Aufrufe
vor 1 Jahr

Industrielle Automation 3/2016

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 3/2016

STEUERN UND ANTREIBEN

STEUERN UND ANTREIBEN Effiziente Antriebe für Hygienebereiche Hiflex Drive von Bauer Gear ist eine hocheffiziente Getriebelösung, die in hygienekritischen Bereichen mit Nassreinigung eingesetzt werden kann. Sie vereint den Wirkungsgrad des IE4-Permanentmagnet-Synchronmotors mit den kompakten Maßen des BK17-Getriebes. Verfügbar sind die Antriebe in lackierter Standardausführung oder mit Aseptik-Beschichtung sowie in Edelstahl für Hygienebereiche. Somit eignet sich die Getriebelösung sowohl für fördertechnische Anwendungen als auch für Branchen wie Pharmazie, Lebensmittel und Getränke. Die aseptische Ausführung kommt ohne Lüfter und Kühlrippen aus, hat ein glattes Außengehäuse mit abgedichtetem B-Lagerschild sowie eine säure- und laugenbeständige Lackierung. In Edelstahl eignet sich die Getriebelösung für hygienekritische Bereiche, in denen zusätzlich das Risiko mechanischer Beschädigung besteht. Vor allem unter Teillastbedingungen sind diese Motoren effizienter als Induktionsmotoren und bieten darüber hinaus eine hohe Drehzahlkonstanz unabhängig von der Last. www.bauergears.com Modulare und sichere Geräte von Drittanbietern einfacher integrieren Maschinen- und Anlagenbauer kombinieren häufig Sicherheitskomponenten diverser Hersteller zu einer Sicherheitslösung. Mit der Software Automation Studio lässt sich jedes OpenSafety-Gerät mittels einer Gerätebeschreibungsdatei nahtlos integrieren und konfigurieren. Damit bietet B&R auch im Bereich der Sicherheitstechnik eine Integration von Dritthersteller-Geräten, z. B. Lichtgittern, Drehgebern, Laserscannern oder Antrieben. Das gilt auch für modulare Geräte. Sie können über die grafische Oberfläche der Software verschaltet und konfiguriert werden. Ein weiterer Schritt ist die Ausweitung des B&R-Firmware-Handlings. Die Funktion steht nun auch für Powerlink- und OpenSafety-Geräte von Drittherstellern zur Verfügung. Alle Geräte werden beim Hochlauf automatisch auf den nötigen Firmware-Stand gebracht. Neben automatischen Firmware-Upgrades sind auch Firmware-Downgrades möglich. www.br-automation.com Spannungsqualitätsanalysator zur Erfassung großer Datenmengen Der Spannungsqualitätsanalysator UMG 512 von Janitza übernimmt Aufgaben wie die kontinuierliche Überwachung der Spannungsqualität, Oberschwingungsanalyse bei Netzproblemen und Überprüfung des internen Versorgungsnetzes gemäß EN 61000-4-7, EN 6100-4-15, EN 61000-4-30. Ausgelegt ist er auf die Erfassung großer Datenmengen, wie sie bei seiner hohen Abtastrate von 25 600 Hz oder einer Echteffektivwertmessung (True-RMS) anfallen. Damit die Messwertenmenge auch bei einem Ausfall des Datennetzes erhalten bleibt, verfügt er über einen Onboard-Messdatenspeicher mit 256 MB. Neben je zwei digitalen und analogen Kanälen stehen ein Eingang zur Temperaturmessung und zwei RCM-Kanäle zur Verfügung. Den Zugriff auf die Funktionen und Messpunkte erleichtert das intuitiv zu bedienende Farbgrafikdisplay. Messwerte und Ereignisse lassen sich in numerischer Form, als Balkengrafik oder Liniengraph anzeigen. www.janitza.de Leistungsfähiger Industrie-PC im Box-Format für ausfallsicheres Arbeiten Der industrielle Box-PC Spectra Powerbox 3294 kombiniert das Leistungsvermögen der 19‘‘-IPC-Klasse mit den Vorzügen des kompakten Formfaktors. Das modular gestaltete Design unterstützt zahlreiche Ausbauund Erweiterungsoptionen. Der grundsätzlich mögliche lüfterlose Betrieb sowie der kabellose Aufbau des Gerätes garantieren ein ausfallsicheres Arbeiten. Die Architektur der Powerbox, in der Intel-Core-i7-Prozessoren zum Einsatz kommen, bietet Flexibilität in der individuellen Konfektionierung. Das 227 × 126 × 261 mm große Gehäuse bietet Platz für ein optionales Einschubmodul, das zwei PCI/PCIe-Steckkarten aufnehmen kann. Über eine Mini-PCIe-Karte auf der Oberseite der Hauptplatine lässt sich ein WiFi/3G/GPS-Betrieb realisieren. Zudem erhöhen zwei weitere Mini-PCIe-Steckplätze die potenzielle Zahl der Schnittstellen. www.spectra.de Steuerung zur Vernetzung von Fertigungseinrichtungen und Maschinen Der F3-Net von Cannon-Automata vereinigt moderne Kommunikationsmöglichkeiten und modulare I/Os in einem Gerät. So können Fertigungseinrichtungen und Maschinen vernetzt und gleichzeitig automatisiert werden. Das integrierte 3G/GSM-Modem ermöglicht den drahtlosen Datenaustausch über das Internet und bietet E-Mail- und SMS-Funktionalität. Ethernet und USB vervollständigen die Schnittstellen zur IT-Welt. CAN, EtherCAT und Sercos machen den Anschluss von Antrieben und dezentralen I/Os möglich. Die F3-Net-Bibliotheken für Codesys befähigen den Programmierer, komplexe Kommunikationsaufgaben schnell und unkompliziert in seine Steuerungsapplikation zu integrieren. Sie enthalten Funktionsbausteine für den Datenaustausch über das Internet und das Senden sowie Empfangen von E-Mails oder SMS-Nachrichten. www.cannon-automata.com 56 INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2016

STEUERN UND ANTREIBEN Zuverlässige Kommunikation in rauen Umgebungen Kompakte Switches, mit denen elektrische und optische Linien- und Sternstrukturen für maschinennahe Vernetzungen im Simatic-Umfeld aufgebaut werden können, bietet die Serie Scalance XC-100 von Siemens. Mit einem Temperaturbereich von - 40 bis + 70 °C und den Zulassungen für Ex-Bereiche Atex Zone 2 und IECEx können sie z. B. im Serienmaschinenbau, Schiffsbau, Transportwesen oder in der Öl- und Gasindustrie eingesetzt werden. Es gibt sie in Varianten mit bis zu 24 RJ45-Ports und zwei ST/BFOC. Alle sind mit einer redundanten Spannungseinspeisung ausgestattet. Ein robustes Gehäuse und Haltekragen sorgen zusammen mit den Fast-Connect-Steckern und -Leitungen für stabile RJ45-Verbindungen in schock- und vibrationsbelasteter Umgebung. Die unmanaged Industrial Ethernet Switches können an der Wand, auf einer 35-mm DIN-Hutschiene oder einer Simatic S7-1500-Profilschiene montiert werden. Der Scalance XC108 verfügt auch über die Kraftfahrzeugzulassung E1. www.siemens.de Powerlink-Servoantriebe für mobile Anwendungen Um Powerlink-fähige Servoantriebe für mobile Anwendungen hat Advanced Motion Controls sein Portfolio erweitert. Die DVP-Serie ist Teil der Digiflex-Performance-Familie (DP) digitaler Servoantriebe. Sie ist für die Steuerung von Bürstenmotoren, bürstenlosen und AC-Induktionsmotoren konzipiert und zeichnet sich durch einen kompakten Formfaktor aus – optimal für integrierte Anwendungen. Powerlink ergänzt die übliche CANopen- Schnittstelle und ermöglicht dadurch hochleistungsfähige Antriebslösungen. Die DP-Servoantriebe sind auf mobile Anwendungen ausgerichtet und decken einen breiten, durchgängigen Leistungsbereich bis 12,5 kW für 20 bis 54 VDC ab. Die Antriebe können für den Betrieb verschiedenster Elektromotoren konfiguriert werden. Mit einer eingebauten 5V-Inkrementalgeberrückführung können die Servoantriebe für verschiedene Betriebsarten konfiguriert werden. Dies ermöglicht eine Regelung des Drehmoments, der Drehzahl und der Position in vielen automatisierten mobilen Anwendungen. Daher stellen DP-Servoantriebe eine Alternative zu hydraulischen oder pneumatischen Antriebslösungen dar. www.ethernet-powerlink.org

AUSGABE