Aufrufe
vor 4 Monaten

Industrielle Automation 5/2017

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 5/2017

SZENE Phoenix Contact

SZENE Phoenix Contact verstärkt sich in den Bereichen Markierung und Installation Die Phoenix Contact Unternehmensgruppe hat zum 31.08.2017 das Unternehmen Epsilon, Spezialist für Embedded Systems und Print- Technologien, übernommen. Gegründet 1996, hat sich das Unternehmen von einem Entwicklungsdienstleister zu einem Systemlieferanten entwickelt. Mit diesen Schwerpunkten ergänzt die neue Tochtergesellschaft, die als Phoenix Contact Identification firmiert, das Produkt- und Leistungsportfolio von Phoenix Contact im Geschäftsfeld von Markierung und Installation. Dabei wird ein systemischer Ansatz verfolgt, Soft- und Hardware sowie Dienstleistungen als umfassende Lösung für den Anwender anzubieten. Insbesondere das neugewonnene Know-how der UV-LED-Drucktechnik erweitert den Angebotsumfang von Phoenix Contact. „Wir sehen in dieser Gesellschaft unsere Ideenschmiede für Neuentwicklungen und vorausschauende Strategien im Bereich der Druckertechnik und Werkzeuge“, so Sandra Klocke, Vice President der Business Unit Marking and Installation. Die neue Tochtergesellschaft wird weiterhin auch über die eigenen Vertriebskanäle ihre Produkte und Dienstleistungen am Markt anbieten. www.phoenixcontact.com „Mass Customization“ erfolgreich umgesetzt Kundenspezifische, hochpräzise Drehgeber und Neigungssensoren der Fraba-Tochter Posital werden seit zehn Jahren im polnischen Slubice gefertigt. In der Fabrik in der Stadt gegenüber Frankfurt/Oder wird nach einem digitalen „Mass Customization“-Geschäftsmodell gefertigt, das auf einem Baukasten und einem Online-Portal basiert – für Variantenvielfalt, Losgröße 1 und kurze Lieferzeiten. Bei der Feier zum 10-jährigen Bestehen des Standortes betonte der Bürgermeister der Stadt, Tomasz Ciszewicz, die strategische Bedeutung des Fraba-Ablegers für die Sonderzone Slubice/Kostrzyn an der deutschpolnischen Grenze. 2007 war der Betrieb mit zehn Mitarbeitern gestartet, heute sind es 130. Bald steht dort die Fertigung des einmillionsten Drehgebers an. Die meisten der in Slubice gefertigten Drehgeber basieren auf hochpräziser magnetischer Abtasttechnik, die als kostengünstige, kompakte und robuste Alternative zu optischen Hochleistungs-Systemen angeboten werden. www.posital.de Vertrauen in die Cloud aufbauen Public, Private oder Hybrid: Die Cloud entwickelt sich zu einem nachhaltigen und wirtschaftlichen Erfolgsfaktor für Unternehmen. In der aktuellen Ausgabe von „Be Top“, dem Unternehmensmagazin der Friedhelm Loh Group, erklären Experten, wie Unternehmen Vertrauen aufbauen, das es für diese Technologie braucht. „Neue Technologien können noch so gut und vorteilhaft sein: Wenn das Vertrauen fehlt, wird nur ein Bruchteil der Unternehmer die Technologie nutzen“, erklärt Matthias Söllner, Assistenzprofessor für BWL an den Unis Kassel und St. Gallen. Da die Entscheidung für die Cloud oft mit der Frage nach Sicherheit verbunden ist, spricht Dr. Dirk Schlesinger, Chief Digital Officer des TÜV Süd, über wirksame Schutzmaßnahmen. Vorgestellt wird auch das größte europäische Datacenter-Projekt Lefdal Mine im norwegischen Måløy und der Hochregalbauer Dexion, der mit dem Stahllieferanten Stahlo einen vertrauenswürdigen Partner in Zeiten von Industrie 4.0 gefunden hat. www.rittal.de Bremsentechnologie 4.0 — jetzt upgraden! ROBA ® -brake-checker: Permanentes Bremsen-Monitoring von Schaltzustand, Temperatur und Verschleiß www.mayr.com Besuchen Sie uns auf der SPS/IPC/DRIVES, Halle 4, Stand 278 Ihr zuverlässiger Partner Mayr.indd 1 22.09.2017 08:24:27 8 INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2017

SZENE Biogas-Forschungsprojekt: Feuchteanalysator liefert wichtige Infos Michell Instruments kooperiert in einem EU-Forschungsprojekt zur Nutzung erneuerbarer Energien mit dem nationalen metrologischen Institut der Niederlande VSL. Das Projekt „Metrologie für Biogas“ dient dem Ziel der EU, 20 % des Energieverbrauchs bis 2020 aus erneuerbaren Quellen zu gewinnen. Dafür wurden rückführbare Methoden zur Bestimmung von Verunreinigungen entwickelt und verifiziert. Das VSL arbeitet an der Messung von Feuchte und der Wasser-Taupunkt-Kalibrierung. Michell stellte für die Prüfung einen Feuchteanalysator Optipeak TDL600 zur Verfügung. Dieser nutzt die Tuneable-Diode-Laser-Absorptions-Spektroskopie, die eine schnelle Ansprechzeit für Veränderungen in der Feuchtekonzentration sicherstellt und den sauren Bestandteilen in Biogas standhält. Da der Sensor Laserlicht zur Feuchtebestimmung nutzt, gibt es keinen Kontakt mit dem Biogas. Die Resultate wurden von NEN Gas Analysis, Rotterdam, im Juni 2017 veröffentlicht. MSR-Spezialmesse Südost in Landshut Die Meorga veranstaltet am 25. Oktober 2017 in der Sparkassen- Arena in Landshut eine Spezialmesse für Mess-, Steuerungsund Regeltechnik, Prozessleitsysteme und Automatisierungstechnik. 160 Fachfirmen zeigen von 8 bis 16 Uhr Geräte und Systeme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Automatisierung. 36 begleitende Fachvorträge informieren den Besucher umfassend über aktuelle Themen. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger, die in ihren Unternehmen für die Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Fachvorträgen sind kostenlos. www.meorga.de www.michell.de 28. Internationale Fachmesse für Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Nürnberg, 28. – 30.11.2017 sps-messe.de Ihre kostenlose Eintrittskarte sps-messe.de/tickets Answers for automation Elektrische Automatisierung und Digitale Transformation

AUSGABE