Aufrufe
vor 9 Monaten

Industrielle Automation 5/2017

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 5/2017

SENSORIK UND MESSTECHNIK

SENSORIK UND MESSTECHNIK Lückenlose Überwachung Miniatur-Datenlogger ermitteln Ursachen für Transportschäden direkt vor Ort Hohe Temperaturen, unzulässige Feuchtigkeitswerte oder mechanische Schockereignisse – das sind nur wenige Beispiele für Schadensfälle, die während eines Gütertransports, vor allem wenn sich dieser über mehrere Kontinente erstreckt, auftreten können. Abhilfe schaffen Miniatur- Datenlogger. Sie analysieren die Ursachen von Transportschäden und helfen dabei, die Verantwortlichen ausfindig zu machen. Sollten Schäden durch ungünstige Umwelt- oder Transportbedingungen aufgetreten sein, kann man – wenn während des Transportes wichtige Umgebungsparameter aufgezeichnet wurden – nachträglich noch feststellen, was zu welchem Zeitpunkt passiert ist. Manche Unternehmen legen gar für das Versenden empfindlicher Güter bestimmte Umgebungsspezifikati onen fest, die dann natürlich überwacht werden müssen. Gelingen später präzise Schadensnachweise, erleichtert dies in allen Fällen die Beantwortung von Haftungs- und Qualitätssicherungsfragen oder man bekommt zumindest Aufschluss darüber, auf welche Weise problematische Transportumstände künftig vermieden werden können. Transportprobleme überwachen und dokumentieren Mit problematischen Transportumständen hat auch die Schweizer Firma Belimo Automation, die in China und auf den Philippinen bestückte Leiterplatten für Heizungs-, Lüf- Uwe Seifert ist Entwicklungsleiter bei der MSR Electronics GMbH in Seuzach in der Schweiz tungs- und Klima-Regelungen produzieren lässt, schon zu tun gehabt. Einmal pro Woche kommt für dieses Unternehmen ein komplett mit eigenen Produkten beladener Standard-Container nach einer rund sechs Wochen dauernden Seereise und nachfolgendem Land-Transport in der Schweiz an. Die in den Containern in Kartons und Blister-Verpackungen untergebrachten Leiterplatten sind vor allem gegen Feuchtigkeits-Einwirkung empfindlich. Im Speziel len sind es die auf den Platinen untergebrachten Schiebeschalter und Steckverbinder, die durch zu hohe Feuchtigkeit oder gar direkte Wasser-Einwirkung Schaden nehmen würden. Genau einen derartigen Fall hatte man vor einiger Zeit, und so entschloss man sich bei Belimo, die bereits in der hauseigenen Forschungsabteilung bekannten Miniatur- Datenlogger MSR145 von MSR Electronics zur Überwachung und Dokumentation der während des Transports herrschenden Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen einzusetzen und in die Transport-Container mit einpacken zu lassen. Denn man möchte bei einem weiteren Schaden diesen dem dafür verantwortliche Logistik-Unternehmen nachweisen. Messwerte detailgenau auswerten Die daumengroßen Datenlogger MSR145 speichern über zwei Millionen Messwerte – mit optionaler Micro-SD-Karte sogar über eine Milliarde Messwerte – und eignen sich für Langzeitmessungen während Transporten. Sie sind in der Lage, die fünf wichtigen physikalischen Messgrößen Temperatur, Feuchte, Luftdruck, Lage/3-Achsen-Beschleunigung und Licht zeitgleich zu messen und zu speichern. Sämtliche Messwerte lassen sich später zur Datenanalyse via USB- Schnittstelle oder Micro-SD-Karte auf einen Rechner übertragen und mit der Software MSR Viewer detailgenau auswerten. Es gibt diese Logger in verschiedenen – auch kundenspezifisch ausrüstbaren – Versionen. Analogeingänge können es zusätzlich ermöglichen, individuelle, externe Sensoren für unterschiedlichste Messaufgaben (z. B. CO 2 , Leitfähigkeit, pH) anzuschließen. Im konkreten Fall müssen beim See- bzw. Land-Transport der Belimo-Produkte aus 01 Ein MSR145 Datenlogger wird – nach dem Starten der Aufzeichnung per Knopfdruck – in einem Karton zusammen mit den bestückten Leiterplatten verpackt 12 INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2017

SENSORIK UND MESSTECHNIK Fernost nach Europa nur die Parameter Feuchte und Temperatur aufgezeichnet werden. Dies könnten die MSR-Daten logger im Sekundentakt erledigen, aber hier legt die Programmierung, die in der Firmenzentrale in Hinwil erfolgt, ein Erfassungs- Intervall von einer Minute fest, was ausreichend ist. Von einem geschulten Mitarbeiter der asiatischen Produktionsfirma wird beim Beladen der Container ein Logger zusammen mit den Leiterplatten verpackt und dieser Karton oben im Container platziert. Vorher ist noch der Start-Knopf am Logger zu drücken, um den Messzyklus zu beginnen. Schadenseinwirkung präzise diagnostizieren Nach dem Transport und beim Eintreffen und Öffnen des Containers bei Belimo in Hinwil wird der Datenlogger entnommen und dessen Datensatz mit der Auswerte- Software untersucht. Die im 1-Minuten-Abstand während des gesamten Transportes aufgezeichneten Temperatur- und Feuchtigkeitsmesswerte erscheinen nun in einem übersichtlichen Diagramm, wobei der Zeitpunkt, zu dem die jeweiligen Werte aufgezeichnet wurden, auf die Sekunde genau ablesbar ist. Anhand der Logger-Daten kann man letztlich präzise feststellen, ob bzw. wann eine Schadenseinwirkung stattgefunden hat, wobei im konkreten Fall der Temperaturwert von untergeordneter Bedeutung ist, denn die Leiterplatten sind ohnehin für Lagertemperaturen von bis zu 50 °C spezifiziert. „Auf diese Weise können wir exakt herausfinden, auf welchem Teilstück eines Transportweges eventuell eine Temperaturüberbelastung oder Feuchtigkeitseinwirkung aufgetreten ist. Relativ leicht ist dann anhand des Zeitpunktes die Zuordnung zu dem jeweiligen Logistik-Unternehmen möglich, das dafür verantwortlich ist“, erläutert Beat Kuster, der bei Belimo in der Elektronik-Entwicklung für Lifecycle-Themen mitverantwortlich zeichnet. „Wir sind deshalb mit den Loggern sehr zufrieden. Früher hatten wir schon einmal einen großen Schaden und mussten alle Platinen aus ihrer Blister-Verpackung herausnehmen, prüfen und wieder trocknen, weil sie Wasser ausgesetzt waren.“ Die kleinen MSR145-Datenlogger – mittlerweile hat man bei Belimo rund 30 Stück umlaufend im Einsatz – können letztlich einen Transportschaden oder eine Beeinträchtigung nicht verhindern. Sie können aber dazu beitragen, dass Logistik-Unternehmen sorgfältiger mit den ihnen anvertrauten Gütern umgehen und dass im Schadensfall der Verursacher präzise fixiert werden kann. Auch bei juristischen Auseinandersetzungen können die Detailanalysen der Datenlogger wesentliche Hilfestellung bieten. Bilder: Aufmacher MSR Electronics GmbH, sonstige Belimo Automation AG www.msr.ch 03 Beispiel-Diagramm in der Software MSR Viewer einer Feuchtigkeits- (oben, blau) und Temperatur-Aufzeichnung (unten, rot) während eines Transportes im Container von den Philippinen nach Europa mit Zeitpunkten: (1) Verladen, (2) Beginn Seetransport, (3) Ankunft Schiff Europa, (4) Ankunft bei Belimo; auf der linken Achse die numerischen Werte (Prozent rel. Luftfeuchte und Temperatur in Grad C); eine Zoom-Funktion erlaubt das genaue Analysieren von Ereignissen Entfesseln Sie das Potential Ihrer Remote-Daten! Modularer Fernwartungsrouter eWON Flexy • Aufzeichnung, Alarmierung und Visualisierung von Daten auf dem eWON Flexy-Router • Kompatibel mit allen führenden SPS-Herstellern • Komfortables Online-Serviceportal Talk2M für zentrales Benutzer- und Gerätemanagement • Flexibel durch Programmierbarkeit mit BASIC-Scripting und JAVA • Sichere Datenübertragung durch OpenVPN, SSL/TLS-Technologie • Datenbereitstellung per OPC-UA oder in SQL-Datenbank www.wachendorff-prozesstechnik.de/ewon

AUSGABE