Aufrufe
vor 1 Jahr

Industrielle Automation 3/2015

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 3/2015

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Um die Ecke gedacht Winkelsteckverbinder lassen sich in vier Schritten verriegeln Flexibilität, sichere Datenübertragung auch bei elektrischen Störeinflüssen und nutzerfreundliche Montage – wichtige Aspekte bei Verkabelungsanwendungen. Telegärtner hat eine Variante seiner RJ45-Steckverbinder des Typs MFP8 vorgestellt, die unter anderem diese Vorteile bietet. Besonders der variable Kabelabgang bietet dem Anwender einen Mehrwert. Telegärtner hat seine Produktfamilie von feldkonfektionierbaren RJ45-Steckverbindern um eine Variante mit variablem Kabelabgang erweitert. Der geschirmte Steckverbinder MFP8-4x90 Cat.6 A erlaubt die Verriegelung des Kabelabgangs in vier 90°-Schritten. Anwender erhalten eine flexible Lösung für Verkabelungsanwendungen in Bürogebäuden, Rechenzentren, Industrie und Heim. Jederzeit lösbare Verriegelung „Die Installation oder Anpassung bestehender Netzwerke vor Ort ist mit unserem neuen Winkelsteckverbinder noch einfacher, vor allem bei engsten Platzverhältnissen“, versichert Marcel Leonhard, Product Line Manager Data Voice Copper Solutions bei der Telegärtner Karl Gärtner GmbH. Der Steckverbinder MFP8-4x90 Cat.6 A ist eine Variante des MFP8, die zusätzlich einen rechtwinkeligen Kabelabgang ermöglicht. In 90°-Schritten lässt sich der Kabelabgang in alle vier Richtungen verriegeln. Diese Verriegelung kann jederzeit wieder gelöst und verändert werden. Ein langer Entriegelungshebel ermöglicht einfache Steck- und Ziehvorgänge auch bei engen Platzverhältnissen. Durch die kompakte Bauform ist der MFP8-4x90 Cat.6 A multiportfähig. Die Montage des neuen Steckverbinders mit dem genormtem RJ45-Steckgesicht erfolgt ohne Spezialwerkzeug mit einer Vielzahl der gängigen Kabeltypen im Office-, Industry- und Home-Umfeld. Ein praktisches 4-Kammern-Adernmanagement mit Durchdring-Kontakten für Massiv- und Litzenleiter sowie eine Montagehilfe unterstützen fehlerfreies Konfektionieren. Die 360°-Schirmung garantiert eine sichere Datenübertragung auch bei elektrischen Störeinflüssen von außen. PoE+ tauglich Der multiportfähige MFP8-4x90 Cat.6 A mit dem normkonformen Steckgesicht gemäß IEC 60603-7-51 ist in den farbkodierten Ausführungen T568A, T568B und PROFI- NET erhältlich und mit Übertragungsraten bis 10 Gigabit Ethernet außerdem PoE+ Der Steckverbinder ist in den Ausführungen T568A, T568B und PROFINET erhältlich tauglich. Darüber hinaus erfüllt er die Vorgaben eines RJ45-Steckers nach IEC 60603- 7-51 bis 500 MHz und die Vorgaben eines test free connectors im kritischen inneren Paar 3-6/4-5. Die Kabelzugentlastung für Kabeldurchmesser von 5,5-10,0 mm ist geeignet für die marktüblichen 2- und 4-paarigen, geschirmten Kabeltypen mit Kupfer-Innenleiter AWG26/1–22/1 und AWG27/7–22/7 sowie AWG26/19-22/19. Mit der einfachen Montage lässt sich vorhandenes Kabelmaterial in der gewünschten Länge nach Bedarf jederzeit im Feld konfektionieren und eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung ohne Anschlussdose herstellen. Die Adern werden durch Zusammendrücken der Adernmanager mit einer einfachen Zange kontaktiert. Eine integrierte Montagehilfe schützt Platine und Durchdring-Kontakte. Das robuste Zink-Druckgussgehäuse sowie die aufgesetzte Schutzkappe schützen die Kontakte des Steckgesichts bis zur Inbetriebnahme zuverlässig vor Schmutz und Staub. www.telegaertner.com Der Steckverbinder erlaubt die Verriegelung des Kabelabgangs in 90°-Schritten 70 INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2015

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Gleichstrom und Wechselstrom auf einem Sammelschienensystem Rittal bietet mit Riline ein Sammelschienensystem an, das für AC- und DC-Anwendungen gleichermaßen ausgelegt ist. Damit reagiert das Unternehmen auf die wachsende Zahl der Gleichstrom-Anwendungen, die aber den Wechselstrom nicht verdrängen. Sie sind nach IEC 61439 und UL 845 in Verbindung mit UL 508 zugelassen. Das System verfügt über eine Stromtragfähigkeit bis 1 600 A, Bemessungsspannungen bis 1 500 V DC und eine Kurzschlussfestigkeit bis 40 kA. Die Schienen sind aus Kupfer, Aluminium oder Cuponal erhältlich. Aufbaukomponenten wie Anschlussadapter bis 800 A, Geräteadapter (OM-Serie) mit Zugfeder-Klemmtechnik und Kompaktleistungsschalteradapter (CB-Serie) bis 250 A sind für DC-Anwendungen geeignet. Für Sicherungstechnik können die NH-Reitersicherungslasttrenner Größe 00-3 bis 630 A und die NH-Lastschaltleisten Größe 00 bis 160 A verwendet werden. DC-Sammelschienensysteme werden u. a. in Umrichter-Zwischenkreisen und bei Photovoltaiksystemen angewendet. www.rittal.de EMV-Textildichtung für Temperaturbereiche von bis zu 85 °C Zur EMV-Schirmung von Schroff Gehäusen, Baugruppenträgern und Systemen bietet Pentair eine EMV-Textildichtung für einen erweiterten Temperaturbereich bis 85 °C an. Bisher standen hier EMV-Textildichtungen bis 70 °C zur Wahl. Normen für Einsatzbereiche wie Bahn-, Verteidigungs- oder Medizintechnik geben einen Temperaturbereich bis 85 °C vor. Für solche Anwendungen wurden bislang vor allem Edelstahldichtungen eingesetzt. Textildichtungen sind jedoch einfacher in der Handhabung, da sie einfach aufgeklebt werden. Darüber hinaus können sie mit den stabileren U-Frontplatten kombiniert werden. Bei der neuen Textildichtung wird ein anderer Kleber eingesetzt. Der Kern besteht nicht mehr aus TPE-Schaum, sondern aus Silikon. Die Schirmungswerte sind zwischen 30 und 800 dB etwa 8 bis 10 dB höher als bei der Textildichtung bis 70 °C. www.pentairprotect.com Hochbelastbare und flexible Energiekette für extreme Drehbewegungen Das Unternehmen Igus hat seine Energieführungsketten für Drehbewegungen um eine Heavy-Duty-Version erweitert. Mit dem spiralförmigen Twisterband HD sind Rotationen von bis zu 20-mal um die eigene Achse möglich. Besonders stabil wird das Band durch verstärkte Bandsegmente und eine Verbindung der Segmente mit einer kombinierten Bolzen- und Hakenlösung. Die Einzelteile sind vollständig aus dem Igus-Standardmaterial für E-Ketten gespritzt. Die Kette hält Temperaturen unter 0 °C aus und ist somit für Außeneinsätze geeignet. Außerdem ist sie mit einem Außerdurchmesser von 300 Millimeter und einer Höhe ab 250 Millimeter kompakt. Durch die Konstruktion sind zudem extreme Drehwinkel möglich: horizontal bis ca. 7 000°, vertikal bis etwa 3 000°. Der modulare Aufbau um die eigene Drehachse und das Konstruktionsprinzip bieten auch Potenzial für größere Varianten. Trotz dieser Rotationsfähigkeit bleiben die Leitungen geschützt. Tests im Labor kamen auf eine Lebensdauer von einer Millionen Drehzyklen und mehr. Dafür sorgt unter anderem der vordefinierte Mindestbiegeradius, der ein Abknicken der Leitungen verhindert. www.igus.de

AUSGABE