Aufrufe
vor 1 Jahr

Industrielle Automation 4/2016

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
  • Industrie
  • Unternehmen
  • Software
  • Einsatz
  • Produkte
  • Produktion
  • Sensorik
  • Sensoren
Industrielle Automation 4/2016

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Funktionelle Aluminium-Gehäuse mit Schnellverschluss Für seine robusten Aluminiumgehäuse der Serie Bocube Alu bietet Bopla als optionales Zubehör einen Schnellverschluss an. Mit seiner Hilfe lassen sich die Gehäuse ohne Werkzeug per Hand öffnen und auch wieder verschließen. Der Schnellverschluss aus eloxiertem Aluminium ist für alle Alu-Größen verfügbar. Zum Öffnen und Schließen muss das Gehäuse nun nicht mehr verschraubt werden. Erreicht wird Schutzart IP 66/67 (bei geschlossenem Verschluss). Die Baureihe umfasst acht Gehäusegrößen, die Einbauraum für rechteckige Platinen bieten. Wesentliche Merkmale sind mechanische Stabilität, gute EMV- Abschirmung sowie Beständigkeit gegenüber Chemikalien. www.bopla.de Kabeleinführungen für den Atex-Bereich Für den Einsatz in Ex-Bereichen bietet Icotek eine breite Auswahl an Kabeleinführungssystemen für konfektionierte und nicht konfektionierte Leitungen, die nach der Atex-Richtlinie zertifiziert sind. Diese können für die Gerätegruppe II in der Kategorie 2 und Kategorie 3 eingesetzt werden. Die eingesetzten Werkstoffe sind selbstverlöschend. Mit den teilbaren Kabeleinführungssystemen für Leitungen mit Stecker ist eine einfache Bestückung auch bei Nachrüstungen möglich. Leitungen bis d = 65 mm können eingeführt und mit Schutzklasse IP 65 / Nema 4X abgedichtet werden. Die Kabeldurchführungsplatten für Leitungen ohne Stecker sind kompakt und erlauben eine hohe Packungsdichte. Mit ihnen können Leitungen bis d = 55 mm eingeführt und bis Schutzklasse IP 68 abgedichtet werden. www.icotek.com Multiclip für umspritzte RJ45-Steckverbinder Zum schnellen und einfachen Entund Verriegeln von umspritzten RJ45-Steckverbindern bietet der Anschlusstechnikspezialist Escha ab sofort den neuen Multiclip. Dieser wird mühelos auf den Griffkörper des umspritzten RJ45-Steckverbinders gesteckt und ist unmittelbar einsatzbereit. Mit dem Multiclip können RJ45-Steckverbinder entriegelt werden, die tief im Port stecken und deren Entriegelungslasche nur schwer oder gar nicht mit dem Finger zu erreichen ist. Es kann aber auch verhindert werden, dass bereits gesteckte RJ45-Steckverbinder versehentlich entriegelt und dadurch wichtige Verbindungen ungewollt getrennt werden. Dafür wird die Lasche des Multiclips unter die RJ45-Lasche geschoben. Der Multiclip ist in elf Farben erhältlich (blau, rot, grün, gelb, pink, orange, violett, schwarz, grau, weiß und beige) und besteht aus hochwertigem Polyoxymethylen. Durch die unterschiedlichen Farben eignen sich die Clips auch zum Markieren oder Zuordnen von umspritzten RJ45-Steckverbindern. www.escha.net LED-Schaltschrankleuchte für den Rundum-Blick Sollen Schaltschränke und Gehäuse ergonomisch ausgeleuchtet werden, ist die Leuchte LED 025 Ecoline von Stego das geeignete Mittel der Wahl. Techniker profitieren von der blendfreien Helligkeit mit Tageslichtcharakter (6000 - 7000 K, 400 Lm bei 120° Abstrahlwinkel). Die farbechte Ausleuchtung sorgt für verwechslungsfreies Sehen und somit sicheres Arbeiten. Hohe Ausfallsicherheit, lange Lebensdauer (60 000 h) und geringe Leistungsaufnahme (max. 5 W) machen die LED-Technik zum ökonomischen Standard in der Gehäusebeleuchtung. Der Anschluss der kompakten Leuchte erfolgt direkt an AC 100 - 240 V. Mit Schraub-, Clip- und Magnetbefestigung gibt sich die kompakte Leuchte 351 × 40 × 32 mm (L×B×H) montagefreudig. Per Durchgangsverdrahtung lassen sich bis zu zehn Ecoline-Leuchten für die Ausleuchtung umfangreicherer Applikationen verbinden. Wahlweise Anschluss für einen externen Schalter, integrierter Ein-/Aus-Schalter oder integrierter Bewegungsmelder runden die Ausstattung ab. www.stego.de Neues Add-on für alle Disziplinen der Wscad Suite Das Unternehmen Wscad präsentiert eine Reihe von Erweiterungen, neuen Funktionen und Verbesserungen seiner modular und skalierbar aufgebauten E-CAD-Lösung. Davon profitieren Konstruktion und Dokumentation über die Disziplinen Elektrotechnik, Schaltschrankbau, Verfahrensund Fluidtechnik, Gebäudeautomation und Elektroinstallation. Das neue Add-on ermöglicht die vollständige Integration der Wscad-Lösung mit PLMund ERP-Systemen unterschiedlichster Hersteller. Der Datenaustausch erfolgt in beide Richtungen: von PLM/ERP nach Wscad wie auch umgekehrt. Aktuelle Kalkulationen und Preisübersichten auf Grundlage der erzeugten Material- und Stücklisten lassen sich schon während der Planungsphase erstellen. Jeder Datenabgleich erfolgt über die SQL-basierende PLM-/ERP-Exchange-Datenbank. Eine History-Funktion protokolliert exakt, was wann und von wem initiiert wurde, eine Rollback-Funktion ermöglicht jederzeit die Rückführung von Änderungen. Mit dem neuen Add-on lässt sich der Prozess Engineering – Beschaffung – Lagerhaltung – Fertigung – Vertrieb durchgängig implementieren, die bislang übliche doppelte Datenhaltung entfällt. www.wscad.com 46 INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2016

Rückkühlanlagen bringen Effizienz in die Prozesskühlung Pfannenberg hat sein Portfolio an Prozesskühlungslösungen um die Rückkühlanlagen der Serien EB 2.0 (Bild) und EB XT erweitert. Während die Serie 2.0 mit Kühlleistungen von 3,2 bis 16 kW eine Weiterentwicklung der bestehenden EB-Reihe ist, stellt die Serie XT mit Kühlleistungen von 36 bis 150 kW eine komplette Neuentwicklung für anspruchsvolle Anwendungen dar. Was beide Rückkühler-Serien gemein haben, sind die hohe Energieeffizienz, die Servicefreundlichkeit und die kompakte Bauweise. Die Serie EB XT erreicht in neun Gerätevarianten und drei Baugrößen hohe Kühlleistungen bis 150 kW. Außerdem ergänzen die weiterentwickelten Rückkühlanlagen der EB-Serie 2.0 das Prozesskühlungsportfolio. Fünf Standardkonfigurationen und bis zu 30 Erweiterungsoptionen ermöglichen die optimale Anpassung an nahezu jede Anwendung. Die EB 2.0-Geräte können bei Umgebungstemperaturen von - 20 bis + 45 °C eingesetzt werden. Aufgrund der hohen Regelgenauigkeit von bis zu ± 0,1 K bei unterschiedlichen Kühlanforderungen eignen sich die Rückkühler der EB-Serie für anspruchsvollste Anwendungen, unter anderem in der Automobilindustrie, im Werkzeugmaschinenbau, in der Verpackungsindustrie und in Laserschneidemaschinen. Teilbar muss er sein! www.pfannenberg.com/de Connectivity-Programm für Effizienz im Schaltschrankprozess Als Partner der Industrial Connectivity hat Weidmüller den Prozess von der einzelnen Klemme bis hin zum verdrahteten Schaltschrank vollständig im Visier. Das Ergebnis: Produkte und prozessunterstützende Lösungen, die einen Mehrwert in allen Phasen bieten. Beispiel hierfür ist Klippon Connect, ein Reihenklemmen-Programm zum Planen, Installieren und Betreiben. Es ermöglicht u. a. eine Zeitersparnis von bis zu 75 % beim Engineering, eine fehlerfreie Verdrahtung sowie schnelle Markiervorgänge. Verfügbar sind zwei Reihenklemmen-Programme, ein Applikationsund ein Universalprogramm sowie zwei Anschlusstechnologien. Während das Applikationsprogramm maßgeschneiderte Lösungen bietet, deckt die andere Variante anwendungsnahe Verdrahtungsmöglichkeiten mit universellen Bauformen ab. Mit dem webbasierenden Configurator (WMC) steht eine Softwarelösung bereit, die die Auswahl, Projektierung und Bestellung von Tragschienenkomponenten beschleunigt und somit die gesamte Effizienz im Engineering-Prozess steigert. Der Spezialist für industrielle Kabelverschraubungen und Kabelkanäle www.weidmueller.de Lizenzen geschützter Software einfach offline verschieben Wibu-Systems stellt seine neu entwickelten Lizenztypen „Ausleihbare Lizenzen“ und „Verschiebbare Lizenzen“ vor, die das flexible und gleichzeitig sichere Ausleihen und Verschieben von Lizenzen geschützter Software durch den Anwender erlauben. Sowohl Hersteller als auch Anwender profitieren davon: Der Hersteller kann die Parameter für das Ausleihen und Verschieben seiner geschützten Software definieren und dabei sicher sein, dass seine Vorgaben genau eingehalten werden. Ganz komfortabel kann der Anwender die Lizenzen der geschützten Software nach seinen Bedürfnissen so ausleihen und verschieben, wie er sie zum aktuellen Zeitpunkt braucht, auch offline ohne Internetverbindung. Oliver Winzenried, Vorstand und Gründer von Wibu-Systems: „Mit den neuen Lizenztypen haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht: Flexibilität gepaart mit Sicherheit. Und vom Offline-Verschieben erwarte ich eine starke Nachfrage, da wir die allerersten sind, die diese Idee umgesetzt haben.“ www.wibu.com UNI FLANSCH HD Der neue Metallflansch für raue Umgebungen INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2016 47 www.pflitsch.de