Aufrufe
vor 5 Monaten

Industrielle Automation 3/2018

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 3/2018

SZENE Smart

SZENE Smart Manufacturing Taiwan mit starker Präsenz und globaler Reichweite im industriellen Sektor Mit neuesten Entwicklungen aus den Bereichen kollaborative Robotik, Industrie 4.0, Machine Vision und Embedded Systems präsentierten Unternehmen aus Taiwan ihre ganze Kompetenz industrieller Lösungen. Gefördert durch die Organisation Taiwan External Trade Development Council, stellen wir fünf innovative Errungenschaften aus dem Bereich Smart Manufacturing, Robotik und Machine Vision vor. Taiwan zählt als High-Tech-Hub und ist geprägt durch eine hoch entwickelte Volkswirtschaft mit international relevanten Industrien, ausgezeichneter Infrastruktur und gut ausgebildeten Arbeitskräften und nahezu Vollbeschäftigung (Arbeitslosigkeit 3,8 % in 2017). Im „Global Competitiveness Report 2016“ des Weltwirtschaftsforums wird Taiwan an 15. Stelle gereiht – nach Wirtschaftsnationen wie der Schweiz, Singapur, USA und Großbritannien. Um diesen Status beizubehalten, und das Wirtschaftswachstum von + 3,2 % (2. Halbjahr 2017) zu festigen, fördert die Regierung ein vielversprechendes Programm, gestützt durch Infrastrukturinvestitionen und staatlichen Förderungen. Die Themenschwerpunkte hierbei sind u. a. Forschung und Entwicklung im Bereich Internet of Things, Automatisierungs- und Präzisionswerkzeugindustrie („Smart Machinery“ und „Industry 4.0“), Biotechnologie & Medizintechnik, „Green Energy“ der Ausbau erneuerbarer Energiequellen sowie eine „Digitalisierungsoffensive“ mit dem Ausbau digitaler Hochgeschwindigkeitsnetzwerke und Investition in die Entwicklung von 5G-Technologie. Taiwans Einfluss auf die Produktion weltweit Kein Wunder also, dass auf der diesjährigen Hannover Messe mit über 80 Unternehmen die geballte Innovationskraft taiwanesischer Unternehmen zu sehen war. „Unsere starke Präsenz auf der Hannover Messe zeigt den großen Einfluss taiwanischer Unternehmen auf die Produktion weltweit“, sagte Joe Chou, Direktor des Taiwan Trade Centers in Düsseldorf. „Taiwan hat weltweit das größte Werkzeugmaschinen-Cluster, das sog. ‚Golden Valley‘. Zudem haben unsere Unternehmen eine ausgeprägte IC-Design-Fähigkeit und eine hohe Kompetenz in der Integration von Technologien wie Robotik, 3D-Bildverarbeitung und Internet der Dinge. Dies hat Taiwan zu einem international gefragten Partner für Anwendungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette intelligenter Maschinen werden lassen.“ Im Folgenden stellen wir fünf erfolgreiche, taiwanische Unternehmen mit ihren Entwicklungen im Bereich Smart Manufacturing vor, repräsentiert durch namhafte Personalien u. a. von Solomon, GPM, ADlink und DFI (Bild re.). Roboter mit integrierter visueller Erkennung Techman Robot zählt zu einem der weltweit führenden Anbieter von kollaborativen Robotern und Bildverarbeitungstechnologien. Mit seinem TM5, dem weltweit ersten kollaborativen Roboter mit integrierter visueller Erkennung, hat Techman Hände, Augen und Intelligenz des Roboters perfekt in einem System integriert. Dadurch konnten die Benutzerfreundlichkeit verbessert sowie Kosten und Einsatzzeit reduziert werden. Mit dem leistungsstarken integrierten Vision- System kann der TM5 wie ein Mensch sehen, denken und arbeiten. Anwender können den Roboter auch mit der Handführungsfunktion einlernen. Das bedeutet, dass jeder, auch ohne Roboter-Programmiererfahrung, innerhalb von fünf Minuten eine visuelle Pick-and-Place-Aufgabe mit dem realisieren kann. Er erfüllt die Sicherheitsanforderungen der Mensch-Roboter- Kollaboration nach ISO 10218, sodass in der Zusammenarbeit mit Maschinenbedienern keine Schutzzäune erforderlich sind. Perfektes Team: 3D-Technologie und Deep Learning Die 1973 gegründete Solomon-Gruppe produziert Roboter und Maschinen mit menschenähnlichen Seh- und Erkennungsfähigkeiten. Das funktioniert, indem 3D-Sehen mit den neuesten Technologien für Deep Learning kombiniert werden. Solomon AI Vision ist eine menschenähnliche, selbstlernende Software zur Erkennung und Prü- 10 INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2018

Shuttlewechsel im Betrieb Absolute Gestaltungsfreiheit fung von unregelmäßigen Mustern, Fehlern und Merkmalen oder zur Objektklassifikation. Dafür müssen der Software lediglich Beispiele vorgegeben werden, anhand derer das System lernt und Unterscheidungen vornimmt – ohne einen Code schreiben zu müssen. 3D Random Bin Picking ist eine intelligente und vielseitige Lösung, die sämtliche 3D Pick-and-Place-Anwendungen automatisiert – das gilt auch für komplex geformte Objekte in einer beliebigen dreidimensionalen Umgebung. Die Software beinhaltet eine Option für Deep Learning, die Trainingszeiten um bis zu 70 % reduziert. Eine smarte Plattform für IIoT-Anwendungen Gallant Precision Machining Co, Ltd, (GPM), ein in Taiwan ansässiges High-Tech-Unternehmen, verfügt über 40 Jahre Erfahrung im Bereich Herstellungsprozesse sowie Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen bietet Prozessausrüstung mit umfassenden Automatisierungslösungen für Halbleiter, FPD und industrielle Präzisionsmaschinen an. Das hochmoderne „GPM Smart IoT Platform System“ ist ein System zur Analyse und zur vorausschauenden Wartung. Es kombiniert maschinelles Lernen, Echtzeit-Erfassung und Analyse zur Diagnose des Gerätezustands. GPM gibt nicht nur eine Antwort auf die Frage, wie man wertvolle Big Data sammelt, analysiert und effektiv nutzt, sondern ist auch der am schnellsten wachsende Hersteller für Präzisionsgeräte in Taiwan. Hochgeschwindigkeitsweiche ACOPOStrak Höchste Effektivität in der Produktion www.br-automation.com/ACOPOStrak Open-Source im Robotikbereich Robot Operating System (ROS) gilt als weltweit größte Open-Source- Roboter-Plattform. Sie ist weit verbreitet und wird in mobilen Robotern, Industrierobotern, Mensch-Computer-Interaktionsrobotern genauso wie in autonomen Auto- und Gruppenrobotern eingesetzt. ADlink-Technology, Inc., war das erste Mitglied des ROS-Industrial Consortium Asia Pacific. Mit der ROS-Steuerung von ADlink lassen sich z. B. die Integration von Roboterarmen oder der Überwachung des Status von Robotern komfortabel überwachen. Embedded Systems DFI ist ein führender Anbieter von High-Performance Computing Technologien für verschiedene Embedded-Branchen. Das Unternehmen präsentierte die DFI EC500-SD-Serie, ein leistungsstarkes und kompaktes Embedded-System mit Intel-Prozessoren der 6. Generation Core i7/i5/i3 und Intel Q170-Chipsatz. Es zielt auf Bildverarbeitungsanwendungen ab, die eine hohe Rechenleistung und einen präzisen Datentransfer in Echtzeit bei minimalem Platzbedarf erfordern. Die Industriecomputer bieten außerdem viele I/O-Ports und mehrere PCIe/PCI-Erweiterungen, um Visions-, Grafikoder Bewegungskarten zu unterstützen. Bilder: TAITRA, Fotolia Frankf kfurt rt, 11. - 15. Juni 2018 Halle 11.1 / Stand A63 Besuchen Sie uns! Antriebstechnik für die adaptive Maschine. Flexibler. Schneller. Produktiver. www.taitra.org.tw

AUSGABE