Aufrufe
vor 2 Monaten

INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2021

  • Text
  • Unternehmen
  • Industrielle
  • Automation
  • Einsatz
  • Industrie
  • Software
  • Digital
  • Anwender
  • Sensoren
  • Anforderungen
INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2021

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION Vernetzte Sensoren im IIoT Um das Thema IIoT mit Schnittstellen für Sensorik und Datenübertragung sowie Auswertung und Visualisierung abzudecken, erweitert Althen stetig sein Lösungsangebot. Dabei stehen vernetzte Sensoren im Fokus. Für Peter Rohrmann, Director New Business Development, besteht die Aufgabe darin, noch weit verbreitete analoge Sensorsignale zu digitalisieren. Dieser Schritt ermöglicht die IT-technische Verwertung der Daten, deren Übertragung, auch über große Distanzen, sowie die Visualisierung. Eine nachträgliche Digitalisierung soll sich teils auch kostengünstig realisieren lassen. Zudem sei es nicht immer ratsam, sämtliche Daten zu sammeln und auszuwerten, da dies Kapazitäten und Ressourcen bindet. An dieser Stelle versteht sich Althen als Beratungspartner. „Der Bedarf an präzisen Messdaten ist zunächst einmal universell. Unser Ziel ist es, unseren Kunden Vorschläge zu unterbreiten, wie eine Aufgabe am besten – und unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte – zu lösen ist“, so Rohrmann. www.althen.de Von Profinet direkt in die Cloud Mit dem neuen PN/MQTT-Coupler erweitert Helmholz sein Produktportfolio an Feldbus-Gateways um eine weitere Art der Kommunikation. Damit kann der Anwender eine direkte Verbindung von der Feld- oder SPS-Ebene in die Cloud herstellen. Mit dem PN/MQTT-Coupler ist die direkte Übertragung von Daten zwischen einer Profinet-Maschine (SPS) und einem MQTT-Broker möglich. Es können Werte von der SPS versendet als auch Werte von einem MQTT-Broker über Profinet empfangen werden. Der PN/ MQTT-Coupler kann Broker sowohl lokal im eigenen Netzwerk anbinden als auch über das Internet in der Cloud. Durch die direkte Einbindung in die SPS liegt die volle Kontrolle über den Datenaustausch mit der IoT-Welt in der Hand des Maschinenherstellers. Mittels SSL-Verschlüsselung und -Authentifizierung werden Daten sicher übertragen. www.helmholz.de Daten- und Kommunikationsdienste effizient in der Cloud einbinden Mit der TwinCAT-IoT-Produktfamilie stellt Beckhoff vielfältige Möglichkeiten für die IoT-Kommunikation zur Verfügung. Dabei kann nun auch MindSphere eingebunden werden. Die Automatisierungssoftware TwinCAT 3 kann als HTTP(S)-Client mit HTTP(S)-Servern kommunizieren. Über diese Kommunikation lassen sich Telemetriedaten mit der MindSphere austauschen. Diese Verbindung ist mit TLS abgesichert und verwendet zusätzlich MindSphere-spezifische Authentifizierungsmechanismen. www.beckhoff.de IMPRESSUM erscheint 2021 im 33. Jahrgang, ISSN: 2194-1157 REDAKTION Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Nicole Steinicke (ni), Tel.: 06131/992-350, E-Mail: n.steinicke@vfmz.de (verantwortlich i.S.d. § 18 Abs. 2 MStV) Redakteurinnen: Dipl.-Ing. (FH) Inga Ronsdorf (iro), Tel.: 06131/992-259, E-Mail: i.ronsdorf@vfmz.de Vanessa Weingärtner (Vol.) (wv), Tel.: 06131/992-352, E-Mail: v.weingaertner@vfmz.de Redaktionsassistenz: Melanie Lerch, Tel.: 06131/992-261, Petra Weidt, Tel.: 06131/992-371, Ulla Winter, Tel.: 06131/992-347, E-Mail: redaktionsassistenz_vfv@vfmz.de, (Redaktionsadresse siehe Verlag) GESTALTUNG Sonja Daniel, Anette Fröder, Conny Grothe SALES Oliver Jennen, Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Anzeigendisposition: Heike Rauschkolb, Tel.: 06131/992-241, E-Mail: h.rauschkolb@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 33: gültig ab 1. Oktober 2020 LESERSERVICE vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 12,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement Inland: € 62,- (inkl. Versandkosten) Jahresabonnement Ausland: € 68,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. VERLAG Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@vfmz.de www.vereinigte-fachverlage.de Handelsregister-Nr.: HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteuer-ID: DE149063659 Ein Unternehmen der Cahensly Medien Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Matthias Niewiem Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Chef vom Dienst: Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Leitende Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Nicole Steinicke Head of Sales: Carmen Nawrath Tel.: 06131/992-245, E-Mail: c.nawrath@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Sarina Granzin, Tel.: 06131/992-148, E-Mail: s.granzin@vfmz.de DRUCK UND VERARBEITUNG Westdeutsche Verlags- und Druckerei GmbH Kurhessenstraße 4 - 6, 64546 Mörfelden-Walldorf DATENSPEICHERUNG Ihre Daten werden von der Vereinigte Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Datenschutzerklärung: ds-vfv.vfmz.de Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. 34 INDUSTRIELLE AUTOMATION 02/2021 www.industrielle-automation.net

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION 3D-Simulation steigert Produktivität Mit der integrierten Entwicklungsumgebung (IDE, Integrated Development Environment) Sysmac Studio 3D Simulation bringt Omron eine Weiterentwicklung seiner IDE auf den Markt, die Roboter und andere Peripheriegeräte in einem einzigen Arbeitsgang steuert und überprüft. Dabei vereint sie eine Vielzahl von Funktionen: Logik, Motion, Robotik, HMI, Bildverarbeitung, Sensorik, Sicherheit und 3D-Simulation. Sie reproduziert die gesamte Anlage digital, um den Betrieb mit der gleichen Genauigkeit wie bei einer echten Maschine zu überprüfen. So können Unternehmen ihre Prozesse und Produktionskapazitäten effizienter gestalten. Zudem erleichtert die IDE die Konstruktion durch Vorabverifizierung. Sie nutzt Simulationen, um die Voraussetzungen für schnellere Anpassungen am jeweiligen Produktionsstandort, kürzere Lieferzeiten für die Entwicklung von Anlagen, eine hochpräzise Montage sowie die gleichzeitige Inbetriebnahme von Produktionslinien an mehreren Standorten zu schaffen. Die Sysmac Studio-Programmiersoftware der Automatisierungscontroller der NJ/NX-Serie von Omron kann hierzu einfach um optionale Lizenzen für Simulationsfunktionen erweitert werden. www.omron.de Konform mit dem EDS-Standard Mehr als 20 Ethernet-Switches und -Medienkonverter von EKS Engel sind im Eplan-Data-Portal gelistet worden. Da alle die Anforderungen des Eplan-Data-Standards (EDS) erfüllen, der die Qualität der Artikel- und Gerätedaten steigert, lassen sie sich nahtlos in Eplan-Projekte integrieren. Davon profitieren insbesondere Anwender aus dem Maschinen- und Anlagenbau, dem Schaltschrankbau und der Gebäudetechnik. Denn die Eplan- Plattform, die Softwarelösungen für jede Engineering- Disziplin bietet, ermöglicht eine virtuelle Entwicklung und Konstruktion. So kann etwa die Verdrahtung von Maschinen oder Schaltschränken mit einem digitalen Zwilling simuliert werden. Damit Produkte in dem Portal genutzt werden können, müssen die Hersteller zuvor eine Import- Liste ausfüllen. Jedoch sind die Informationen der Hersteller häufig unvollständig, wodurch es bei Konstruktionen zu Problemen kommen kann. Deshalb wurde mit EDS ein Datenstandard eingeführt, der je Produkt vergeben und auf dessen Startseite angezeigt wird. Die Import-Listen der Ethernet- Switches und -Medienkonverter von EKS Engel wurden daher so aufbereitet, dass alle ein Gütesiegel erhalten haben, welches den Anwendern signalisiert, dass die Gerätedaten Eplan-konform sind und per Drag-and-drop in Projekte übernommen werden können. www.eks-engel.de Verschleißfreie Positions- und Bereichsüberwachung in Safety-Applikationen Die induktiven Sicherheitssensoren mit zwei OSSD-Ausgängen (Output Switching Signal Device) ermöglichen berührungslose und damit verschleißfreie Positions- und Bereichsüberwachung in sicherheitsgerichteten Applikationen – ob an Pressen, Kränen, Fahrgeschäften oder Maschinenabdeckungen. Über ihre OSSD-Ausgänge senden die Sensoren Schaltsignale an Sicherheitssysteme. Darüber hinaus erkennen sie Kurzschlüsse, Überlast oder Querschlüsse und prüfen zugleich die Abschaltfähigkeit. Mit SIL 2 und dem Perfomance Level d erfüllen die Geräte hohe Anforderungen an ihre funktionale Sicherheit. Turcks neue Produktserie umfasst die bündig einbaubaren Gewinderohrgeräte M12, M18 und M30, jeweils mit hohem gesicherten Einschaltabstand, robustem Metallgehäuse und einem breiten Temperaturbereich von -25 bis 70 °C. Dank ihrer Unempfindlichkeit gegen Staub und Feuchtigkeit verringern sie das Risiko von Anlagenausfällen – und richten sich damit an Nutzer, die eine Safety- Lösung kosteneffizient mit einem Metalltarget anstatt einem speziell montierten Betätiger realisieren wollen. www.turck.com Zuverlässige Datenübertragung im Industrial Ethernet Escha hat zwei Serien von Leitungen herausgebracht, die auf Industrial-Ethernet- und Ethercat-Applikationen ausgerichtet sind. Für Applikationen mit geringer mechanischer Beanspruchung wurde die PVC-Leitung S5200 entwickelt. Sie ist PNO-konform und eignet sich für Applikationen, in denen es nicht auf Schleppketten- und Torsionseigenschaften ankommt. Alle Komponenten mit dieser Leitungsqualität erfüllen die Dichtigkeitsanforderungen der Schutzklassen IP67 und IP68. In vielen Ethercat-Applikationen ist mittlerweile eine Leitungsqualität mit gelbem Außenmantel vorgeschrieben, z. B. in der Automobilfertigung. Für diesen Bereich gibt es die Leitung S1329. Sie erfüllt die Echtzeitanforderungen nach IEC 61158. Aufgrund ihres flexiblen Aufbaus ist sie schleppkettentauglich und hält über 5 Mio. Biegezyklen stand. Beide Serien garantieren eine industrietaugliche Datenübertragung nach Cat.5e und umfassen M8-, M12- und RJ45-Steckverbinder. www.escha.net www.industrielle-automation.net INDUSTRIELLE AUTOMATION 02/2021 35

AUSGABE