Aufrufe
vor 1 Monat

Industrielle Automation 4/2019

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 4/2019

SENSOR+TEST

SENSOR+TEST 2019 I MESSE Das Delphin Data Center bietet ein zentralisiertes Messdatenmanagement, das neben hoher Performance in der Datenverarbeitung und -bereitstellung eine Vereinheitlichung, Archivierung und Überwachung jeglicher Mess- und Prozessdaten ermöglicht werden alle Daten zusammengeführt, synchronisiert und intelligent vorverarbeitet. Durch die Nutzung hardwarenaher Berechnungsroutinen ist die Verarbeitung von bis zu 10 Mio. Datensätzen pro Sekunde möglich. Neben einer speicher- und performanceoptimierten Kompression stehen mit den Softwarekanälen umfangreiche Online-Funktionen zur Verrechnung und Analyse von Messdaten zur Verfügung. Außerdem bietet das Delphin Data Center eine anlagenübergreifende Benutzerverwaltung sowie eine Alarmverwaltung. Auch ein automatisierter Export der Messdaten, z. B. in ein ASCII- oder CSV-Format ist möglich. Die Konfiguration des Delphin Data Centers kommt ohne Programmieren aus. Im Turbinenprüfstand werden die Softwarekanäle genutzt, um Messwerte online miteinander zu verrechnen, Offsets zu berücksichtigen, Kanäle zu linearisieren und Grenzwerte zu über wachen. Im Fall von Grenzwertüberschreitungen werden Alarme generiert und alle Nutzer informiert, die der entsprechenden Berechtigungsgruppe angehören. Die Alarmierung kann sowohl auf Arbeitsplatz-PCs, als auch per E-Mail oder SMS auf mobilen Endgeräten erfolgen. Weltweiter Zugriff Für die Datenvisualisierung und -analyse steht das Softwarepaket ProfiSignal zur Verfügung, das mit dem browserbasierten Addon ProfiSignal Web um die Möglichkeit des weltweiten mobilen Zugriffs erweitert werden kann. In jedem Fall stellt das Messdatenmanagement-System aktuelle und historische Messdaten schnell und unterbrechungsfrei zur Verfügung. Darüber hinaus kann eine permanente Datenspeicherung, z. B. auf einem NAS-Laufwerk vom Delphin Data Center initiiert werden. Der Turbinenhersteller nutzt ProfiSignal und ProfiSignal Web sowohl zur Online-Überwachung aktiver Prüfstandsläufe, als auch zur Analyse aufgezeichneter Messdaten. Besonders wichtig ist für ihn die Möglichkeit des unterbrechungsfreien Umschaltens zwischen historischen und Live-Daten. Nach Abschluss eines Prüfstandslaufs, der sich über wenige Stunden, aber auch über Tage erstrecken kann, werden die Messdaten dieses Versuchs vom Delphin Data Center auf ein NAS-Laufwerk ausgelagert. Da beim Turbinenprüfstand keinesfalls Daten verloren gehen dürfen, werden die Messdaten sowohl in den Erfassungsgeräten, als auch auf erfassungsnahen Messrechnern redundant zwischengespeichert. Auch die zentrale Speicherung und Verwaltung der Messdaten im Delphin Data Center erfolgt redundant auf zwei hardwaremäßig getrennten Spiegelservern. Bilder: Aufmacher Fotolia, sonstige Delphin www.delphin.de 22 INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2019

SENSOR+TEST 2019 Beschleunigungssensoren zur Messung von Vibrationen und Stößen Beschleunigungssensoren dienen der Messung von Vibrationen, Stößen, Verschiebungen, Geschwindigkeiten und Neigungen in vielen Präzisionsanwendungen. Als Spezialist für Sensorik, Messtechnik und Automatisierung bietet Althen ein aktuelles Programm an zertifizierten, miniaturisierten Beschleunigungsaufnehmern. Neben der Euro-NCAP-Zertifizierung sind Teile des Programms für den Crash-Testeinsatz auch nach SAE J211/J2570, ISO 6487 und World SID zer tifiziert. Die Sensoren sind sowohl einachsig- als auch triaxial-messend und stehen in verschiedenen Versionen zur Verfügung. So können Anwender z. B. zwischen einer Variante mit integriertem Messverstärker oder offener Wheatstonescher Vollbrücke wählen. Zur Disposition stehen auch Sensoren mit fest angebautem, geschirmtem und rauscharmem Kabel. Varianten mit Steckverbindern runden das umfangreiche Portfolio ab. Wir sind dabei, wenn smarte Dinge Standard werden. Unsere hochgenauen Niedrigstdrucksensoren überwachen Volumenströme und Drücke in Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen und sorgen so für deren energieeffizienten und wirtschaftlichen Betrieb. www.althensensors.com/de Hochgenaue Sensoren sparen externe Erfassung ein ASC hat sein Angebot an hochgenauen digitalen Sensoren erweitert. Zum einen mit den triaxialen Sensoren DiSens MD-002 und MD-008 und zum anderen mit dem 360°-Neigungssensor TSF-360. Mit den DiSens-Sensoren ist eine externe Messdatenerfassung nicht nötig, da die analogen Eingangssignale bereits im Sensor in digitale Ausgangssignale umgewandelt werden. Sie arbeiten mit den Messbereichen ± 2 g und ± 8 g und haben eine niedrige Rauschdichte von 25 µg/√z. Sie eignen sich zur Überwachung seismischer Aktivitäten und für das Brücken- und Gebäudemonitoring. Der Neigungssensor TSF-360 mit 360°-Messbereich verfügt über eine Auflösung von 0,01°, eine Messgenauigkeit von 0,1°, eine Messrate von 150 ms und eine Datenübertragungsrate von 250 kbit/s. Seine Querneigungsempfindlichkeit ist niedriger als bei MEMS-basierten Neigungssensoren. Eingesetzt wird er z. B. in der Automobilindustrie, der Schifffahrt, der Luftfahrt, im Maschinenbau und in der Solar-Industrie. Besuchen Sie uns auf der SENSOR + TEST Halle 1, Stand 332 www.asc-sensors.de Höhere Empfindlichkeit für größeren Arbeitsabstand Das patentierte Chiplayout des FreePitch-Sensors vom Typ AA746 von Sensitec verdeutlicht die Erfahrung aus über einem Jahrzehnt in der AMR-Winkelsensorik. Die Sensoren wurden für Anwendungen entwickelt, in denen eine hochgenaue Winkel- und Positionsmessung flexibel und unter widrigen Einsatzbedingungen gefordert wird. Mit dem Sensor lässt sich die Genauigkeit bei geringen Feldstärken nochmals verbessern. Somit kann der Sensor auch bei großen Arbeitsabständen mit vergleichsweise schwachen Magnetmaßstäben verwendet werden. Darüber hinaus lässt sich der Luftspalt zwischen Sensor und Maßstab in bestehenden Anwendungen vergrößern. Diese Eigenschaft ist besonders interessant für Hochleistungsanwendungen in elektrischen Motoren und Encodern. Mit einer Sättigungs - feldstärke von ca. 5 kA/m überzeugt der FreePitch-Sensor mit einer noch besseren Signalqualität und höheren Genauigkeit als der Vorgänger. www.sensitec.com INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2016 23 www.first-sensor.com

AUSGABE