Aufrufe
vor 4 Monaten

Industrielle Automation 5/2017

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 5/2017

SENSORIK UND MESSTECHNIK

SENSORIK UND MESSTECHNIK Messwertgeber für intelligente Sonden Indigo 202 ist ein Digitalmessgerät aus dem Hause Vaisala für die Verwendung mit intelligenten Sonden des Herstellers. Seine Schnittstelle ermöglicht einen komfortablen Sondentausch. Derzeit kann das Gerät mit den Kohlendioxidsonden GMP251 und GMP252 genutzt werden, die Indigo-kompatible Sonde HPP272 für Wasserstoffperoxid-Messungen ist ab Herbst 2017 erhältlich. Die Kohlendioxidsonden werden z. B. in Bioinkubatoren, Gewächshäusern, Kühllagern und für anspruchsvolle HLK-Anwendungen genutzt. Die Sonde HPP272 für verdampftes Wasserstoffperoxid ermöglicht wiederholbare und genaue Messungen. Wasserstoffperoxid wird extensiv bei der Biodekontamination von Räumen, Anlagen und Systemen sowie für die Sterilisation in der Pharmaindustrie und im Gesundheitswesen genutzt. Die Messwertgeber der Serie Indigo 200 sind unempfindlich gegen Staub und die meisten Chemikalien. Ihre glatten Gehäuseoberflächen lassen sich leicht reinigen. Sie haben zudem eine WLAN-Bedienerschnittstelle. www.vaisala.com Optisches Messsystem für Formabweichung Bei der Produktion mechanischer Präzisionskomponenten möchte man schnell, zuverlässig und genau sowohl Form- als auch Oberflächenparameter bestimmen, möglichst mit einem einzigen Messsystem. Das Polytec TopMap Pro.Surf Weisslichtinterferometer ist hierfür jetzt in einer neuen Variante mit integriertem Rauheitsmessmodul verfügbar. Das vertikal hochauflösende Interferometer misst großflächig mit einem Bildfeld von bis zu 30 × 40 mm und kann mit seinem großen Scanbereich von bis zu 70 mm und der telezentrischen Optik selbst in tiefen Bohrungen Formparameter messen. Die jetzt zusätzlich integrierte, lateral hochauflösende chromatisch-konfokale Messtechnik steuert nun auch Rauheitswerte der Oberfläche bei. Damit soll das Gerät zu dem Präzisionswerkzeug für schnelle, einfache und vollständige Charakterisierung technischer Oberflächen werden. Und dank seines robusten Designs und schneller Datenerfassung wird es zur zuverlässigen Prüfinstanz sowohl im Messlabor als auch in der Produktionsumgebung oder direkt in der Fertigungslinie. www.polytec.de Variantenreiche induktive Näherungsschalter bis + 160 °C Mit der Baureihe IGMH bietet EGE induktive Näherungsschalter, die sich für den Einsatz unter extremen Umweltbedingungen eignen, z. B. in Trockenöfen, in der Lebensmittelindustrie oder in Schwerindustrie-Anwendungen. Die für den Dauerbetrieb geeigneten Sensoren sind für Umgebungstemperaturen zwischen - 25 und + 160 °C ausgelegt. Ausgestattet mit einem aus Edelstahl 1.4571 und Peek-gefertigten Gehäuse sind die Sensoren je nach Anforderung in verschiedenen Varianten erhältlich. So gibt es Varianten in Schutzart IP 68/69K, die wasserdicht sind und problemlos Hochdruckreinigern widerstehen; kochfeste und wasserdampfresistente Versionen mit Silikonkabelanschluss – wahlweise zusätzlich mit FDA-Zertifizierung für den Einsatz im Lebensmittelbereich – sowie Varianten für Applikationen, in denen mit öligen Medien wie Walzöl gearbeitet wird. Je nach Ausführung erfolgt der Anschluss dabei entweder über ein FEP- oder Silikonkabel. Die Geräte bieten einen Nennschaltabstand zwischen 2 und 15 mm und sind als Modelle in den Bauformen M12, M18 und M30 verfügbar. Dank ihrer integrierten Elektronik benötigen sie keine nachgeschaltete Auswerteeinheit. www.ege-elektronik.com Messverfahren Festelektrolyt-Potentiometrie NDIR-Sensoren Wärmeleitfähigkeit Elektrochemische Sensoren Keidel-Zellen Gasanalytik für die Prozessmesstechnik www.zirox.de ZIROX Sensoren und Elektronik GmbH | Am Koppelberg 21 | 17489 Greifswald | Tel.: +49(0)3834-83 09 00 | Fax: +49(0)3834-83 09 29 | E-Mail: info@zirox.de Zirox.indd 1 22.09.2017 11:05:04 20 INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2017

Sicherheitslichtgitter leichter einrichten und nachjustieren Eine der größten Herausforderungen bei der Inbetriebnahme von Sicherheitslichtgittern ist das zeitaufwändige Einrichten und Nachjustieren. Deshalb verfügen die Lichtgitter der SF4D-Serie von Panasonic über LED-Anzeigen am Gerät selbst, eine Software, welche die empfangene Lichtintensität pro Lichtachse zeigt, sowie flexibel justierbare Montagehalterungen, die bei der mechanischen Ausrichtung während der Erstinstallation Zeit sparen. Das neue Aluminiumprofil ermöglicht trotz gleichbleibender Produktgröße eine hohe Stabilität und ist resistent gegenüber mechanischen Belastungen oder Torsion. Maschinenstillstände durch Ausfall eines mechanisch beschädigten Sicherheitslichtgitters werden reduziert. Verbesserte optische Eigenschaften, optimale Ausrichtung und bessere Fokussierung sorgen für eine Reichweite von bis zu 15 m und ermöglichen einen störungsfreien Betrieb in harten industriellen Umgebungen. Die „ELCA“- Funktion verhindert ungewollte Maschinenstillstände durch Fremdlichteinfluss oder übersprechende weitere Sicherheitslichtgitter in nächster Umgebung. Kompakter und hygienischer Durchflusssensor www.panasonic-electric-works.de Das Durchflussvolumen leitender und nicht leitender Flüssigkeiten ermittelt der Durchflusssensor Dosic von Sick ultraschallbasiert und berührungslos. Mit seinem Messkanal und dem Edelstahlgehäuse eignet er sich für Messaufgaben in hygienischen und stark beanspruchenden Umgebungen. Er ist robust und kompakt, sodass er sich auch für Applikationen auf engem Raum oder mit aggressiven Medien eignet. Zwei konfigurierbare Digitaleingänge und -ausgänge, bis zu zwei Analogausgänge und die IO-Link- Schnittstelle zur Steuereinheit sorgen für die richtige Ausgangsposition. Der IO-Link ermöglicht eine komplette Steuerung und Überwachung des Sensors auch in den Maschinenumgebungen von Industrie 4.0. Der Verzicht auf jegliche beweglichen Teile im Sensor schließt in den anspruchsvollen hygienischen Umgebungen der Nahrungsmittelindustrie potenzielle Verschmutzungsrisiken aus. Dazu kommt ein gerades, dichtungsfreies und selbstentleerendes Messrohr aus hochwertigem Edelstahl (316L mit Ra ≤ 0,8). Auch das Gehäuse verfügt mit einer hochwertigen Edelstahlausführung über die nötige Robustheit und Widerstandsfähigkeit. Somit sind EHEDG-Zertifizierung und FDA-Konformität selbstverständlich gegeben. Gleichzeitig stellen aggressive Reinigungsmedien im CIP- und SIP-Betrieb kein Problem dar, da zwischen Sensor und durchfließenden Medien kein Kontakt besteht und das Durchflussvolumen berührungslos ermittelt wird. Temperaturen bis zu 143 °C im SIP-Prozess sind für die Dauer bis zu einer Stunde problemlos. www.sick.de IC-Sensoren für die Industrie www.amsys.de Wartungsfreier Füllstandsensor mit IO-Link Amsys.indd 1 22.09.2017 07:37:17 Nicht nur eine äußerst hohe Anhaftungsunterdrückung, sondern auch eine flexible Montage dank lageunabhängigem Einbau bietet der neue Sensor aus der LMC-Familie von IFM Electronic. Das mit einem robusten Edelstahlgehäuse ummantelte Gerät ist zudem schock- und vibrationsfest. Dank werkseitiger Voreinstellung ist einfaches Plug & Play möglich. Darüber hinaus erlaubt das Parametrieren der Schaltpunkte eine Medienunterscheidung. Mit der LMC-Familie werden Grenzstände, z. B. in der Werkzeugmaschine oder auch in der Abwasserwirtschaft, sicher überwacht oder Pumpen vor dem Trockenlauf geschützt. Durch rückwärtige Montage sind variable Einbaulängen und applikationsspezifische Montagen möglich. Der LMC lässt sich auf nahezu alle flüssigen und pastösen Medien sowie Schüttgüter abgleichen. Dauerhafte Mediumtemperaturen bis 100 °C oder starke Anhaftung stellen dabei kein Problem dar. Per IO-Link und USB-Interface kann die Parametrierung einfach vorgenommen werden. www.ifm.com INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2016 21

AUSGABE