Aufrufe
vor 9 Monaten

Industrielle Automation 4/2015

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 4/2015

Der wohl kleinste

Der wohl kleinste Drucktransmitter der Welt. Kompensierte Drucktransmitter ab Durchmesser 11 mm mit hermetisch eingebettetem Signalprozessor. Die einmalige Kombination aus kleinster Baugrösse, Performance und Medienvertäglichkeit. Druckbereiche: 0,3…1000 bar / Genauigkeit: 0,15 %FS / Rostfreies Stahlgehäuse Analoge C-Linie (Serie 4 LC…9 LC) - Analogausgang: 0,5…4,5 V ratiometrisch - 2 kHz Abtastrate - Betriebstemperaturbereich bis zu 150 °C - Geschützt bis ±33 V Digitale D-Linie (Serie 4 LD…9 LD) - Digitale Schnittstelle: I 2 C - Ultra low power: 11 µW @ 1 SPS und 1,8 V - Bis zu 250 Samples/s - Druck- und Temperaturinformation www.keller-druck.com

EDITORIAL Ich will nicht suchen www.InfraTec.de Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie kennen diese Schreck-Situation: Ihre Waschmaschine zeigt einen Fehlercode an: E31! Und was ist es diesmal? Also den Ordner mit den Bedienungsanleitungen suchen und schon sollte die Frage ja beantwortet sein. Ein wenig gekramt...E25…E30…E31. Und schon der nächste Schreck! Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundendienst, heißt es dort. Okay, dann muss ich halt da anrufen. Nach einer 5 Minuten-Schleife begrüßt mich eine freundliche Dame. Ich erkläre ihr mein Problem und sie verlangt erst einmal nach der Geräte-Nummer. Wo ist die denn schon wieder? Irgendwo auf dem Gerät! Nach einiger Suche habe ich diese endlich und ich kann einen Termin vereinbaren. Zwei Wochen später: Der Monteur kommt und benötigt erst einmal die Rechnung – für den Garantiefall. Als ich auch diese gefunden habe, kann ich nach 30 Minuten meine Waschmaschine wieder voll benutzen. Aber was für ein Aufwand? Ginge das heute nicht schon einfacher? Doch: Ein kleiner Chip im oder Tag am Gerät, auf dem alle Daten gespeichert sind, würde Abilfe schaffen. Diese könnten per Smartphone ausgelesen werden. Selbst die Bedienungsanleitung und die Rechnung könnten direkt integriert sein. Alles auf einen Blick! Auch im Maschinenbau tauchen oft die gleichen Probleme auf. Warum sollte also die Steuerung oder der Sensor nicht alle wichtigen Infos an Bord haben? Auch könnten Reparaturen und Wartungsintervalle gleich hinterlegt werden – bis hin zur Rechnung. Wir sprechen von Industrie 4.0 und meist sehr komplexen Prozessen, da sollte diese Lösung doch recht einfach sein. Aber woran liegt es? Sind die Hersteller nicht interessiert oder ist der Bedarf noch nicht groß genug? Wie ist Ihre Meinung? Schreiben Sie mir. Ich jedenfalls will nicht länger suchen! Dirk Schaar d.schaar@vfmz.de Detektorformate bis zu (1.280 × 1.024) IR-Pixel Qualität sichern – zerstörungsfrei und berührungslos Automatisierte Thermografie-Lösungen Profitieren Sie von unserem Know-how: Automatisierte Prüfsysteme aus Deutschland basierend auf über 20 Jahren Erfahrung Modulare High-End-Thermografiekameras für maximale Flexibilität Kompletter Service für Sie vor und nach dem Kauf Individuell auf Ihre Wünsche angepasste Softwarewerkzeuge für jede Automationsanwendung Einfache Integration in Ihre aktuelle Systemumgebung 3,1 MegaPixel 10 GigE IP67 Trigger