bildverarbeitung in einer nicht echtzeitfähigen Rechnerwelt. www.imago-technologies.com Bildverarbeitung über 10 Kilometer Distanz Fünf Modelle mit 10-GigE-Vision-konformer Schnittstelle für optische Kabel erweitern die LX-Serie von Baumer. Die Kameras eignen sich für Anwendungen, die eine Bandbreite von 1,1 GB/s über große Distanzen benötigen. Entsprechend dem SFP+ Modul lassen sich Langstreckenlösungen bis 10 km realisieren – ohne Medienkonverter. Durch die Glasfasertechnologie können Applikationen erschlossen werden, die durch beschränkte Kabellängen bisher nur umständlich realisiert werden konnten, z. B. in großen Produktionsanlagen, im Transportwesen oder zur Bewegungsanalyse im Sport. Die Kabel sind unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Interferenzen, robust und können stark gebogen werden. Gegenüber der 10-GBase-T Übertragung mit Kupferkabeln weisen sie eine geringere Verlustleistung auf. In Multi-Kamera-Systemen arbeiten die Kameras absolut zeitsynchron. Sie eignen sich für Inspektionsaufgaben mit hohen Anforderungen an die Genauigkeit der Bilderfassung und den Durchsatz. www.baumer.com 3D-GigE-Kamera für raue Industrieeinsätze Framos hat eine industrietaugliche Version der Intel RealSense Kameras entwickelt, die mit Gigabit-Ethernet-Konnektivität und einem staub- und wassergeschützten Gehäuse nach IP66-Standard aufwartet. Das Modell D435e mit GigE Vision-Anschluss ermöglicht Echtzeit-Positionierung, -Orientierung und -Tracking für Roboter, autonome Transportsysteme (AGVs) und "smarte" Maschinen. Dazu Christopher Scheubel, Produktmanager für Intel bei Framos: „Eine Ethernet-Lösung in Kombination mit Intel's RealSense-Technologie ist der Schlüssel zu industrieller 3D-Vision, wo lange Kabellängen, Staub- und Wasserbeständigkeit sowie verschraubbare Anschlüsse notwendig sind.“ Die 3D-Kamera verfügt über einen Global Shutter-Tiefensensor mit 0,9 MP Auflösung und ein 2 MP Rolling Shutter RGB-Modul. Das Objektiv besitzt einen 74° bzw. 77°-Bildwinkel auf der Diagonale. Framos GigE Vision IP ist direkt mit Intels D4 ASIC verbunden, um Tiefenberechnungen on-board durchführen zu können. www.framos.com Polarisationskamera mit GigE-Vision-Schnittstelle Jai hat eine zweite Version der 5-MP-Polarisationskamera aus der Go-Serie eingeführt. Die GO-5100MP-PGE ist mit einer GigE-Vision-Schnittstelle ausgestattet und basiert auf dem CMOS-Polarisations-Sensor IMX250MZR von Sony. Die Polarisationsinformationen werden dem 4-Wege-Polarisationsfilter-Array entnommen, das aus vier regelmäßig über dem Sensor angeordneten Polarisationsfiltern besteht. So kann jeder Block aus vier Pixeln für einen Bildpunkt als Berechnungsgrundlage verwendet werden. Polarisationsfilter mindern Reflexionen und Hotspots beim Prüfen von glänzenden Materialien und ermöglichen die Analyse von Materialstärke, Belastungspunkten und Defekten. Neben der Ausgabe von Rohdaten für alle Pixel beinhaltet die Kamera eine Funktion zur Vorberechnung des Winkels des polarisierten Lichts, das auf jeden 4-Pixel-Block trifft. Außerdem ist eine Darstellung der Stärke der polarisierten Anteils relativ zum insgesamt auf den Block fallenden Licht möglich. www.jai.com Schnell und ganz kompakt: Folgen Sie uns bei Twitter twitter.com/inautomation Mehr News rund um die Automatisierung: industrielle-automation.net Wir sind Medienpartner des AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e. V. 80 INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2019

Mipi-Software für Embedded-Vision-Lösungen EVT hat seine EyeVision-Software kompatibel zum Interface MIPI gemacht. Dieses kommt nicht nur in mobilen Endgeräten zum Einsatz, sondern auch immer häufiger in Embedded-Vision- Anwendungen. EyeVision unterstützt Mipi-Sensoren von Allied Vision Technology, Balser, Vision Components und Raspberry Pi. Zusätzlich läuft sie z. B. auf Asus, NVidia, HiKey, HummingBoard, Rock960, DragonBoard oder Auvidea. Viele industrielle Embedded-Prozessoren sind heute mit Mipi-CSI-2 ausgestattet – ein neues Kamerainterface war notwendig. EVT unterstützt nun auch dieses Interface. Mipi erlaubt abgespeckte, günstige Machine Vision Designs, die es möglich machen, Sensoren und Kameras mit einer hohen Bandbreite einzusetzen. Da die Integration eines entsprechenden Kameramoduls Aufwand kostet, hat EVT die EyeVision-Software Mipi-kompatibel gestaltet. Sie Anzeige Quality Control Optik, Licht, Software made in Germany www.optometron.de Optometron.indd 1 28.08.2019 08:11:14 unterstützt nun nicht nur eine Vielzahl von Prozessoren, sondern auch in Kombination damit Mipi-Kameras von diversen Herstellern. www.evt-web.com Thermografische Qualititätsprüfung Mit konventionellen visuellen Prüfmethoden sind manche Fehler nur schwer zu entdecken. So lassen sich z. B. im Rahmen der Qualitätsprüfung von Spritzgussteilen wichtige Details wie defekte Rastnasen mit klassischer Beleuchtung vor dem Hintergrund des Gusskörpers kaum erkennen. Vision & Control verfolgt jetzt mit der ThermoInspection einen neuartigen Ansatz mithilfe der Wärmebildkamera. Denn diese liefert von den z. B. noch warmen Spritzgussteilen ein kontrastreiches Bild. Selbst Rastnasen heben sich bei Betrachtung der Laser-Vibrometer misst exakt Das neue modulare Schwingungsmesssystem VibroFlex von Polytec erschließt ein großes Anwendungsgebiet: VibroFlex ist für Frequenzbandbreiten von DC bis 24 MHz konfigurierbar. Darüber hinaus detektiert es selbst kleinste Bewegungen im Subpicometer- Bereich oder auch bis zu 30 m/s hohe Schwinggeschwindigkeiten. Das System besteht aus dem konfigurierbaren Front-End VibroFlex Connect mit komfortablem Sieben- Zoll-Touchdisplay und einer Auswahl an speziellen Laser- Messköpfen für die jeweilige Mess - aufgabe. Laser-Doppler-Vibrometer von Polytec kommen zum Einsatz, um ein besseres Verständnis von Dynamik und Akustik zu erhalten – ob am glühend heißen Antriebsstrang, an Membranen für Medizintechnik oder Lautsprecher, bei Ultraschall-Schneidwerkzeugen oder Mikrostrukturen wie MEMS. Die berührungslose Laser-Doppler-Vibrometrie überzeugt als rückwirkungsfreies und einfach einzusetzendes Messverfahren, das das reale Schwingungsverhalten von Strukturen exakt analysiert – von nano bis makro. www.polytec.com Anzeige Thermoinspektion von Spritzguss-Kunststoffteilen: Im Wärmebild fällt der unvollständig gefüllte Zahn (links) sofort ins Auge Wärmeverteilung deutlich vom Hintergrund ab, weil sie schneller abkühlen, als das massive Material. In Zusammenarbeit mit Industriethermografie Schweiger hat der Bildverarbeitungsspezialist aus diesem Ansatz ein thermografisches Prüfsystem für große Kunststoffteile aus der Spritzgussfertigung entwickelt. Unmittelbar nach dem Spritzen nimmt ein Roboter das Bauteil aus der Form und hält es in verschiedenen Positionen vor die Kamera. Als Wärmebildkamera kommen im ThermoInspection genannten System Kameras von Flir zum Einsatz: Entweder vom Typ A35 (IR-Auflösung 320 × 256 Pixel) oder vom Typ A65 (IR-Auflösung 640 × 512 Pixel). Die Bildverarbeitung übernimmt das Mehrkamerasystem vom Typ Vicosys 5400. Neben 16 Kameraeingängen bietet dieses auch vier Power-over-Ethernet-Schnittstellen. Sein Betriebssystem webHMI arbeitet vollständig Web-basiert. Es ist kompatibel zu allen gängigen Browsern und Steuerungsoberflächen in der Fertigungsumgebung. So kann praktisch jedes Eingabegerät im gleichen Netzwerk mit ThermoInspection kommunizieren. www.vision-control.com Differenzdruck-Messumformer HE 5411 mit Grenzwertmeldung Der neue Differenzdruck-Messumformer HE 5411 mit LED-Farbwechsel zur Grenzwertmeldung erfasst den Differenz-, Über- und Unterdruck zwischen zwei Druckeingängen und wandelt den Messwert in ein lineares oder radiziertes Ausgangssignal von 0(4)…20 mA bzw. 0…10 V um. Die 4-stellige Anzeige ermöglicht auch die Darstellung von negativen Drücken. Einsatzgebiete: Reinraumtechnik, Spritz- und Lackierkabinen, Gebäudeautomation, Umwelttechnik u.v.m. www.hesch.de Tel.: +49 5032 9535-0 INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2019 81 Hesch_Korrektur.indd 1 03.09.2019 15:34:12

AUSGABE