Aufrufe
vor 9 Monaten

Industrielle Automation 5/2017

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 5/2017

„Der Anwender

„Der Anwender entscheidet“ Wie die neue Generation von LabView die Lösung von Messtechnikaufgaben erleichtert Vor 30 Jahren führte National Instruments die erste Version von LabView ein. Seitdem ist die Software aus der Welt von Messtechnik und Automation nicht mehr wegzudenken. Nun kommt mit NXG 1.0 eine neue Generation auf den Markt. Chefredakteur Dirk Schaar sprach mit Rahman Jamal, Global Technology & Marketing Director bei National Instruments über die Vorteile und die komplett neue Philosophie. Herr Jamal, National Instruments hat gerade mit NXG 1.0 seine neueste Generation von LabView vorgestellt. Muss der Anwender sich nun auf etwas komplett Neues einstellen? Ja und nein. Bei LabView NXG handelt es sich um die nächste Generation der Software. Version 1.0 ist speziell für Ingenieure und Wissenschaftler konzipiert, die Benchtop-Messungen durchführen möchten. Durch Funktionen wie sofortige Hardware- Erkennung, integrierte Datenanalyse sowie interaktive Werkzeuge zur Datensichtung sollen die Anwender insbesondere dabei unterstützt werden, schneller zu Erkenntnissen zu gelangen. Mit einem neuen Ansatz für die Messautomatisierung schlägt es die Brücke zwischen konfigurationsbasierter Software, für die keine Programmierkenntnisse erforderlich sind, und benutzerdefinierter Programmierung, sodass sich Anwender voll und ganz auf die Lösung ihrer Aufgabenstellung konzentrieren können. Wer weiterhin programmieren möchte, kann dies aber auch weiterhin tun, etwa um die Automatisierungsaufgabe auf individuelle Anforderungen maßzuschneidern. Welche Philosophie verfolgt NI damit? Vor 30 Jahren haben wir die allererste LabView-Version auf den Markt gebracht, um Anwender bei der Automatisierung ihrer Messsysteme zu unterstützen, ohne dass sie sich dafür mit Programmiersprachen auseinandersetzen mussten. Wir haben uns lange Zeit eher darauf konzentriert, LabView mit zusätzlichen Funktionen und Möglichkeiten auszustatten, und weniger auf das ursprüngliche Ziel, Anwendern eine möglichst schnelle und effiziente Automatisierung ihrer Messaufgaben zu ermöglichen. Mit LabView NXG nehmen wir uns jetzt genau dieser Aufgabe an, indem wir die Software von Grund auf für vereinfachte und optimierte Arbeitsabläufe konzipiert haben. Was zeichnet denn LabView NXG 1.0 besonders aus? Version 1.0 sorgt dank neuer, programmierfreier Arbeitsabläufe für deutliche Produktivitätssteigerungen bei der Erfassung und iterativen Analyse von Messdaten am Prüfplatz. Die

INTERVIEW I SENSORIK UND MESSTECHNIK Arbeitsabläufe vereinfachen Automatisierungsaufgaben, da der nötige Programmcode im Hintergrund erstellt wird. So lassen sich z. B. Codeabschnitte per Drag-and-drop einfügen, die 50 Zeilen text basierten Codes entsprechen. Diese und weitere Funktionen ermöglichen es Anwendern, sich komplett auf die Umsetzung ihrer Ideen und Innovationen zu konzentrieren, anstatt auf die Implementierung der nötigen Funktionalität. LabView NXG 1.0 ist für die “einfachen Messungen” geeignet, die eher in der Forschung, beim Test von weißer Ware und in der Produktforschung und -entwicklung zu finden sind. Parallel gibt es auch LabView 2017. Was kann LabView NXG, was LabView 2017 nicht kann? LabView NXG 1.0 beinhaltet zwar nur einen Teil der Funktionen und Hardwareunterstützung von LabView 2017, bietet dafür allerdings auch solche, die in LabView 2017 nicht enthalten sind. Dazu gehören die automatische Erkennung von NI- und Drittanbieterhardware und Treiberinstallation sowie die integrierte Hardwarekonfiguration und dokumentation. Auch ist LabView NXG 1.0 noch nicht umfassend genug, um von unserem gesamten Kundenstamm eingesetzt zu werden. Doch das, was LabView NXG kann, kann es in der Tat besser als LabView 2017. Heißt das, NXG steckt noch in den Kinderschuhen und entwickelt sich über die nächste Zeit erst zum fertigen Produkt? Natürlich nicht! Für Benchtop-Messungen kann es bereits jetzt eingesetzt werden. Für weitere Anwendungen ist es momentan allerdings noch nicht konzipiert. Aufbauend auf unsere mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Softwareentwicklung bildet die erste Version der nächsten Generation von LabView den Auftakt für eine Reihe von Software-Releases, die die Entwicklungsfunktionen vom Entwurf bis zum Testen stetig erweitern. Von einfachen Datenerfassungsaufgaben bis zu komplexen Prüfsystemen und Smart Machines ermöglicht LabView eine höhere Produktivität bei der Anwendungsentwicklung und eine schnellere Markteinführung. Auf was dürfen sich die Anwender denn dann in Zukunft freuen und wann wird es soweit sein? Vereinfacht ausgedrückt: Künftig wird jede neue Version LabView NXG sowohl die Sprachen als auch die Hardware unterstützen, die auch die jeweilige Version des „klassischen“ LabView unterstützt. Allerdings wird es eine Kombination sein aus den gleichen Funktionen, die jedoch auf eine innovative neue Art und Weise integriert sind, und komplett neuen Funk- tionen zur Handhabung verteilter Systeme und zur Entwicklung von über das Web gehosteten technischen Benutzeroberflächen, die sich an bereits vorhandene Systeme anbinden lassen. Die offizielle Roadmap ist unter ni.com/labviewroadmap einzusehen. Wie entscheide ich mich denn letztlich, ob ich besser LabView 2017 oder NXG einsetzen sollte? Um es auf den Punkt zu bringen: Während LabView NXG 1.0 Messungen am Prüfplatz vereinfacht, zielen die neuen Funktionen von LabView 2017 auf die Entwicklung, den Einsatz und die Verwaltung großer, komplexer und verteilter Prüf- und Embedded- Anwendungen ab. So wird u. a. eine bessere Interoperabilität mit Standard-IP und -Kommunikationsprotokollen gewährleistet. Solch komplexe Systeme sind häufig im automatisierten Test, bei der Entwicklung intelligenter Maschinen und Automotive- Anwendungen anzutreffen. Wem das jedoch noch nicht genügt, der kann sich umgehend auf unserer Website informieren, die diesbezüglich optimiert wurde. Sie enthält nicht nur einen Fragenkatalog, anhand dessen der Anwender binnen Minuten ersehen kann, welche Version sich am besten für ihn eignet, sondern auch einen detaillierten Funktionsvergleich, in dem aufgeschlüsselt wird, welche Version welche Hard- und Softwarefunktionalität unterstützt. www.ni.com Noch mehr über LabView erfahren Das komplette Interview mit Rahman Jamal können Sie auf unserer Website unter http://bit.ly/NI_Interview lesen. Dort erfahren Sie auch, warum LabView NXG programmierfrei ist, welche Lernhilfen Sie erwarten und vor allem, wie sich die Software im Thema Industrie 4.0 abbilden lässt. Rose-Systemtechnik.indd 1 29.09.2017 08:25:04 INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2017 17

AUSGABE