Aufrufe
vor 1 Jahr

Industrielle Automation 5/2015

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 5/2015

ANSCHLUSSTECHNIK I

ANSCHLUSSTECHNIK I SPECIAL Strom- und Instrumentenkabel für höchste Sicherheitsanforderungen Speziell für die Anforderungen auf hoher See präsentiert Friesland Kabel die NEK 606 zertifizierten Leitungen, die besonders robust sind und höchste Sicherheitsstandards erfüllen. Sie trotzen nicht nur Wind und Wetter, sondern stellen auch im Brandfall keine Gefahr dar, unterstreicht der Anbieter. Die NEK606 zertifizierten Strom- und Instrumentenkabel sind bohrschlammbeständig und halogenfrei und sind äußerst hart im Nehmen. Die NEK 606 zertifizierten Leitungen bestehen grundsätzlich aus einem verzinnten Kupferleiter, wodurch eine noch höhere Korrosionsbeständigkeit erzielt wird. Die einzelnen Adern sind mit Ethylen Propylen Kautschuk isoliert. Dieser ist be sonders kälteresistent und für Betriebstemperaturen von bis zu 90 °C einsetzbar. Außerdem ist er ölbeständig und ideal für den Einsatz bei flexiblen Leitungen. Das Aderbündel wird zudem mit speziellem Füllmaterial umspritzt. Und für die Ummantelung der Leitung kommt der besonders robuste Werkstoff SHF 2 zum Einsatz, dem selbst Ölschlamm nichts anhaben kann. www.friesland-kabel.de Anzeige Power-/Signal- Steckverbinder Kabeldurchführungssystem nach Maß Das Kabeldurchführungssystem „KDP on Demand“ der Firma Murrplastik Systemtechnik lässt sich auf Maß fertigen. Dies ist möglich, da die 1 × 2 m große Kabeldurchführung 1 760 Bohrungen aufweist. Der Anwender hat dabei die Wahl: Ob achteckig, rund oder oval, ob 1 × 1 cm oder 1,5 × 3 m groß, ob für 1 111 Kabeleinführungen oder für 666 Kabelverschraubungen, ob für Kabel mit oder ohne Stecker, ob für Flachbandkabel, Starkstromleitungen oder für Pneumatik-Schläuche – alle Parameter wie Größe, Form, Material, Lochdurchmesser und Lochbild können individuell konfiguriert werden. Die Konfiguration erfolgt online, alternativ mit einer eingereichten CAD-Zeichnung oder direkt mit dem Vertriebsmitarbeiter. Nach 24 h erhält der Anwender eine Konstruktionszeichnung plus Angebot. Wenige Tage später wird das Kabeldurchführungssystem ausgeliefert. www.murrplastik.de Steckverbinder geeignet für raue Applikationen im industriellen Umfeld Der Steckverbinder M12 schützt das angeschlossene Kabel mit einem Schutzschlauch vor äußeren Einflüssen. Die Lösung besitzt die IP-Schutzklasse 65/67 und kann in Temperaturbereichen von - 40 bis + 85 °C eingesetzt werden. Dazu verfügt das Standardgehäuse über eine zusätzliche Aufnahme für Kunststoffschläuche Nennweite 10mm (NW10). Steckverbinder und Kabel können sowohl in 4-poliger d-Kodierung, als auch in 5-poliger a-Kodierung zur Verfügung gestellt werden. www.harting.com Kontakt W+P PRODUCTS GmbH Daimlerstr. 29 – 33 32257 Bünde Tel.: 05223 9850 70 www.wppro.com info@wppro.com • Serien 450 – 457 - leistungsstarke Power-/ Signal-Steckverbinder • Ströme bis zu 25 A pro Kontakt • Übertragung von Leistungs- und Steuer-Signalen parallel über das gleiche Interface • kompakte Gehäusegestaltung benötigt nur geringen Raum auf der Leiterplatte • besondere Gehäuse- Geometrie sorgt für exzellente Belüftung der Kontakte • Vorteile: Preisgünstige Leiterplattensteckverbinder, die durch die spezielle Kontaktgeometrie hohe Stromtragfähigkeiten gewährleisten M12-Steckverbinder mit spezieller Anschlusstechnik für effiziente Abläufe Molex Incorporated stellt seine Brad-Micro-Push-M12-Steckverbinder für Anwendungen in der Fabrikautomation und industriellen Beleuchtung vor. Mit einer neuartigen Steckschnittstelle sollen die Steckverbinder die Montagezeiten verglichen mit Schraubsteckverbindern um bis zu 80 % senken. Zudem sollen sie das Blindstecken von Steckverbindungen an Stellen verhindern, an denen nur wenig Platz vorhanden ist. Sie sind ohne Metallbauteile ausgeführt und bieten eine hohe Dichtwirkung in Schutzart IP65. Außerdem zeichnen sie sich durch eine gewindelose Kupplungsausführung aus, die eine Lockerung des Steckers in Umgebungen mit hoher Schwingungsbelastung ausschließt. Die daraus resultierende Vermeidung von Ausfallzeiten ermöglicht weitere Kostensenkungen. Eine visuelle und taktile Ausrichtung mit Hilfe einer Nut gewährleistet das vollständige Einrasten der Steckschnittstelle und eine hohe Schwingungsbeständigkeit. Der Brad Micro- Push ist abwärts kompatibel mit älteren M12-Steckern. www.molex.com 52 INDUSTRIELLE AUTOMATION 5/2015

Anschlusstechnik für Power-Applikationen Der Steckverbinder- und Gehäusespezialist Escha hat eine neue Anschlusstechnik für Power-Applikationen entwickelt. Die 4-poligen M12x1-Steckverbinder eigenen sich zur Leistungsübertragung. Mit den neu entwickelten Produkten namens Power S beziehungsweise Power T will der Hersteller ein durchgängiges und qualitativ hochwertiges M12x1- Anschlusstechnikportfolio für die Sensor-, Daten- und Leistungsversorgung bieten. Alle Komponenten wurden von Grund auf neu entwickelt und erfüllen die hohen Anforderungen der Schutzklassen IP67, IP68 und IP69. Ihr Design ist so ausgelegt, dass sie die Anforderungen nach UL 2237 erfüllen. Durch einen Anschlussquerschnitt bis 2,5 mm² ermöglichen die Produkte eine große Ausdehnung der Powerverteilung. Ein weiterer Vorteil – insbesondere bei Gleichspannungsverteilung – ist der geringe Spannungsabfall im Gegensatz zu kleinen Querschnitten. www.escha.net zur Analyse und Auswertung von großen Datenmengen Origin Roadshow Jetzt anmelden unter additive-origin.de/roadshow15 Energieverteiler für einfache und sichere Planung Eine elektrische Schaltanlage, die den Personenschutz berücksichtigt und gleichzeitig einfach individuell zugeschnitten werden kann, ermöglicht das Sammelschienensystem Ri4Power 185 mm von Rittal in Kombination mit einer neuen Software-Version. Das Baukastensystem ist einfach durch die Anpassung an den Rittal TS 8 Anreihschrank zu realisieren. Der Berührungsschutz des Systems, der den Anwender vor der Berührung spannungführender Teile schützt, wird vor dem Aufbringen der Schalt- und Schutzgeräte montiert. Die Geräte werden im Raster der Abdeckung eingesetzt und kontaktieren durch die Abdeckung hindurch zu den Sammelschienen. Auch ein späteres Umrüsten oder Erweitern ist möglich, ohne den Berührungsschutz nachträglich anpassen zu müssen. Damit dies auch in der Planung und Konfiguration einfacher wird, wurde Rittal Power Engineering mit einem Programmmodul in der Version 6.3 für das System erweitert. www.rittal.de WLAN Access Point und 5-Port-LAN-Switch Die MC Technologies GmbH erweitert ihr Produktportfolio um den universellen WLAN Access Point MC AP150 (Bild unten), der insgesamt über fünf verschiedene Betriebsarten verfügt: Access-Point-, Gateway-, Repeater-, Wireless ISP- und WDS- Modus. Die maximale WLAN-Geschwindigkeit beträgt 150 Mbps, die Spannungsversorgung erfolgt über das Netzwerkkabel. Er ist mit einer integrierten Antenne in einem kompakten, robusten Gehäuse ausgestattet und für einen erweiterten Temperaturbereich von - 10 bis + 60 °C ausgelegt. Weiterer Neuling ist der unmanaged Ethernet Switch MC SW5 mit fünf 10/100BASE-TX Ports für einen erweiterten Temperaturbereich von - 10 bis + 60 °C (Bild oben). Die Versorgungsspannung kann zwischen 12 bis 48 V liegen. Der MC SW5 Switch ist für den Ausbau von Ethernet-Netzwerken geeignet und ergänzt funktionell das Portfolio an Routern und Industrie-PCs. Mit beiden Produkten ermöglicht MC Technologies die Verknüpfung verschiedener Netzwerkkomponenten über Mobilfunknetz, WiFi- und LAN-Übertragungswege für Applikationen wie Fernwartung, Fernüberwachung und Steuerung von Maschinen und Anlagen an einem Standort und im Feld, bis hin zum weltweiten Einsatz. Erlernen Sie den perfekten Weg von den Messdaten zum Report bei Ihnen vor Ort 03.11. - Aachen 04.11. - Hamburg 05.11. - Leipzig 10.11. - Heidelberg 11.11. - München 12.11. - Linz 13.11. - Nürnberg www.mc-technologies.net

AUSGABE