Aufrufe
vor 8 Monaten

Industrielle Automation 2/2017

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 2/2017

Manometer LEO 5 mit

Manometer LEO 5 mit LoRaWAN ISM Band Funk- Manometer Sender und Remote-Display GSM-2 mit Pegelsonde Serie 36 XiW LoW PoWeR PReSSuRe SeNSoRS oPtimizeD foR InTERnET OF ThInGS Schnittstellen- Konverter K-114 BT für digitale + analoge Druckmessgeräte GSM-2 Box mit Drucktransmitter Serie 23 SY Manometer LEO 5 mit Bluetooth classic RFID Datenlogger Serie 21 DC RFID Drucktransponder Serie 21 D Funk- Drucktransmitter mit Bluetooth smart KELLER unplugged! Das Internet der Dinge beginnt mit einem Sensor. Drucktransmitter und Pegelsonden mit digitalen Schnittstellen sind wie geschaffen für IoT-Lösungen. Niedrige Versorgungsspannungen und optimierter Stromverbrauch, ideal für batteriebetriebene Funk-Lösungen. Druckbereiche: 0,3…1000 bar / ATEX-Zertifizierung / Druck- und Temperaturinformationen D-Linie Drucktransmitter I 2 C-Interface bis 5mKabel 1,8…3,6 V (optimiert für Knopfzellen) 20 μW @1S/s und 1,8 V Gesamtfehlerband ±0,7 %FS @ -10…80 °C X-Linie Drucktransmitter RS485-Interface bis 1,4 km Kabel 3,2…32 V (optimiert für 3,6 V Lithium-Zellen) 100 μW @1S/min und 3,2 V Gesamtfehlerband ±0,1 %FS @ -10…80 °C keller-druck.com

EDITORIAL Vernetzt in die Zukunft Liebe Leserin, lieber Leser, prozessintegrierte Automatisierungslösungen sind heute aus einer modernen Produktion kaum noch wegzudenken – vor allem nicht im Hinblick auf die zunehmende Vernetzung bisher eigenständiger Systeme. Sie tragen wesentlich dazu bei, Fertigungs- und Unternehmensprozesse durchgängiger und effizienter zu gestalten. So ermöglichen sie beispielsweise die Kommunikation von Maschine zu Maschine. Geräte können untereinander koordinieren, welcher Arbeitsschritt in einer Prozesskette als nächstes ausgeführt werden muss und ob dafür alle Voraussetzungen erfüllt sind. Oder betrachten wir industrielle Bild - verarbeitungssysteme: Als integrierte Einheit in einer Fertigungslinie erkennen und spezifizieren sie Fehler und geben diese an eine über - geordnete Anlagensteuerung weiter. Eine Weiterverarbeitung fehlerhafter Produkte kann so vermieden werden und das spart bares Geld. Es gibt zahlreiche Beispiele vernetzter oder integrierter Systeme, die nicht nur gewinnbringend sind, sondern auch die Voraussetzungen für Industrie-4.0-konforme Prozesse schaffen. In unserer aktuellen Ausgabe der INDUSTRIELLEN AUTOMATION finden Sie viele solcher Beispiele, Produkte und Applikationen, die beste Voraussetzungen für zukünftige Anforderungen mitbringen. Dazu zählen unter anderem auch robuste und langzeitstabile Energieketten und Leitungen, Lösungen der Maschinen- und Anlagensicherheit sowie Prozesssensoren. Ganz unter dem Motto einer „Integrated Industry“ steht auch die Hannover Messe 2017 (24.–28. April). Gemeinsam mit dem Partnerland Polen werden zahlreiche konkrete Anwendungsbeispiele aus dem Spektrum der vernetzten Industrie und Digitalisierung präsentiert. Auch darüber berichten wir in dieser Ausgabe – lassen Sie sich inspirieren von der Welt der „Integrated Industry“. Nicole Steinicke E-Mail: n.steinicke@vfmz.de

AUSGABE