Aufrufe
vor 3 Wochen

Industrielle Automation 2/2019

Industrielle Automation 2/2019

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE I REPORTAGE Vor Ort Thomas Henkel und Nicole Steinicke am Unternehmensstandort in Biedenkopf-Breidenstein Leuchtende Verbindung Worauf es bei Anschlusssystemen von Schaltschrankund Maschinenleuchten ankommt Hochwertige und damit zuverlässige Steckverbinder- und Anschlusssysteme sind in der Automatisierungstechnik eine wesentliche Komponente der Daten- und Energieübertragung. Worauf es dabei ankommt, zeigt eine Anwendung aus dem Bereich industrieller Beleuchtungen. Ein Spezialist für Schaltschrank- und Maschinenleuchten setzt dabei auf innovative Anschlusstechnik von Escha. für den Türpositionsschalter ausgestattet und verfügt über eine Steckdose für die komfortable Wartung. Befestigen lässt sie sich flexibel in verschiedenen Positionen, sogar auf einer Hutschiene. Neu ist auch die kompakte Rohrleuchte Tube-LED in Edelstahl-/Kunst stoffausführung und mit Power LED und 24 VDC. Sie lässt sich über einen Standard-M12 Flanschstecker anschließen und ist dank Schutzart IP 67 robust gegenüber rauen Umgebungsbedingungen. Industrietauglich ist zudem die Variante Edelstahl/PC-Rohr oder Edelstahl/Borosilikatglas. Als Steckverbinder/Flansch für den Geräteeinbau kommen Produkte von Escha zum Einsatz. Der Spezialist für Steckverbinder- und Gehäusetechnik mit Sitz in Halver entwickelt, fertigt und vermarktet seit über 35 Jahren Standardanschlusstechnik, individuelle Speziallösungen und kundenspezifische Automatisierungskomponenten für unterschiedlichste Applikationen. Die Produktvielfalt ist immens und reicht von Steckverbindern mit Anschlussleitung oder Verbindungsleitung über selbstkonfektionierbare Steckverbinder, Flansche für den Geräteinbau bis hin zu Verteilern, Adaptern, IO-Verteilern und Sonderlösungen. Als Partner bieten damit Escha und Alliolight alle wesentlichen Komponenten für eine zuverlässige und effiziente Anschlusstechnik im Bereich der Beleuchtungen. Was diese Partnerschaft ausmacht, erzählt uns Thomas Henkel in einem Gespräch am Unternehmenssitz in Biedenkopf. Wenn es um industrielle Beleuchtungen für Anwendungen in Schaltschränken, Maschinen, IT, Laborgeräten und in der Automation geht, hat sich Alliolight einen Namen gemacht. Das Familienunternehmen mit Sitz im hessischen Lahntal entwickelt und produziert energiesparende LED-Leuchten in unterschiedlichen Varianten. „Unsere Leuchten besitzen eine besonders hohe Lichtstärke, lassen sich flexibel befestigen und sind sehr einfach in ihrer Dipl.-Ing (FH) Nicole Steinicke, Chefredakteurin INDUSTRIELLE AUTOMATION Handhabung“, erklärt Thomas Henkel, Gründer und Geschäftsführer der Alliolight GmbH in Biedenkopf. Das Portfolio umfasst u. a. Maschinenleuchten, Netzwerkleuchten, Industrieleuchten, Schaltschrankleuchten, wahlweise mit Steckdose, Durchgangsverdrahtung oder auch mit einem Bewegungsmelder sowie entsprechendes Zubehör wie Türpositionsschalter inklusive Leitung zur Leuchte. Verfügbar sind sie in den Schutzklassen I, II oder III sowie in IP 67 für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen. Zu den neuen Entwicklungen zählt die LED-Leuchte Alu-Line. Sie ist in einem stabilen Aluminiumgehäuse untergebracht, mit einer Durchgangsverdrahtung und Buchse Herr Henkel, sind Sie der Ideengeber für Ihre Leuchten? Wie begann Ihre Erfolgsgeschichte? Mein ursprüngliches Tätigkeitsfeld ist die Konstruktion und in dieser Funktion bin ich seit 1991 im Geschäftsfeld Leuchten für die Industrie aktiv. Die ersten Entwicklungen entstanden im Verbund mit Rittal, einem der größten Anbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung und IT-Infrastruktur. Ab 1996 ging ich dann eigene Wege und brachte meine Ideen in neue Konzepte für Leuchten für die Industrie ein. Es entstand die erste Leuchte, eine Kompaktleuchte, die sogar patentiert ist. Der Clou daran ist, dass sie mit einem integrierten 36 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2019

REPORTAGE I KOMPONENTEN UND SOFTWARE 01 02 Magneten ausgestattet ist, der eine Befestigung in jeder Lage und Position in einem 19"-Schrank erlaubt. Von der damaligen Entwicklung einer Röhrenleuchte bieten wir mittlerweile drehbare LED-Leuchten an, die äußerst flexibel sind und den Anforderungen der heutigen Zeit gerecht werden. Und was ist das Besondere an Ihrer drehbaren LED-Leuchte? Das Besondere daran ist die Vielseitigkeit. Möchte ich z. B. für Wartungszwecke einen schlecht einsehbaren Bereich ausleuchten, ist eine drehbare LED-Leuchte das geeignete Mittel der Wahl. So lässt sich auch der letzte Winkel zuverlässig ausleuchten. Unsere LED-Leuchte kann zusätzlich mit einem Bewegungsmelder ausgestattet werden sowie mit einer Buchse, die den Anschluss eines Tür - positionsschalters erlaubt. Auch das ist unsere eigene Entwicklung. Sie bietet flexible Einstellmöglichkeiten, je nachdem ob es sich um innenliegende oder außen liegende Türen handelt. Des Weiteren ist unsere Leuchte mit einem speziellen Rastmechanismus versehen, der eine Montage in verschiedenste Türen und Bauformen ermöglicht. Lassen sich über Ihre Industrieleuchte Einstellungen auch direkt in einem Schaltschrank vornehmen? Ja, das ist möglich. Vor zwei Jahren haben wir unsere neue Serie Alu-Line auf den Markt gebracht, eine LED-Schaltschrankleuchte mit Durchgangsverdrahtung und Steckdosen in verschiedenen Varianten. Diese Serie ist mit einem sogenannten Connect-Your-Service ausgestattet, das heißt der Anwender kann die Leuchte beispielsweise mit einer SPS verbinden. Im Servicefall schalten sich dann auto matisch Türpositionsschalter oder Bewegungsmelder und Licht an. Diese Entwicklung haben wir 2018 auf der Data Center World vorgestellt und wir versprechen uns ein großes Interesse davon. 03 Kundenspezifischer Flansch, der von Escha für Alliolight entwickelt wurde Bei Ihren Entwicklungen arbeiten Sie eng mit dem Connectivity-Spezialisten Escha zusammen. Wie ist diese Kooperation entstanden? Escha kannten wir schon länger und als wir auf der Suche nach einem neuen Anbieter für unser Leuchten-Anschlusssystem waren, kreuzten sich unsere Wege auf der Messe Light & Building. Seit dieser Zeit beschäftigte ich mich mit dem Thema Codierung und startete in diesem Zusammenhang mit einer Zeichnung bei Escha eine Anfrage. Und diese wurde bestens gelöst. Escha reagierte auf unsere Anforderung sehr flexibel und hat uns einen Flansch mit zwei Adern fertig konfektioniert entwickelt und angeboten. Da auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte, arbeiten wir heute mit einem Rahmenauftrag über eine definierte Losgröße zusammen, die wir dann nach Bedarf abrufen können. Wo sehen Sie die Stärken von Escha und damit in Ihrer Zusammenarbeit? Escha sehe ich als Marktbegleiter, der nicht nur Standard-Produkte in seinem Portfolio führt, sondern auch Modifikationen entwickelt. Mit einem geschulten Team können nahezu alle denkbaren Wunschlösungen mit einem Kunden entwickelt werden. Die Stärke von Escha ist, dass nicht nur die Entwicklung einer neuen Lösung umgesetzt werden kann, Anschlusstechnik Industrie 4.0 01 LED Beleuchtung Alu-Line mit Bewegungsmelder 02 Kompakte Leuchtenserie Tube LED Polycarbonat für Beleuchtungen in Gehäusen sondern auch weitere Varianten und die anschließende Fertigung. Dabei bedient Escha alle Branchen, vom Maschinen bau, in dem hochtemperaturfeste Lösungen gefordert sind bis hin zur Lebensmittelindustrie mit Anforderungen in Hygienic Design. Letztendlich werden die Produkte genauso geliefert wie ich sie benötige, ohne dass sie noch nachkonfektioniert werden müssen – und das ab Losgröße 1. Weiterer Vorteil ist die Kompetenz im Bereich der Zulassungen und Zertifizierungen. Unsere LED-Leuchte in Schutzklasse IP 67 ist z. B. bereits zertifiziert und diese Anforderung stelle ich dann auch an eine Buchse oder einen Flansch. Bei Escha gibt es seit 2017 einen Compliance- Ingenieur, der den Bereich der Zulassungen und Freigaben wie UL verantwortet. Und durch all diese genannten Vorteile wie konfektionierte Komponenten, Abrufverträge, Konditionen, Zulassungen und ein langjähriges Vertrauen wird unsere Zusammen arbeit auch in Zukunft bilateral gewinnbringend fortgeführt werden können. Fotos: 03 Alliolight, 04 Escha, sonstige Nicole Steinicke www.escha.net Neben vielfältigen Standard-Produkten bietet der Anschlusstechnikspezialist Escha zukünftig eine vollständige Systemverkabelung für verschiedenste Ethernet- Applikationen an. Anwender, die ein Komplettsystem aufbauen wollen, können aus einem umfassenden Programm aus umspritzten und selbstkonfektionierbaren Steckverbindern, Flanschen und Kabelqualitäten wählen. Wie bei Escha üblich, wurden die neuen Produkte nach HF-Datenübertragungsgesichtspunkten konstruiert, wodurch die angegebenen Datenübertragungseigenschaften zu 100 % garantiert werden können. Zu den Neuentwicklungen zählen u.a. zwei M8x1-Steckverbinder- Familien – eine Familie mit D-Codierung für Profinet-Anwendungen und eine Familie mit P-Codierung für EtherCAT-P-Anwendungen, die flexible Ethernet-Leitung „Profinet Robotic“ für Anwendungen im Bereich der kollaborierende Roboter sowie neue Flansche. Die Power-Anschlusstechnik kann parallel zur Busverkabelung verlegt werden und unterstützt den Trend zur dezentralen Verdrahtung. INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2019 37

AUSGABE