Aufrufe
vor 3 Monaten

Industrielle Automation 4/2019

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 4/2019

SENSORIK UND MESSTECHNIK

SENSORIK UND MESSTECHNIK Neue Dimensionen Sicherheitslichtgitter mit Bluetooth-Interface überzeugt mit außergewöhnlich hoher Reichweite Bluetooth ist die Lösung, wenn Daten auf kurzen Distanzen per Funk übertragen werden sollen. Sicherheitslichtgitter der neuesten Generation sind damit in der Lage, sämtliche Status- und Diagnosedaten über den Betriebszustand des Sicherheitslichtgitters auf mobile Endgeräten in Echtzeit zu übertragen. Optoelektronische Sicherheitseinrichtungen wie Lichtgitter sind in der Produktion unverzichtbar, wenn es um die Absicherung von Gefahrenstellen oder -bereichen geht. Nun stellt Schmersal ein Sicherheitslichtgitter mit integrierter Bluetooth-Schnittstelle vor, das berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen auf ein neues Niveau bringt. Bei dem SLC440/COM mit Bluetooth BLE handelt es sich um ein optoelektronisches Sicherheitssystem, das dank eines Bluetooth-Interface alle Status- und Diagnosedaten über den Betriebszustand des Geräts auf Smartphones oder Tablets in Echtzeit zur Verfügung stellt. Zudem ermöglicht die Bluetooth- Schnittstelle eine einfache Inbetriebnahme per Smartphone oder Tablet durch die integrierte Einrichthilfe. Vorteilhaft ist darüber hinaus die Möglichkeit der Speicherung der Daten, die so zum Beispiel auch für Dokumentationszwecke bei wiederkehrenden Prü- fungen und im Sinne der vorausschauenden Wartung genutzt werden können. Die Kommunikation der Daten an Smartphones/Tablets (Android, IOS) wird über eine von Schmersal entwickelte App ermöglicht. BLE steht für Bluetooth Low Energy, ein Funksystem für den Nahfeldbereich zur Datenübermittlung mit sicherer Übertragungstechnik. Hohe Reichweite Einzigartig ist diese innovative Technologie für optoelektronische Sicherheitssysteme im Hinblick auf die Reichweite bei der Datenkommunikation: Bisher sind auf dem Markt lediglich Diagnose-Tools verfügbar, die auf der NFC-Technologie basieren. Während NFC-Tools nur eine Reichweite Serie 440/COM mit Bluetooth BLE-Interface weltweit eingesetzt werden. Zustandsdaten in Echtzeit abrufbar „Die SLC440/COM mit Bluetooth BLE ermöglichen beträchtliche Effizienzsteigerungen bei den Fertigungsprozessen. Da die Zustandsdaten des Lichtgitters einfach und in Echtzeit abrufbar sind, können Fehler schneller behoben werden, sodass eine höhere Maschinenverfügbarkeit erzielt wird“, erklärt Klaus Schuster, Geschäftsführer der Safety Control GmbH, die als Kompetenzzentrum für Optoelektronik Teil der Schmersal Gruppe ist. „Insbesondere bei einer Abschaltung des Systems im Gefahrenfall können Prozesse mithilfe dieser Die Bluetooth-BLE-Schnittstelle erreicht mit bis zu 5 m eine 100-fach höhere Reichweite als dies mit NFC-Technologie möglich wäre von wenigen Zentimetern bieten, erzielt die Bluetooth-BLE-Schnittstelle mit bis zu 5 m eine 100-fach höhere Reichweite. Daher ist die BLE-Schnittstelle gerade dann von Vorteil, wenn sich das optoelektronische Sicherheitssystem an einer relativ unzugänglichen Stelle befindet. Darüber hinaus ermöglicht Bluetooth BLE mehr Einsatzmöglichkeiten, da die meisten Smartphones oder Tablets über Bluetooth verfügen, aber nicht alle über NFC. Da es sich bei Bluetooth um einen internationalen Industriestandard handelt, kann die Lichtgitter- Statusinformationen und Diagnosedaten schneller wieder reaktiviert werden.“ Darüber hinaus handelt es sich um eine wirtschaftliche Lösung. Denn im Vergleich zum klassischen Bluetooth zeichnet sich BLE durch einen geringeren Energieverbrauch und reduzierte Kosten aus – bei einer ähnlich hohen Kommunikationsreichweite. Fotos: Hintergrund Fotolia, Einklinker Schmersal www.schmersal.com 34 INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2019

SENSORIK UND MESSTECHNIK Mehr Sicherheit für die Applikation Mit den kompakten kapazitiven Sensoren von Balluff in Schutzart IP 67 lassen sich berührungslos metallische und nichtmetallische Objekte sowie Füllstände nichtbündig erfassen. Die neue M12-Generation im robusten VA-1.4404-Gehäuse und mit einer aktiven Fläche aus Peek überzeugt Angaben zufolge durch optimierte technische Eigenschaften. Alle Sensoren verfügen über eine Betriebs-, Status- und Schaltfunktionsanzeige. Der Anwender hat die Wahl zwischen Ausführungen mit IO-Link-Schnittstelle und konventioneller Endstufe, also Schließer oder Öffner jeweils mit Push-Pull-Funktion. Über die Teach-Leitung lässt sich die Empfindlichkeit einfach Individuelle Temperierlösung Der 3-Punkt PID-Regler R4 100 von Elotech eignet sich für Temperier-Applikationen. Der integrierte Programmregler fährt das eingestellte Temperaturprofil ab. Bis zu acht Temperaturprofile können im Detail programmiert und auf Programmtasten gelegt. Ein Selbstoptimierungsalgorithmus sorgt für eine genaue Regelung. Auch Rampenverläufe können frei konfiguriert werden. Auf dem farbigen Touch-LCD-Display werden alle wesentlichen Funktionen dargestellt. Auch Graphen können mit eingeblendet werden, um z. B. Temperaturverläufe besser zu erkennen. Der Regler hat einen integrierten Web - server für Fernzugriff mit Smartphone, PDA oder PC. Eine weitere Bedienmöglichkeit ist die Elovision-Software. Der Regler besteht zum einen aus der Controller-Baugruppe mit einem Touch-Display, das als Hinterbauvariante in Bedienfronten eingebaut werden kann. Eine optionale Frontfolie schützt die Front gegen Spritzwasser und Staub. Die zweite Einheit ist die abgesetzte IO-Hutschienen-Baugruppe. www.elotech.de an die jeweilige Anwendung anpassen. Dies ist dann von Vorteil, wenn der Sensor an einer schwer zugänglichen Stelle verbaut worden ist. Erweiterte Funktionalitäten bieten die IO-Link-Varianten. Sie lassen sich von zentraler Stelle aus parametrieren und liefern auf Basis konstant kontrollierter Prozesswerte vielfältige Diagnose - in for mationen. ASi-5 AUTOMATISIERUNG NEUGEDACHT. IHR WEG IN DIE DIGITALE ZUKUNFT. www.balluff.com Schnell und ganz kompakt: Folgen Sie uns bei Twitter twitter.com/inautomation AB SOFORT LIEFERBAR! Mehr News rund um die Automatisierung: industrielle-automation.net Wir sind Medienpartner des AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e. V. INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2016 35 www.bihl-wiedemann.de

AUSGABE