Aufrufe
vor 3 Monaten

Industrielle Automation 3/2017

Industrielle Automation 3/2017

Sensor + Test

Sensor + Test 2017 Pyrometer ermöglicht Kombination aus Einkanal- und Quotientenmessung Das neue IGAR 6 Advanced von Lumasense ist ein digitales, kompaktes und schnelles Pyrometer, das, je nach Anforderung, in verschiedenen Betriebsmodi betrieben werden kann und Messbereiche zwischen 100 und 2 000 °C abdeckt. So erfolgt im Smart- Modus die Messung von 100 bis 250 °C einkanalig, während im Temperaturbereich zwischen 280 und 2 000 °C zweikanalig (im Quotienten-Modus) gemessen wird. Im Bereich 250 bis 280 °C findet automatisch ein kontinuierlicher Übergang von einkanaliger zu zweikanaliger Messung statt. Aufgrund des langen Messbereichs, kombiniert mit kompakten Abmessungen und dem Smart-Modus, eignet sich das Pyrometer als Messlösung für viele Applikationen in der industriellen Fertigung. Wie andere Pyrometer der Serie 6 verfügt auch das Igar 6 Advanced über vielfältige Möglichkeiten der Ausrichtung wie Durchblickvisier, Laser-Pilotlicht und TV-Modul. www.lumasenseinc.com Inserentenverzeichnis Heft 3/2017 ADDI-Data, Rheinmünster39 Amsys, Mainz29 Analog Microelectronics, Mainz33 ATR Industrie-Elektronik, Krefeld57 Bachmann electronic, A-Feldkirch-Tosters 2.US Baumer Optronic, Radeberg79 CE-CON, Bremen30 Codixx, Barleben27 Conrad Electronic SE, Hirschau63 Data Translation, Bietigheim-Bissingen13 Delphin, Bergisch Gladbach5 DIAS Infrared, Dresden21 E+E Elektronik, A-Engerwitzdorf55 Electronic Assembly, Gilching28, 78 Electrotherm, Geraberg19 Endress+Hauser, Weil am Rhein42a+b Escha, Halver51 Euchner, Leinfelden-Echterdingen61 Falcon Illumination MV, Untereisesheim77 First Sensor, Puchheim15 Flir, Frankfurt73 Fujifilm, Düsseldorf71 Goldammer, Wolfsburg41 iC-Haus, Bodenheim11 IDS Imaging Development, Obersulm75 Igus, Köln53 IL Metronic, Unterpörlitz34 Jäger, Lorsch 4.US Jumo, Fulda35 Mayr GmbH + Co. KG, Mauerstetten9 Meorga, Nalbach6 Michell, Friedrichsdorf33 Mitsubishi Electric Europe B.V, Ratingen25 + 26 Optris, Berlin31 Polytec, Waldbronn23 Rauscher, Olching67 Rohde & Schwarz, München7 Rose Systemtechnik, Porta Westfalica59 Schmersal, Wuppertal3 Sensitec, Lahnau17 SIKA, Kaufungen29 Sill Optics, Wendelstein81 Spektra, Dresden44 Stemmer Imaging GmbH, Puchheim69 TWK, Düsseldorf35 ViscoTec, Töging45 UV-Radiometer mit Korrekturmöglichkeit Mit dem UV-Messgerät KUV 2.4 WR aus dem Hause IL Metronic können UV-Sensoren in Wasserdesinfektionsanlagen kontrolliert werden. Als Handgerät ermöglicht es die Überprüfung und Korrektur vor Ort. Der Vergleichssensor wird anstelle des Anlagensensors verwendet oder in ein separates Tauchrohr eingesetzt. Das Messgerät erkennt den richtigen Vergleichssensor, zeigt diesen im Display an und übernimmt dessen Kalibrierwerte. Zusätzlich kann ein zu überprüfender, digitaler Anlagensensor der Reihe SUV 19 angeschlossen und mit dem Vergleichssensor überprüft werden. Über das Gerätemenü ist eine Korrektur oder Anpassung des Anlagensensors auf Basis des Vergleichssensor-Messwertes möglich. Über Rundsteckverbinder kann ein analoger Spannungsausgang und eine digitale RS232- Schnittstelle für die Messwertverarbeitung mit externen Geräten genutzt werden. Eine Überwachung des UV-Radiometers bei einem zuständigen Kalibrierdienst ist über optional mitgelieferte Software möglich. www.il-metronic.com LVDT-Wegsensoren mit Außengewinde Zur präzisen Weg- und Positionsmessung auf Strecken von 2, 5, 10 bzw. 20 mm bietet Inelta eine große Auswahl an LVDT-Sensoren in M12- oder M18-Gehäusen mit Außengewinde. Anders als glatte Ausführungen müssen die Sensoren nicht mit Madenschrauben geklemmt werden, die das Gehäuse beschädigen und den Messwert verfälschen können. Darüber hinaus zeichnen sich diese Sensoren gegenüber anderen Fabrikaten dadurch aus, dass sich ihr Außengewinde nicht nur an den Gehäuseenden befindet, sondern sich über die gesamte Länge erstreckt. So ermöglichen sie eine flexible Montage und vereinfachen die bedarfsgerechte Justierung. Die Betätigung der LVDT-Sensoren erfolgt über einen ungeführten Kern oder einen Taster mit innenliegender Feder. Die Linearitätstoleranz der Sensoren beträgt ± 0,3 %. Dank ihrer Gehäuse aus chemisch vernickeltem Stahl in Schutzart IP65 (optional: IP68) und einem Temperaturbereich von - 25…+ 85 °C, der auf Anfrage auch erweitert werden kann, eignen sich die LVDT-Sensoren auch für raue Umgebungen. www.inelta.de INDUSTRIAL AUTOMATION www.world-of-industries.de 32 INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2017

Handheld-Signalanalysator mit größerem Touchscreen-Display Der neue CoCo-80X aus dem Hause ADM Messtechnik ergänzt die Handheld-Analysatoren und Datenrecorder der CoCo-80-Serie um ein Modell mit einem größeren Touchscreen-Display sowie CAN-Bus-, GPS-, Wlan- und HDMI-Schnittstellen. Die kompakte Bauform prädestiniert den Analysator für den mobilen Einsatz vor Ort. Sein interner Akku ermöglicht bis zu 10 Stunden Betrieb ohne externe Spannungsquelle. CoCo-80 kommt ohne Festplatte und Lüfter aus und verfügt somit über keine mechanisch empfindlichen Bauelemente. Das Gerät ist daher für akustische Messaufgaben geeignet und resistent gegenüber Schock und Vibration. Der Funktionsumfang erstreckt sich von der Zeitsignalaufzeichnung über FFT-, Oktav- und Ordnungsanalysen, die Erfassung von Übertragungsfunktionen und Schallpegeln, die Überwachung von Alarmpegeln und das Wuchten von Rotoren bis hin zur Maschinendiagnose. 2, 4, 8 oder 16 Eingangskanäle erfassen Spannungssignale sowie die Signale IEPE/ICPbasierender Aufnehmer mit 24-Bit- Auflösung und Abtastraten bis 102,4 kHz in einem 4-GB-Flash-Speicher. www.adm-messtechnik.de Drucktransmitter im Miniatur-Metallgehäuse Die neuen Sensoren AMS 3011 von Amsys sind eine Serie von miniaturisierten Drucktransmittern im kompakten Metallgehäuse, die insbesondere in der Medizintechnik Verwendung finden. Die Transmitter werden für verschiedene Druckarten wie Absolut- Relativ- und Differenzdruck im Druckbereich von 50 mbar bis 10 bar und für barometrische Anwendungen von 700 bis 1 200 mbar angeboten. Bidirektional differenzielle Varianten ermöglichen Messungen im Bereich von - 25 bis + 25 mbar bis - 1 bis + 1 bar, womit Unter- und Überdruck mit demselben Sensor gemessen werden können. Die Sensoren haben einen analogen 0 bis 5 V Ausgang und können in einem weiten Versorgungsbereich von 8 bis 36 V bei -25 bis 85 °C betrieben werden. Mit dem Metallgehäuse erlauben die Sensoren einen Systemdruck von 16 bar. Die Transmitter können mit verschiedenen schraubbaren M5-Druckanschlüssen versehen werden. Der elektrische Anschluss erfolgt auf der Rückseite über einen M5-Sensorstecker. www.amsys.de Gaswarnanlagen für Sicherheit in Gebäuden MSR-Electronic bietet Sensoren, Controller und Warnmittel für Kälteanlagen. Mit der Serie Polygard 2 ist eine sichere Leckageüberwachung gegeben und sie sorgt somit für den sicheren Betrieb der Kälteanlagen. Die einfache Plug&Play-Sensorik (X-Change) ermöglicht es zudem, Kosten und Zeit für Wartung zu sparen. Die Sensoren sind für alle gängigen Kältemittel verfügbar. Die Gaswarnanlagen sind u. a. konform mit EN 378-1 sowie SIL2- konform gemäß IEC 61508. Alarmschwellen und Schnittstellen sind frei wählbar. Für Sicherheit sorgen die Türeingangs-Module: Tritt in geschlossenen Gebäuden erhöhte Gas-Konzentration auf, lassen sich die Eingänge nur von innen nach außen öffnen. Damit ist gewährleistet, dass sich Personen nur aus dem gefährlichen Bereich nach außen, aber niemals hinein bewegen können. www.msr-electronic.de Sensor für Gasanalysegeräte im Mini-Format Der ES1 von Pewatron ist ein besonders kleiner elektrochemischer Sensor, mit dem sehr kompakte Gasanalysegeräte gebaut werden können. Die erste Generation wurde für die Emissionskontrolle und Überwachung von Gasen wie O 2 , CO, NO 2 , H 2 S, H 2 und von flüchtigen organischen Verbindungen entwickelt. Er ist für Anwendungen mit hohem Durchsatz geeignet, da die einzelnen Schichten auf ein Trägersubstrat aufgedruckt sind. Mit ihm konstruierte Gassensoren machen neue Anwendungen möglich, z. B. in Haushaltsgeräten oder für eine intelligente Klimasteuerung. Der Stromverbrauch ist dabei so niedrig, dass ein Batteriebetrieb und Remote-Anwendungen möglich sind. Die Serie deckt unterschiedliche Standardmessbereiche ab, aber auch individuelle Ausführungen sind möglich – auch in Bezug auf Ansprechzeit und Empfindlichkeit. Die Sensoren werden individuell kalibriert und mit einem Prüfbericht geliefert. Ihre erwartete Lebensdauer beträgt über drei Jahre. www.pewatron.com Robuste Drucktransmitter im Metallgehäuse www.analogmicro.de SENSOR +TEST •Halle 1•Stand 309 Warum Michell? Analog-Microelectronics.indd 1 03.05.2017 09:15:34 www.michell.de Halle 1, Stand 1- 460 INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2017 33 Michell.indd 1 03.05.2017 09:52:15