Aufrufe
vor 8 Monaten

Industrielle Automation 2/2017

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 2/2017

HANNOVER MESSE

HANNOVER MESSE 2017 I SPECIAL Hochpräzise, schnell und robust Innovative Highend-Messtechnik setzt neue Maßstäbe Um in der Messtechnik präzise Werte, Genauigkeit, Synchronisierung und Langzeit-Messgenauigkeit zu erreichen, waren in der systemintegrierten Automatisierung bisher Spezial-Geräte erforderlich, die einen nicht unwesentlichen Kostenfaktor darstellten. Ein Automatisierungsspezialist stellt nun mit einer neuen Generation EtherCAT-Messtechnikmodule eine durchgängige Lösung ohne Plattform- und Systembrüche für die vorhandene PC- und EtherCAT-basierte Steuerungstechnik vor. Hochpräzise Messtechnik reduziert im Maschinen- und Anlagenbau den Einsatz von Rohstoffen und Produktionsenergie und bildet die Grundlage für Condition Monitoring und Predictive Maintenance. Dieser Forderung kommt das Unternehmen Beckhoff mit Sitz in Verl nach und hat eine neue Geräteserie für die Highend-Messtechnik entwickelt. Damit wird die hochpräzise, schnelle und robuste Messtechnik integraler Bestandteil von PC-based Control. Die EtherCAT-Messtechnikmodule sind direkt in das modulare EtherCAT-Klemmensystem integrierbar und mit dem umfassenden Portfolio von über 500 anderen EtherCAT-Klemmen kombinierbar. Das neue Metallgehäuse ist für messtechnische Anwendungen hinsichtlich Abschirmung und Kühlung optimiert. Zugleich bietet es auf der Interface-Ebene erhöhte Flexibilität, zum Beispiel für Lemo- oder BNC-Steckverbinder oder für das etablierte Push-In als schnell konfektionierbare Standardlösung. Die Messgenauigkeit von 100 ppm bei 23 °C, die exakte Synchronisierung < 1 μs sowie die hohe Abtastrate von bis zu 50 000 Samples/s gewährleisten eine hohe Qualität der erfassten Daten. Einfache Integration in alle gängigen Messtechnik-Umfelder Mit den EtherCAT-Messtechnikmodulen sind Highend-Messtechnik und klassische Automatisierungstechnik in einem System kombinierbar: Ein I/O-System für den Anschluss aller gängiger Sensoren trifft mit TwinCAT auf eine zentrale Softwareplattform für Engineering und Steuerung. Die robusten Metallgehäuse enthalten ein flexib les Stecker-Frontend für alle messtechnischen Standardinterfaces und ermöglichen die einfache Integration in alle gängigen Messtechnik-Umfelder. Die neue Generation der Messtechnik-Hardware gewährleistet eine sehr hohe Qualität an Messdaten, u. a. durch die volle Ausnutzung der EtherCAT-Eigenschaften: n schnell: Abtastraten bis zu 50 000 Samples/s, je nach Interface n zeitpräzise: exakte Synchronisierung < 1 μs n wertpräzise: Messgenauigkeit von 100 ppm bei 23 °C n proaktiv: integrierte Anschluss- und Funktionsdiagnose in den einzelnen Modulen Elf Module mit unterschiedlichen Interfaces Die Highend-Messtechnik-Baureihe ergänzt das bestehende Messtechnik-Klemmenprogramm und umfasst zur Produkteinführung elf Module mit unterschiedlichen Interfaces und Eingangsbeschaltungen, unter anderem für Spannungsmessung 20 mV…30 V, Strommessung ± 20 mA, IEPE, Thermoelement, RTD (PT100/1000), DMS/Wägezelle mit Voll-/Halb- oder Viertelbrücke mit interner Ergänzung oder Potentiometer. Die Messbereiche der Eingangskanäle sind sowohl elektrisch als auch softwareseitig flexibel parametrierbar. Weitere Eigenschaften sind die integrierten Distributed-Clocks sowie „ExtendedRange“, mit dem dem Anwender der volle technische Messbereich zur Verfügung steht, der je nach Messbereich bis zu 107 Prozent des angege - benen nominellen Messbereichs beträgt. Optional sind die EtherCAT-Messtechnikmodule auch mit Werkskalibrierzertifikat erhältlich. Bilder: Aufmacher Fotolia, sonstige Beckhoff www.beckhoff.de 30 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2017

Fit für Industrie 4.0 mit IO-Link-Mastern IFM Electronic stellt eine neue Generation von IO-Link-Mastern vor. Sie ist besonders robust und verfügt über zwei Ethernet-Ports mit Switch für Profinet. Zur Konfiguration der angeschlossenen Sensoren und Aktuatoren wird die Software LR Device eingesetzt. Sie findet alle IO-Link-Master im Ethernet-Netzwerk und erstellt eine Übersicht der gesamten Anlage. Zudem bietet die IO-Link- Anbindung der Sensoren die Möglichkeit, Sensordaten für übergeordnete ERP-Systeme zu verwenden. Dafür gibt es den Linerecorder, der eine bidirektionale Kommunikation zwischen unterschiedlichen Schnittstellen erlaubt. So ist eine Kommunikation zwischen ERP-Systemen auf der einen Seite und den Daten der Geräte aus der Feld-, Steuerungs- und Leitebene auf der anderen Seite möglich. Die Daten können mit dem System direkt in Richtung ERP-System übertragen werden, ohne dass die SPS zusätzlich belastet wird. www.ifm.com Trennstegsystem erleichtert Befüllung Eine besonders leicht befüllbare E-Kette ist die E4.1L von Igus, denn sie ist von allen Seiten leicht zu öffnen. So wird der gesamte Innenraum erreichbar. Mit einem neuartigen Trennstegsystem wird die individuelle Innenaufteilung der Energiekette vereinfacht. Damit können Böden über mehrere Ebenen eingeschoben werden. Ein Aufklappmechanismus der Öffnungsstege im Außen- und Innen radius ermöglicht eine schnelle Befüllung mit Leitungen und Schläuchen. Die verliersicheren Stege, die sich mit dem Schraubendreher öffnen lassen, sind um 115 ° aufschwenkbar und rasten in Endposition ein. Bei Bedarf lassen sie sich komplett entnehmen, wieder einlegen und durch Zudrücken verschließen. Abgerundete Kanten an den Öffnungs- und Trennstegen der Kette sorgen für eine lange Gebrauchsdauer der Schläuche und Leitungen. Eine Rasterung und Positionierskala erleichtern die E-Ketten-Aufteilung. www.igus.de Sicherheitssteuerungen für modulbasierte Anwendungen Die Sicherheitssteuerungen von Hima machen modulbasierte Anwendungen in der Prozessindustrie einfacher und flexibler. Die Lösungen verbinden funktionale Sicherheit und IT-Security, was eine essentielle Voraussetzung für den digitalen Wandel darstellt. Das Konzept der modularen Automation zeigt der Hersteller anhand einer Sicherheitssteuerung, die sich durch hohe Rechenleistung, vielfältige Geber-Schnittstellen und eine granulare Architektur auszeichnet. Die bis SIL 3 zertifizierte Steuerung spart Komponenten ein (z. B. sind keine intelligenten Bus-Ankopplungs- Module nötig), reduziert den Planungs- und Engineering-Aufwand und minimiert Fehlerquellen. Darüber hinaus vereinfacht sie Erweiterungen oder Änderungen im laufenden Betrieb. www.hima.de Automatisierungslösungen, die perfekt passen. Endress+Hauser ist der weltweite Hersteller mit dem kompletten Leistungsspektrum für die Prozessautomatisierung, von der vollumfänglichen Feldinstrumentierung bis hin zu Automatisierungslösungen und attraktivem Life Cycle Management. Dabei sind alle Geräte, Komponenten und Systeme exakt aufeinander abgestimmt und arbeiten perfekt zusammen. Auf der ganzen Welt betreuen wir seit Jahrzehnten Kunden aus allen Branchen der Verfahrenstechnik. Als solides, finanzkräftiges und global agierendes Familienunternehmen mit 60 Jahren Erfahrung in der Prozessautomatisierung steht Endress+Hauser für Fairness und Verlässlichkeit, für langfristige Geschäftsbeziehungen, höchste Qualität im gesamten Leistungsangebot sowie für Innovationskraft und Technologieführerschaft. Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co. KG Colmarer Straße 6 79576 Weil am Rhein info@de.endress.com www.de.endress.com 24.–28.04.2017 | Hannover www.hannovermesse.de Halle 11, Stand C43 INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2016 31

AUSGABE