Aufrufe
vor 2 Monaten

Industrielle Automation 3/2018

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 3/2018

Sensor + Test

Sensor + Test 2018 Platzsparender Platin-Temperatursensor für Leiterplatten Der neue Jumo Flip-Chip-Temperatursensor wurde für die automatisierte Bestückung auf Leiterplatten konzipiert. Der Kontakt des Chip-Sensors ist einseitig ausgeführt und in engen Toleranzen gearbeitet. Somit benötigt er weniger Platz auf der Leiterplatte als ein Standard-Bauteil und ist für begrenzte Einbausituationen geeignet. Der Chip-Sensor hat eine isolierende Oberfläche auf der Rückseite. So kann er direkt an eine Gehäusewand angelegt werden, da hier – anders als bei einem umseitig ausgeführten Kontakt – kein Risiko von Kurzschlüssen besteht. Durch den vergoldeten Nickelkontakt ist der Sensor uneingeschränkt lötbar mit bleifreiem, bleihaltigem oder auch Hochtemperaturlot. Er zeigt gute Verarbeitungsergebnisse beim Reflow-Löten und ist zudem auch zum Leitkleben geeignet. Die Vergoldung des Nickelkontakts schützt ihn zusätzlich vor Oxidation. Das wirkt sich positiv auf die Lagerfähigkeit und auf die Verarbeitungsergebnisse aus. Verfügbar ist der Jumo Flip Chip in den Standardnennwerten Pt100, Pt500, Pt1000 und in der Toleranzklasse F 0.3. www.jumo.net Hochgenaue Kalibriergeräte Die Transfer-Strahlungsthermometer Pyrospot von Dias Infrared in den Modellen DY 10L cal, DY 10G cal und DY 10F cal überprüfen Kalibrierstrahler und ermöglichen die hochgenaue Kalibrierung von Infrarot-Temperaturmessgeräten. Diese Referenzpyrometer wurden in akkreditierten Kalibriereinrichtungen und Laboren konzipiert. Ein Prüfschein mit zehn Messpunkten ist im Lieferumfang enthalten. Zur Kompensation des Size-of- Source-Effektes (SSE) bei größeren Strahlern ist den Referenzpyrometern ein individuelles Protokoll beigefügt. Die Einstellzeit t95 ist fest auf 1 s eingestellt. Das gewährleistet eine stabile Anzeige. Über USB können die Thermometer an einen PC angeschlossen werden, wo die Messwerte visualisiert und der SSE korrigiert werden können. Mit dem integrierten Laserpilotlicht oder dem Durchblickvisier kann das Pyrometer exakt auf das zu kalibrierende Objekt ausgerichtet werden. Die Messbereiche betragen 0 bis 2 500 °C. www.dias-infrared.de DRUCKMESSTECHNIK VON INGENIEUREN FÜR INGENIEURE ATEX global.sensor.excellence ATM. 1ST Zuverlässige Präzision, individuell anpassbar. – Präzisionsdrucksensor – Höchste Zuverlässigkeit – Bis zu 125°C einsetzbar – Optional mit Temperaturmessung (ohne Ex) ATM.mini Kleines Kraftpaket: Höchste Präzision im Westentaschenformat. – Gesamtfehler 0,5 % – Temperaturbereich −40…125°C – Außenmaße 17,5 × 49mm – Gewicht 50g Erfahren Sie mehr zum ATM.mini – unseren hochgenauen Drucktransmitter im Miniatur-Design. Jetzt QR-Code scannen: info-de@stssensors.com | Tel: +49 7031 204 9410 | www.stssensors.de Mini-Beschleunigungsaufnehmer und mehr Das Unternehmen Althen stellt seine zertifizierten, miniaturisierten Beschleunigungsaufnehmer, die Datenlogger GL980 und GL2000 sowie den Drucksensor AS30CN vor. Die Beschleunigungssensoren sind sowohl einachsig- als auch triaxial-messend. Es gibt Varianten mit integriertem Messverstärker oder offener Wheatstone’scher Vollbrücke. Zur Disposition stehen auch Sensoren mit fest angebautem, geschirmtem und rauscharmem Kabel sowie solche mit Steckverbinder. Die Datenlogger bieten nach einer Optimierung ein größeres und schärferes Display sowie eine Spannung bis 1 000 bzw. 600 V. Der GL2000 kann bei einer Sicherheitskategorie von CAT III eine Echt-Effektivwertmessung durchführen. Zudem können sie in drei Phasen direkt messen und überwachen. Der Drucksensor bietet einen Messbereich von 7 bis 1 600 bar in einem Temperaturbereich von - 40 bis + 85 °C. Er eignet sich für anspruchsvolle Aufgaben im Luftfahrtbereich, den Fahrversuch und den Einsatz bei Motoren- und Getriebeprüfständen. www.althen.de 22 INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2018 STS.indd 1 17.05.2018 09:18:56

APDs optimiert für Lidar-Anwendungen Silizium-Avalanche-Photodioden (APD) mit sehr hoher Empfindlichkeit im nahen infraroten Wellenlängenbereich speziell bei 905 nm bietet First Sensor mit der Serie 9. Durch ihren internen Verstärkungsmechanismus, großen Dynamikbereich und ihre schnelle Anstiegszeit eignen sie sich für Lidar-Systeme zur optischen Abstandsmessung und Objekterkennung nach dem Laufzeitverfahren. Anwendungsbeispiele sind Fahrerassistenzsysteme, Drohnen, Sicherheits-Laserscanner, 3D-Vermessung und Robotik. Die Serie bietet Photodioden als Einzelelemente sowie als Linien- und Matrix- Arrays mit mehreren aktiven Sensorflächen. Es gibt sie mit robusten TO-Gehäusen oder flachen SMD-Keramikgehäusen. Der langsame Anstieg der Verstärkung der Lawinenfotodioden mit der Sperrspannung erlaubt die präzise und einfache Einstellung eines hohen Verstärkungsfaktors. Für sehr geringe Lichtmengen gibt es auch Hybridlösungen, die das APD-Signal mit einem internen Transimpedanzverstärker verstärken. Board level Drucksensoren www.analogmicro.de SENSOR + TEST • Halle 1 • Stand 254 Digitale Niederdrucksensoren Anzeige Analog-Microelectronics.indd 1 16.05.2018 15:20:39 Die von Amsys für den Niederdruckbereich entwickelten digitalen SOIC16-Drucksensoren werden individuell linearisiert, kalibriert und temperaturkompensiert. Als Ausgangssignal steht ein digitales Druck- und Temperatursignal im I²C-Format bereit. Mit einer Auflösung von 16 bit und einer Gesamtgenauigkeit von ± 1 % FS eignen sich die Sensoren für den Einbau in Druckmessgeräte. Das Gehäuse basiert auf dem genormten SOIC16W-Gehäuse, wie es von integrierten Schaltungen bekannt ist. Die Sensoren werden sowohl für die Relativ- und Differenzdruckmessung wie auch als bidirektionale Version zur Messung von Unterund Überdruck angeboten. www.first-sensor.com www.amsys.de Thermomodul mit patentierter Kontaktierung Ipetronik präsentiert sein neues M-TDC Thermomodul, das mit einer speziellen Kontaktierungstechnik ausgestattet ist und damit eine steckerlose Aufrüstung von Thermoelement-Messstellen erlaubt. Hierfür werden die Sensorkabel direkt in das Modul eingeschoben; Kontaktierung und Verriegelung erfolgen automatisch. Für hochgenaue Temperaturmessungen sorgen die PT100-Fühler, die an jedem Analogeingang verbaut sind. Mit der Entwicklung dieser patentierten Thermocouple-Direct-Connect-Verbindungstechnik (kurz: TDC) vereinfacht Ipetronik die Montage von Thermoelement-Messstellen und ermöglicht so noch effizientere Arbeitsabläufe. Das Modul erfüllt alle Qualitätsanforderungen wie Schutzklasse IP65, Schock- sowie Temperaturresistenz und fügt sich optimal in die Hard- und Software-Infrastruktur des Anbieters ein. www.ipetronik.com 1.920 × 1.536 Detektor 10 GigE 25.000 Hz Trigger < 15 mK Automatisierte Thermografie-Lösungen von InfraTec – robust und zuverlässig Automatisierte, schlüsselfertige Thermografie-Prüfsysteme zur Analyse von elektronischen Komponenten, Solarzellen und -modulen, Schweiß- und Klebeverbindungen, schnell rotierenden Komponenten sowie zur Lunkererkennung Breites Sortiment an handgehaltenen und stationären Thermografiekameras mit Detektorformaten von (320 × 240) bis (1.920 × 1.536) IR-Pixeln Besuchen Sie uns auf der SENSOR+TEST! 26. – 28. Juni 2018 | Nürnberg | Halle 5, Stand 5-332 Innovative Messtechnik – entwickelt auf der Grundlage von über 25 Jahren Kompetenz in Sachen Thermografie Einfache Integration in Ihre aktuelle Systemumgebung dank individuell angepasster Softwarewerkzeuge Umfassender Service vor und nach dem Kauf Qualität aus Deutschland www.InfraTec.de © RAM / Fotolia.com & © gerenme / iStock.com

AUSGABE