Aufrufe
vor 1 Jahr

Industrielle Automation 3/2016

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 3/2016

EDITORIAL Aufbruch in

EDITORIAL Aufbruch in die Cloud Liebe Leserin, lieber Leser, vielleicht nutzen auch Sie bereits einen eigenen Online-Speicher und sichern Ihre Dokumente, Fotos und Videos auf einem Server im Internet – in der „Cloud“. Genauer gesagt befinden sich unsere Daten auf Festplatten in Serverzentren, auf die wir beispielsweise über eine Webseite oder über Smartphone-Apps zugreifen – sehr komfortabel, finde ich. Auch Unternehmen wie Google, Amazon und Yahoo nutzen Online-Speicher, um ihr immenses Datenvolumen zu organisieren. Mithilfe der sogenannten Rechnerwolke werden also Datenspeicher, Rechen- und Netzkapazitäten, Software oder auch Plattformen über ein Netz zur Verfügung gestellt, ohne dass diese auf dem lokalen Rechner installiert sein müssen. Das spart Ressourcen und ist wirtschaftlich. Cloud Computing gewinnt in vielen Anwendungsfeldern hohe Relevanz: von cloud-basierten Lösungen im Gesundheitssystem über intelligente Verkehrssysteme bis zu Smart Grids. Sie können über kooperative Netzwerke ganze Wertschöpfungsnetze neu organisieren. Auch in der Vernetzung von Geschäfts- und Produktionsprozessen – Stichwort „Industrie 4.0“ – sind Cloud-Dienste von großem Nutzen. Wie dies aussehen kann, möchten wir in unserer aktuellen Ausgabe greifbar machen. Wir starten mit der Messe Sensor + Test 2016, die mit dem Sonderthema „Messtechnik in der Cloud“ viele praktische Beispiele zeigt. Vorgestellt werden neue Lösungen zur Übertragung, Verarbeitung und Sicherheit messtechnisch ermittelter Daten, über die wir ausführlich ab Seite 10 berichten. Interessant ist auch, was ein „Smart Connected Sensor“ alles kann (Seite 60) und welche Vorteile neue HMI-Systeme im Hinblick auf die Steuerung und Überwachung von Produktionsprozessen bieten (Seite 58). Wagen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft, wie Cloud- Technologien, das Internet der Dinge und andere Bewegungen in neue Entwicklungen Einzug halten. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Nicole Steinicke E-Mail: n.steinicke@vfmz.de

AUSGABE