Aufrufe
vor 6 Monaten

Industrielle Automation 4/2019

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 4/2019

Ein Unternehmen

Ein Unternehmen analysiert mit KI Bild- & Videoinhalte Die künstliche Intelligenz (KI) kann heute dank intensiver Forschung und Entwicklung bereits Beachtliches leisten. Auf Basis von tiefen neuronalen Netzwerken können vollkommen neue Arten der Mustererkennung realisiert werden, wodurch sich neue Anwendungsfelder erschließen lassen. Das Kölner Startup-Unternehmen Raypack.AI nutzt diese Technologie für die Verarbeitung von Bild- und Sensordaten u. a. für den industriellen Bereich. Multiobjekt-Erkennung: Dieses Modell kann jedes Objekt in einem Bild schnell und präzise mit einer Genauigkeit von >99% erkennen Im Rahmen der voranschreitenden Digitalisierung und dem damit verbundenen Bedarf an Sensorsystemen hat die Menge an verfügbaren Daten exponentiell zugenommen. Doch klassische Algorithmen zur Analyse und Verarbeitung derart großer Datenmengen stoßen zunehmend an ihre Grenzen. Genau hier kommen Machine- Learning-Verfahren ins Spiel, die anhand von Trainingsdaten in der Lage sind eigenständig Algorithmen zur Mustererkennung zu entwickeln und anzuwenden. Die Raypack.AI GmbH ist spezialisiert auf diese Verfahren und hat mit den Raypack-Vision-Tools eine eigene Plattform zur automatisierten Verarbeitung von Sensordaten entwickelt. Auf Basis dieses Systems wird eine Vielzahl von Anwendungen entwickelt, z. B. zur optischen Qualitätssicherung. Bilder und Videos aus Industrie- oder auch Wärmebildkameras werden genutzt um neuronale Netze dahingehende zu trainieren, Qualitätsmerkmale, Fehler, Verunreinigungen oder weitere Parameter zu erkennen. Die so trainierten Anwendungen können dann mit hoher Geschwindigkeit und Präzision bewertet werden. Typische Einsatzgebiete sind u. a. die Analyse von Schweißnähten, Lackierungen, Oberflächenstrukturen. Ein weiterer Geschäftsbereich des Unternehmens befasst sich mit der Erstellung von digitalen Zwillingen auf Basis von speziellen neuronalen Netzwerk-Architekturen, den sogenannten Long-Short- Term-Memories (LSTM). Ein Beispiel hierfür ist die virtuelle Abbildung eines Industriekompressors: Millionen Datensätze mit mehr als 80 Parametern wurden analysiert und aufbereitet um ein LSTM so zu trainieren, dass sich die Ausgangswerte in Abhängigkeit der Input-Parameter so verhalten wie bei der physischen Maschine. Die Raypack.AI GmbH wurde 2018 in Köln von Gary Hilgemann und Jörg Bienert (Bild) gegründet. Hilgemann verfügt über mehr als 15 Jahre Kenntnis im Bereich der Bildverarbeitung; Bienert hat eine lange Historie als Tech-Unternehmer vorzuweisen: u. a. leistete er den Aufbau von ParStream, einem Datenanalyse-Unternehmen für IoT-Use-Cases, mit dem er 2013 ins Silicon Valley ging, bevor das Unternehmen 2015 von Cisco Systems übernommen wurde. Zusammen mit ihrem Team aus erfahrenen Data Scientists liegt ihre Kernkompetenz darin, auf Basis diverser Bildverarbeitungslösungen flexibel und schnell unterschiedliche Herausforderungen beim Anwender in produktionsunterstützende Maßnahmen zu entwickeln. Das Unternehmen bietet sowohl einsatzbereite als auch benutzerdefinierte Modelle an, um die Geschäftseffizienz mittels KI zu verbessern. Alle Modelle können als Serviceleistung auf der Raypack-Plattform bereitgestellt oder vor Ort in vorhandene Systeme eingebettet werden. Neben der Prozessoptimierung z. B. im Rahmen einer optischen Qualitätssicherung über neuronale Netze ergeben sich durch die Anwendung von KI auch neue Produkte und Geschäftsmodelle. www.raypack.ai 74 INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2019

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 5/2019 ERSCHEINUNGSTERMIN: 25. 09. 2019 • ANZEIGENSCHLUSS: 11. 09. 2019 01 02 03 01 Auf dem Weg zu Industrie 4.0: Mit IO-Link wird die Intelligenz der Sensoren in vollem Umfang für den Automatisierungsverbund nutzbar 04 02 Mit AS-Interface in die digitale Zukunft: intuitiv bedienbare Konfigurations-Tools erleichtern ASi-Konfigurationen direkt am PC 03 Neues Objektiv für anspruchsvolle High-End-Inspektionsaufgaben in der industriellen Fertigung – nur im Sonderteil IndustrialVISION Der direkte Weg Internet: www.industrielle-automation.net E-Paper: www.engineering-news.net Redaktion: Redaktion@industrielle-automation.net WORLD OF INDUSTRIES: www.world-of-industries.com 04 Auf nach Stuttgart: Die Messe Motek präsentiert Anfang Oktober die neusten Trends aus der Produktions- und Montageautomatisierung (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2019 75

AUSGABE