Aufrufe
vor 6 Monaten

Industrielle Automation 2/2017

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 2/2017

SZENE HBM feiert 20.

SZENE HBM feiert 20. Geburtstag seines Werkes in Suzhou In diesem Jahr feiert der Messtechnik-Spezialist HBM den 20. Geburtstag seines Werkes in China. Die Eröffnung des Standortes in der alten Kaiserstadt Suzhou 1997 markierte einen Meilenstein für die Entwicklung des Unternehmens – kam doch zu den (auch heute noch bestehenden) Produktionsstandorten in Darmstadt und Marlboro (USA) ein dritter wichtiger Pfeiler für die internationale Ausrichtung hinzu. Das rund 700 Mitarbeiter starke Werk in Suzhou ist nicht nur eine moderne DIN ISO 9001-zertifizierte Produktionsstätte. Der Standort ist auch der Nukleus für die systematische Entwicklung des Absatzmarktes in China. Im globalen Technologiewettbewerb positionieren sich auch chinesische Unternehmen nicht mehr nur als Preisführer, sondern vermehrt über die Faktoren Qualität und Innovation. Und hier kommt vermehrt Qualitätsmesstechnik von HBM zum Einsatz. So konnten z. B. chinesische Hersteller von Abfüllmaschinen gewonnen werden, die u. a. auf die aseptischen Wägezellen von HBM setzen. Viele tausend LKW-Mautstationen in China messen in ihren Waagen mit Komponenten von HBM. Und auch die chinesischen Hochgeschwindigkeitszüge sind mit Messverstärkersystemen von HBM ausgestattet. Abfüllmengen präzise steuern Dank des Einsatzes digitaler Wägezellen von HBM ermöglicht der chinesische Maschinenhersteller Best Crown seinem Endkunden Shanghai Dairy Milk eine Kostenersparnis von mehreren Millionen Euro pro Jahr. Die Rechnung ist einfach: Durch präzisere Steuerung der Abfüllmengen in den Maschinen von Best Crown wird der Give-Away, also die Sicherheitsmarge für das garantierte Erreichen des auf der Packung angegebenen Füllgewichts, reduziert. Durch eine wachsende und immer anspruchsvollere Mittelschicht im eigenen Heimatmarkt sowie zahlreiche neue Exportmöglichkeiten ist Chinas Nahrungsmittelindustrie seit Jahren auf Wachstumskurs. Das Thema Effizienz und Sicherheit beim Abfüllen und Verpacken von Nahrungsmitteln steht dabei oben auf der Agenda – sowohl bei Endkunden als auch bei Maschinenherstellern. Tests für chinesische Hochgeschwindigkeitszüge Anhand verschiedener Prüfungen wollten Forscher der Jiaotong-Universität in Peking herausfinden, welches Messdatenerfassungsgerät am besten für die Überwachung und Analyse von Materialermüdung geeignet ist. Die Anwendung bestand darin, den potenziellen Ausfall kritischer mechanischer Bauteile wie Lenkung oder Achsen am neuen Hochgeschwindigkeitszug CHRIII zu ermitteln. CHRIII wird eine Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h erreichen. Ziel ist die Ausstattung des Zugs mit einem Edaq-Messverstärkersystem gleich zu Beginn der Montage, um über die Betriebsdauer des Zuges Daten für eine kontinuierliche Zustandsüberwachung sammeln zu können. Die Gerätespezifikation forderte einwandfreies Funktionieren unabhängig von Wetter- und Einsatzbedingungen. In einem Vergleichstest von Geräten sechs verschiedener Hersteller konnte sich die HBM- Lösung letztendlich durchsetzen. Qualitätskontrollen in Zementmischanlagen optimieren Im Rahmen eines Entwicklungsprogramms zur Optimierung der Qualitätskontrolle in seinen Zementmischanlagen setzt XCMG, Chinas größtes Bauunternehmen, verschiedene Wägezellen von HBM ein. Bereits mehrere hundert Anlagen sind ausgestattet. In jeder Zementmischanlage wird eine Kombination aus zwölf S-förmigen Wägezellen, einer Wägezelle Z6 und sieben Wägezellen der Serie HLC installiert. Die aus Edelstahl gefertigte, laserverschweißte S-förmige Wägezelle der Genauigkeitsklasse C4 mit Schutzart IP68 bietet einen Wägebereich von 50 kg bis 5 t und sorgt so in jeder Anlage für durchgängige, optimale Qualitätskontrolle. www.hbm.com 8 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2017

SZENE Kamera und Optik aus einer Hand Der deutsche Kamerahersteller Matrix Vision und Opto Engineering, italienischer Hersteller telezentrischer Optiken und Beleuchtungssysteme, haben eine Partnerschaft für die gemeinsame Vermarktung ihrer Produkte beschlossen. Opto Engineering übernimmt damit die digitalen Industriekameras von Matrix Vision in sein Portfolio. Im Gegenzug wird das Produktspektrum von Matrix Vision künftig durch Produkte des Partners, beispielsweise telezentrische Objektive, erweitert. Damit wollen die beiden Hersteller ihren Kunden eine auf die Anwendung abgestimmte Auswahl aus Optik und Kamera bis hin zur passenden industriellen Beleuchtung anbieten. Die technische Beratung und die Vertriebsunter stützung erfolgt so aus einer Hand. 24. - 28. April 2017 Halle 9 Stand D28 Besuchen Sie uns! 3x schneller entwickeln. Erleben Sie . www.br-automation.com/mapp www.matrix-vision.de Hannover Messe: Die Zutaten für die Fabrik 4.0 Damit Fabriken zu Smart Factories werden, braucht es einen Mix aus innovativer Automationstechnik, digitalen Zwillingen, Cobots und künstlicher Intelligenz. Wie diese Technologien zusammenspielen und der Schritt in die cyberphysische Zukunft gelingt, zeigen die Leitmessen Industrial Automation und Digital Factory. Beide Veranstaltungen werden unter dem Dach der Hannover Messe ausgerichtet. „Wer die Produktion der Zukunft im Zusammenhang kennenlernen will, der kommt nach Hannover“, sagt Arno Reich, Abteilungsleiter für die Automationsthemen der Hannover Messe. „Seit Jahren werden die neusten Entwicklungen rund um Industrie 4.0 als erstes in den Hallen gezeigt. Die Themen, die das Messegeschehen in diesem Jahr maßgeblich bestimmen werden, sind digitale Zwillinge, Cobots und künstliche Intelligenz." Der Nutzen, der hieraus für das produzierende Gewerbe entstehen kann, ist enorm, denn Maschinen können z. B. in Zukunft den Produktionsprozess eigenständig optimieren und so für maximale Effizienz sorgen. Die ersten Schritte in diese neue Welt der Produktion können die Besucher vom 24. bis 28. April 2017 in Hannover sehen. < Mehr Zeit für Innovationen < Höhere Softwarequalität < Niedrigere Wartungskosten < Reduzierte Investitionsrisiken < Höhere Maschinenverfügbarkeit www.br-automation.com/mapp www.hannovermesse.de