Aufrufe
vor 1 Jahr

Industrielle Automation 5/2017

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 5/2017

Ein Unternehmen mit

Ein Unternehmen mit einer (3D-)Vision für Industrie 4.0 Die dreidimensionale Erfassung unserer Umgebung mit zwei Sensoren (unseren Augen) ist eine der ganz großen Errungenschaften der Evolution – was liegt da näher, als diesen Ansatz mit bildverarbeitungstechnischen Mitteln nachzubilden? Zwei Kameras, entsprechende Software, und schon sind wir fertig? Nicht ganz… Der SP1 Stereovision-Sensor ist eine Lösung für ein Stereo-Matching in Echtzeit, was eine Tiefenwahrnehmung und 3D-Rekonstruktion ermöglicht. Im Gegensatz zu anderen Sensoren zur Tiefenerfassung, zum Beispiel Time-of-Flight-Kameras oder strukturiertes Licht, ist Stereovision ein rein passives Verfahren und kann deshalb auch im Freien bei Tageslicht eingesetzt werden. Im Prinzip geht dieser einfache Ansatz vollkommen in Ordnung – aber wie immer steckt der Teufel im Detail: Für die meisten Anwendungen ist die Software-Umsetzung in Standard-PCs, aber auch in Grafikprozessoren schlicht und einfach zu langsam. Erschwerend kommt hinzu, dass die genannten Hardware-Plattformen recht teuer sowie nicht energieeffizient sind. Die Lösung liegt darin, stattdessen eine spezielle Hardware für die Bildauswertung, einen programmierbaren Logikbaustein – einen sogenannten FPGA – einzusetzen. Der Informatiker Dr. Konstantin Schauwecker hat diese Problematik frühzeitig erkannt und sich bereits im Rahmen seiner Dissertation mit der genannten Technologie befasst. Schließlich reifte die Idee, aus seiner Forschungsarbeit marktfähige Produkte zu entwickeln und zu kommerzialisieren – Nerian Vision Technologies wurde am 1. Juli 2015 in Stuttgart gegründet. Entwickelt, produziert und vermarktet werden Stereovisionsysteme für B2B-Anwendungen im Embedded-Vision-Umfeld. Das erste Produkt der jungen Firma, das Stereovision-System SP1, fand in der Folgezeit schon etwa 50 Käufer, darunter sehr bekannte Namen. Der Umsatz erreichte 2016 bereits eine Größenordnung im hohen fünfstelligen Bereich und weist im laufenden Geschäftsjahr erfreuliche Wachstumsraten auf. Seit einigen Monaten wird Schauwecker von Dr. Helmut Schwarz, einem „alten Hasen“ aus dem Bildverarbeitungsgeschäft unterstützt. Er kümmert sich vorrangig um PR, Marketing und Sales. Um das rasche Wachstum des Unternehmens weiter finanzieren zu können – und damit die Sicherstellung von Human Resources, Produktweiterentwicklung, Marketing/Sales, After Sales Support, Controlling etc. – wurden im August diesen Jahres vielversprechende Gespräche mit mehreren Investoren geführt – so wie es aussieht erfolgreich, sodass dem weiteren Erfolg nichts im Wege steht. Mit welchen B2B-(Embedded Vision) Anwendungen unterstützt Nerian die Industrie im 4.0-Umfeld? Erstens ermöglicht SP1 eine Echtzeit-Bildverarbeitung; zweitens kann Stereovision auf Plattformen betrieben werden, welche sonst nicht die notwendige Rechen leistung bieten. Dies ist besonders bei Systemen wie mobilen Servicerobotern der Fall, welche nur über eine begrenzte Stromversorgung und Traglast verfügen. So finden sich im bestehenden Kundenstamm solche aus dem Bereich der Robotik, Automatisierungstechnik, Medizintechnik, des Autonomen Fahrens, aber auch von sehr speziellen Anwendungen. Mit den zu erwartenden Investitionen im Rücken werden diese Märkte ausgebaut, darüber hinaus neue geöffnet, wie etwa Bin Picking. Zwei Jahre sind in unserer technologiegetriebenen schnelllebigen Zeit eine sehr lange; deshalb hat Nerian ein neues Produkt in der Pipeline, welches im Oktober auf den Markt kommen wird. www.nerian.com 74 INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2017

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 6/2017 ERSCHEINUNGSTERMIN: 17. 11. 2017 • ANZEIGENSCHLUSS: 02. 11. 2017 01 02 03 01 Inspirationen, Trends und Technik – im Mittelpunkt der SPS IPC Drives dreht sich alles rund um die elektrische Automatisierungstechnik 04 02 Schäden durch Druckstöße vermeiden: Manometer einer neuen Generation sind dafür geradezu prädestiniert 03 Branchenoptimierte Durchflussmessgeräte mit erweitertem Einsatzbereich und verbesserter Performance 04 Magnetoresistive Sensoren setzen innovative Standards in der Robotik Der direkte Weg im Internet: www.industrielle-automation.net als E-Paper: www.engineering-news.net Redaktion: Redaktion@industrielle-automation.net AUTOMATION TECHNOLOGIES: www.en.engineering-news.net (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2017 75

AUSGABE