Aufrufe
vor 6 Monaten

Industrielle Automation 2/2017

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 2/2017

Hannover Messe

Hannover Messe 2017 Portable Hochtemperatur-Pyrometer Die portablen Pyrospot-Strahlungsthermometer der Serie 80 von Dias Infrared sind für Temperaturmessungen zwischen 200 und 2 500 °C ausgelegt. Sie arbeiten bei kurzen Wellenlängen, um Messfehler durch einen niedrigen, ungenauen oder sich verändernden Emissionsgrad zu minimieren. Ein Farb-Videomodul ermöglicht zusammen mit 2,5"-TFT-Monitor eine komfortable Ausrichtung der Thermometer. Über vier Tasten können alle wichtigen Pyrometerparameter eingestellt werden. Über eine USB-Schnittstelle können die Daten zur Auswertung in einen PC übertragen werden. Ab sofort ist auch eine Wechseloptik für den Nahbereich und mit einem Messfelddurchmesser bis 0,8 mm erhältlich. Für besonders raue Umgebungen oder Messobjekte, die das Messfeld nicht vollständig ausfüllen, gibt es den Quotientenpyrometer Pyrospot DSR 80NV portable. Für eine berührungslose Temperaturmessung an Glasformen steht neben dem TFT- Bildschirm auch ein Laserpilotlicht zur Messfeldmarkierung zur Verfügung. www.dias-infrared.com Virtueller Zwilling steuert die Produktion Reale und virtuelle Produktion verschmelzen zu einem intelligenten Gesamtsystem – basierend auf dieser Idee hat das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) ein Konzept für die Industrie 4.0 entwickelt. Die reale Produktionsstätte wird dabei auf digitaler Ebene nachgebildet. Dieser virtuelle Zwilling visualisiert die Produktionsanlage mit allen Maschinen und gibt auch die dynamischen Abläufe und das Verhalten der Systembestandteile während der Fertigung in Echtzeit wieder. So lässt sich der Fertigungsprozess detailliert beobachten. Die Produktionsplaner können sowohl den Herstellungsprozess im virtuellen Abbild analysieren als auch einzelne Schritte optimieren oder neu organisieren. Das System funktioniert dabei bidirektional, denn auch auf der virtuellen Ebene kann man Änderungen vornehmen, die sich sofort simulieren lassen. Auch die Änderungen in der realen Anlage können in den digitalen Zwilling eingespielt werden. www.ipk.fraunhofer.de Rundsteckverbinder für wachsende Anforderungen im Bahnbereich Ob Fernzug oder Straßenbahn – die Technik in Schienenfahrzeugen wird immer umfangreicher und komplexer. Immer mehr Systeme werden in Loks und Waggons untergebracht und müssen verkabelt werden. Betriebseigene Technik, aber auch Informationssysteme und Unterhaltungsmedien für Reisende sorgen stetig für ein höheres Datenaufkommen. Harting wird dieser Anforderung gerecht und präsentiert die neuen Varianten des M12-Pushpull. Bisher gab es die Steckverbinderlösung in einer geraden Ausführung in den Kodierungen A-, D- und X, wobei bisher nur die male-Varianten verfügbar waren. Harting vervollständigt diese Lösung mit neuen Gehäuseformen und den female-Pendants. Passend dazu wird es auch eine geräteseitige Flanschdose geben. Diese ist sowohl für den M12-Pushpull geeignet, aber auch rückwärtskompatibel zur Schraubverriegelung. Um die beengten Platzverhältnisse im Zug zu entschärfen, gibt es alle M12-Pushpull- Kodierungen auch in einer gewinkelten Gehäuseform. Durch den seitlichen Kabelabgang kann der Abstand der Gehäusetür zu dem oder den Switchen verringert werden. www.harting.com Drehzahlwächter mit neuem Analogausgang Sicheres Arbeiten bei geöffneter Schutztür, reduzierte Rüstzeiten und ein schnellerer Zugang zur Maschine nach Stillstandseinleitung sind Vorteile für den Anwender beim Einsatz des Pnoz s30 von Pilz. Der Drehzahlwächter ist für alle marktgängigen Antriebsund Motorfeedbacksysteme und Näherungsschalter geeignet. Der neue Analogausgang reicht die sicher gemessene Drehzahl als proportionales 0 bis 20- oder 4 bis 20-mA-Signal an die SPS-Steuerung weiter, wodurch die direkte Verwendung der Drehzahl zur Prozessüberwachung möglich ist. Die sicher überwachte Drehzahl kann direkt auf Bedien- und Beobachtungsgeräten angezeigt und nachverfolgt werden. Dabei zeigt der Drehzahlwächter auch Überund Unterschreitungen festgelegter Warnschwellwerte durch ein sicheres Ausgangssignal an. Außerdem greift die Wellenbruchüberwachung des Drehzahlwächters bereits bei einer Frequenz von 10 mHz gegenüber bisher 70 mHz. Dies ermöglicht über die normalen Geschwindigkeiten hinaus auch die Überwachung sehr langsam laufender Drehzahl- Anwendungen. www.pilz.com 38 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2017

Künstliche Intelligenz ergänzt Sensor- und Steuerungstechnik Omron zeigt mit der dritten Generation von Forpheus, wie die Sensor- und Steuerungstechnik mit künstlicher Intelligenz ergänzt werden kann. Forpheus ist ein intelligenter Tischtennisroboter, der 2016 sein erstes Match gespielt hat. Nun ist er noch klüger geworden. Omron hat ihm die Fähigkeiten verliehen, menschliches Verhalten zu interpretieren und vorauszusehen, zu lernen, zu denken, zu handeln, mit Menschen Kontakt aufzunehmen und mit ihnen zu kommunizieren. Diese Kombination ermöglicht es Forpheus auch, Menschen Unterricht zu erteilen. Die nächste Stufe der Mensch-Maschine-Interaktion baut auf integrierte Automatisierung und intelligente Datenlösungen. Omron entwickelt, produziert und patentiert solche Technologien aber nicht nur, sondern liefert mit der Automatisierungsplattform Sysmac auch die Architektur zu deren Besser prüfen! Für die QS Prüf‐ und Lichtsysteme auch als Speziallösungen www.optometron.de Anzeige erfolgreicher Implementierung. Sysmac bietet die komplette Steuerung und Programmierung von Maschinen, integrierte Sicherheit, Bildverarbeitung sowie Hochgeschwindigkeits-, Bewegungs- und Robotiksteuerung und ist somit die Basis für eine umfassende Maschinenautomatisierung. www.omron.de ©Victoria/Fotolia.com MES, APS, Smart Data Analytics auf einer I4.0-Plattform ptometron.indd 1 20.03.2017 09:19:48 Bei Itac dreht sich alles um Industrie-4.0-fähige MES- und IoT-Lösungen. Vorgestellt wird ein Prototyp der um einen Smart-Data-Analytics-Service ergänzten iTac.MES.Suite. Dieser Service kommt bei der zukünftigen Implementierung von prozessspezifischen Predictive-Maintenance-Anwendungsszenarien zum Einsatz. Der Smart-Data-Analytics-Service ist auch Bestandteil der neuen itac.IoT.Platform – eine C Industrie-4.0-Plattform für KMU. Sie basiert auf IoT-Plattformen wie MS Azure, AWS und IBM Bluemix M und ermöglicht eine Kombination der Services dieser IoT-Plattformen mit den von iTac angebotenen Funktionalitäten. So können auch kleine und mittelständische Produktionsbetriebe die IoT-Plattform Y und deren Dienste – MES, APS, Predictive Maintenance, Analytics, Advanced Intelligence etc. – frei CM wählen und ohne eigene hausinterne IT-Infrastruktur nutzen. www.itacsoftware.de MY CY CMY EBU10-T – die Weltneuheit... ...zur Absicherung von AC 230 V USV-Anlagen. Garantiert selektiven Überstromschutz! Globale, hochsichere Konnektivität im IoT Das IoT-Edge-Gateway Dataeagle 7050 von Schildknecht bietet eine hohe globale Konnektivität. Mit ihm können Daten aus der Steuerung in die Cloud übertragen werden. Mit der eSIM- Karte können Anlagen weltweit vernetzt werden. So können Daten von Maschinen in Echtzeit analysiert werden für die Fernwartung, Software- Updates mobiler Anlagen und die Fernüberwachung von Anlagen für die Vorhersage von Bauteilermüdung. Durch eine Vorverarbeitung der Daten in dem Gateway werden Daten komprimiert, sodass geringe Mobilfunkosten unabhängig vom Einsatzort zum Einheitstarif entstehen. Das Management der Geräte und der Daten erfolgt über ein Portal, von dem die Daten in das System des Kunden übertragen werden. Für die Datensicherheit steht eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und eine TÜV-Zertifizierung. www.schildknecht.ag Nahezu unzerstörbare Drucksensoren Das Unternehmen STW hat durch Qualifizierungstests nachgewiesen, dass die Drucksensoren der M01-Familie praktisch nicht zu zerstören sind. Über insgesamt 282 Stunden wurden die Sensoren Vibrationen mit Frequenzen bis 2 000 Hz und Beschleunigungen von 18 g in drei Achsen bei gleichzeitig 70 Temperaturzyklen zwischen - 40 und + 125 °C ausgesetzt. Allein der Testaufbau erforderte einen hohen Entwicklungsaufwand inklusive 3D-Modellierung und FEM-Simulationen. Während die Sensoren unbeschädigt aus dem Test hervorgingen, mussten sowohl Prüfstand als auch Zuleitungen und Stecker mehrmals repariert bzw. erneuert werden. Darüber hinaus bieten die Drucksensoren eine hohe Langzeitstabilität sowie die Möglichkeit, sich aus einem Baukasten zu bedienen und Druckbereich, Druckanschluss, elektrisches Signal und elektrischen Anschluss flexibel zu kombinieren. Ebenfalls stehen auch Varianten für die Messung von Wasserstoffdruck zur Verfügung. Zur Weiterverarbeitung der Sensordaten bietet das Unternehmen über seine Steuerungen und Telemetriemodule den Zugang zur offenen IoT-Plattform „machines.cloud“. www.sensor-technik.de K Der Strom, den die USV bereitstellt, kann im Fehlerfall einen herkömmlichen Schutzschalter nicht auslösen. Ohne die Weltneuheit EBU10-T kann dies zur kompletten Abschaltung der USV-Anlage führen! Ihr Nutzen: ● Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit ● Reduzierung der Gesamtkosten ● Vereinfachung der Planung Infos unter: www.e-t-a.de/EBU10-T Besuchen Sie uns auf der Hannover-Messe vom 24.-28. April. 2017 Halle 11, Stand A69 www.e-t-a.de