Aufrufe
vor 11 Monaten

Industrielle Automation 5/2017

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 5/2017

INDUSTRIELLE

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION Automatisierungslösung mit integrierter Hart-Funktionalität Ein durchgängiges System für die Standardsteuerung und Prozessautomation ist PC-based Control von Beckhoff. Es integriert prozesstechnikspezifische Protokolle sowie Schnittstellen und bietet ein erweitertes Produktspektrum für Ex-Bereiche. Die Einbindung der Hart-Funktionalität in das I/O-System und das Twincat-Engineering vereinfachen die Projektierung und Inbetriebnahme. Die Automatisierungssoftware Twincat reduziert den Entwicklungsaufwand, da sich umfangreiche Hart-Funktionen direkt aus der Engineering-Oberfläche heraus nutzen lassen. So ermöglicht der Twincat-FDT-Container die Einbindung beliebiger Feldgerätetreiber. Damit lässt sich die gesamte Hart-Konfiguration mit nur einem Tool umsetzen. Für die Integration der Twincat-Steuerung in Prozessleitsysteme sorgt der Beckhoff CommDTM. Mit ihm lassen sich die DTMs in beliebigen FDT-Containern einbinden. Das gilt für alle an die Hart-fähigen Ethercat- Klemmen angeschlossenen Feldgeräte. www.beckhoff.de Bediengeräte und Steuerungen für die Smart Factory gerüstet Mit der Integration von OPC UA hat Eaton seine Bediengeräte und Steuerungen für die Automatisierung aktualisiert. Damit können die Maschinen des Herstellers mit anderen Maschinen, dem Factory Manager einer intelligenten Fabrik und der Cloud kommunizieren. Als Bedien- und Steuereinheit mit Multitouch-Technologie eignet sich die XV300 mit OPC UA-Server für kompakte Maschinen, bei denen sie als Codesys-Steuerung in Kombination mit der Visualisierungssoftware Galileo auch moderne Bedienkonzepte unterstützt. Kommt zudem das intelligente Verdrahtungs- und Kommunikationssystem des Herstellers zum Einsatz, entsteht eine manipulationsgeschützte Konfiguration mit durchgängiger Sicherheit. Für Systeme mit hohen Anforderungen an die Performance gibt es die Codesys- Steuerung XC300 mit OPC UA-Server. Zuverlässiges Condition Monitoring für die Fabrikautomation Der Schaltschrankwächter IM12-CCM aus dem Hause Turck überwacht relevante Umgebungsvariablen in Schaltschränken und Schutzgehäusen. Das Gerät erfasst nicht korrekt geschlossene Türen sowie das Überschreiten von Feuchte- und Temperatur- Grenzwerten. Es registriert somit auch unbefugten Zugriff an Schaltschränken, was ihn zum Manipulationsschutz im Rahmen des IT-Sicherheitsgesetzes befähigt. Das 12,5 mm schmale Hutschienengerät lässt sich leicht in bestehenden Schaltschränken installieren. Der IM12-CCM besitzt einen internen Datenlogger mit Zeitstempel und speichert Daten bis zu zwei Jahren. Über eine Schnittstelle lassen sich zwei Schaltschrankwächter im Master-Slave-Mode betreiben, um den Türschluss und andere Grenzwerte gleichzeitig an zwei Punkten zu überwachen. Der Master verarbeitet die Daten des Slaves und sendet ein Signal an die Steuerung. Standardmäßig verfügt der IM12-CCM über zwei Schaltkontakte sowie eine IO-Link-Schnittstelle. Im Quick-Teach-Modus kann der Anwender die Grenzwerte vor Ort einfach einstellen. www.turck.com Nachschub per Funknetzwerk ordern Steute Wireless stellt neue Komponenten und Funktionen des Funknetzwerks sWave Net vor. Dazu gehört ein Funk-Terminal mit einem zweizeiligen Display und drei frei belegbaren Tastern, mit dem man z. B. Nachschub ordern oder vom Montage-Arbeitsplatz aus Bestellvorgänge auslösen kann. Die Kommunikation mit dem übergeordneten Steuerungssystem erfolgt dabei über das Funknetzwerk. Access Points senden die Funksignale direkt an eine www.eaton.com Anwendungsberatung und OEM-Betreuung für FLIR-Kameras - Betreuung von Integratoren und Endanwendern - Vielzahl von Kameras, Optiken und Filtern vorrätig - Begleitung von Applikationstests - Teststellung von Kameras - Referenzen auf Anfrage ITEMA GmbH, Tel.: 03461-502510 info@itema.de www.flir-infrarot.de www.itema.de IP-Adresse. Dabei kann der Anwender auf einen Applikationsserver verzichten. Ein typischer Anwendungsfall sind E-Kanban- Regale für die Versorgung von Montage-Arbeitsplätzen. Elektromechanische Funk-Positionsschalter oder berührungslos wirkende Funk-Lichttaster melden bei ihm, sobald ein Behälter im Regal entnommen wird, und geben die Information an die Steuerung weiter. Da die Kommunikation kabellos ist, sind die Regale mobil und können so platziert werden, wie es ergonomisch sinnvoll ist. www.steute.com 38 INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2017 Itema-2.indd 1 06.10.2017 11:48:58

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION Direkter Datenzugriff auf Siemens-Steuerungen Mit der Version 5.3 der Kommunikationsbibliothek Accon-AGLink eröffnet Delta Logic Herstellern von Panels und Visualisierungssoftware die Möglichkeit, auch direkt Projektdaten aus dem TIA Portal V14 einzulesen. Damit können Bediener in der PC-SPS- Kommunikation im Siemens-Umfeld mit allen etablierten, mit Profidrive-Profiltester nun in Version 5 verfügbar Der Profidrive-Profiltester der Profibus Nutzerorganisation ist ab sofort in Version 5 verfügbar. Dabei handelt es sich um ein Profinetbasiertes Tool zum Prüfen der Konformität eines Antriebs zum Profidrive-Profil. Dazu stellt das Tool verschiedene Testfälle für bestimmte unterstützte Anwendungsklassen zur Verfügung. Zudem können Geber und deren Konformität mit dem Encoder- Profil getestet werden. Wenn ein Hersteller einen Antrieb nach dem Profidrive-Standard oder einen Geber nach dem Encoder- Standard entwickeln möchte und das Gerät anschließend zertifiziert werden soll, kann der Hersteller selbst mit dem Profiltester alle für die Zertifizierung erforderlichen Tests vorbereitend durchführen. Darüber hinaus erhält er Informationen über den aktuellen Implementierungsgrad seines Gerätes. Der Profiltester bietet eine neue Benutzeroberfläche, einen Geschwindigkeitsund Positionsinterpolator sowie eine schnellere azyklische Datenkommunikation. Der isochrone Echtzeitbetrieb wird nun unterstützt, sodass dynamische Servoregelung und zyklische Taktsynchronisation getestet werden können. www.profibus.com diesem Portal programmierten Steuerungen Daten austauschen. So ermöglicht die Software den symbolischen und absoluten Datenzugriff auf die SPS S7-1200 und S7-1500 sowie den absoluten Datenzugriff auf die älteren Varianten S7-300 und S7-400. Die neue Version unterstützt auch das Auslesen von Daten aus vorherigen TIA-Portal-Projekten – auch offline. Die Software läuft auf Windows und Linux, Windows CE, Embedded Linux, VxWorks und nun auch auf Raspberry PI 3. Neben dem Net-Wrapper gibt es nun eine Java-Schnittstelle. Damit können Java-Programmierer aus ihrer gewohnten Softwareumgebung heraus auf alle Portal-Funktionen der Bibliothek zugreifen. www.deltalogic.de Das Energiespar-Tor zum IIoT Acceed bietet das IoT-Gateway Matrix MXE-110i, das auf dem für Energiespar-Anwendungen optimierten Intel-Prozessor Quark SoC X1021 basiert. Es integriert die Wind River Intelligent Device Platform XT 3.1 – diese ermöglicht Anwendungen für industrielle IoT-Applikationen wie Smart City, Facility Management, intelligente Fabrikautomation oder großflächige klimaintelligente Agraranwendungen, die einen besonders niedrigen Energieverbrauch erfordern. Einen Schwerpunkt des Gateways bilden kabellose Schnittstellen über den USIM-Sockel, vom klassischen Wi-Fi über BT und LoRa bis zu 3G und 4G/LTE. Je zwei LAN-Schnittstellen 10/100 MbE, COM-Ports, USB-2.0-Hosts und Mini-PCIe-Steckplätze gibt es für den weiteren klassischen Datenaustausch. Als energiesparendes, bootfähiges Speichermedium dient eine installierte embedded Multimedia Card. Das Gateway mit lüfterlosem Gehäuse ist vibrationsfest bis 5 Grms, stoßfest bis 100 G und weist einen Temperaturbereich von - 20 bis + 70 °C auf. Schaltschrankmonitor mit Touchscreen Ein kompakter 15,6"-Schaltschrankmonitor mit einer IP65-Front und einem Chassis nach Schutzart IP20 ist der SCM-156 aus dem Hause Picos. Eingebaut werden kann er in Schaltschranktüren und Bedienpulte. Befestigt wird er rückseitig per Klemmvorrichtung. Sein robustes Gehäuse besteht aus einer Aluminium-Front mit eingelegter Sicherheitsglasscheibe und einem Chassis aus verzinktem Stahlblech. Damit ist er widerstandsfähig gegen extreme Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit oder Verschmutzungen und eignet sich daher für sehr raue Industrieumgebungen. Ausgestattet mit einem Projected-Capacitive-Touchscreen und einer berührungsempfindlichen Oberfläche kann er auch mit mehreren Fingern gleichzeitig oder mit Arbeitshandschuhen bedient werden. Der Monitor mit projiziert kapazitiver Touch- Technik verfügt über ein hochauflösendes Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und 1 920 × 1 080 Bildpunkten. Zur Vernetzung verfügt er über VGA-, HDMI-, USB- und Powerschnittstellen sowie einen Displayport. www.picos-gmbh.de www.acceed.net

AUSGABE