Aufrufe
vor 2 Jahren

Industrielle Automation 2/2016

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 2/2016

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Beste Rahmenbedingungen Verdrahtungsrahmen schafft Platz im Schaltschrank und optimiert die Luftzirkulation Ralf Krause Auf der einen Seite stets leistungsstärkere Komponenten, auf der anderen Seite eine hohe Packdichte – dieses Anforderungsprofil kann im Schaltschrank schnell dazu führen, dass es eng und heiß wird. Für Abhilfe sorgen hier Verdrahtungsrahmen, die Aufbau- und Verdrahtungsebene voneinander trennen. So schaffen sie nicht nur Platz, sondern vereinfachen auch den Luftkreislauf, schützen die verbaute Elektronik und senken auf diese Weise die Energie- sowie Wartungskosten. Bei der Bestückung und dem Austausch von Komponenten kann es im Schaltschrank schnell eng und heiß werden. Dies hängt mit der immer größeren Packdichte und leistungsstärkeren Komponenten zusammen. Der Einbau von Verdrahtungsrahmen aus Aluminium anstelle der üblichen Montageplatte vereinfacht die Bauteile- Installation durch mehr Freiheit bei der Bestückung sowie Verdrahtung und bietet zudem thermodynamische Vorteile. Alle Steuerungsmodule können durch Aufstecken auf den Rahmen schnell und leicht in die Verdrahtung integriert werden. So entfallen aufwändige Arbeitsschritte wie das Ablängen und Nieten von Kabelkanälen, etliche Befestigungsbohrungen auf der Montageplatte sowie die mühevolle Kleinarbeit zur Komponentenpositionierung. Ralf Krause ist Mitarbeiter der gii - die Presse- Agentur GmbH in Berlin Technisch und thermisch verbesserte Bedingungen Die Rahmenkonstruktion bewirkt eine Aufteilung in zwei Ebenen: die Aufbau- und Installationsebene. So können alle Bauteile von vorne positioniert und verdrahtet werden, während die Drahtführung auf der Rahmenrückseite hinter den Stegen verläuft. Aufgrund der rückseitig geführten Leitungen erübrigen sich auf den Montageplatten angebrachte Kabelkanäle, was einen kompakteren Aufbau von mehr Komponenten auf geringeren Abmessungen ermöglicht. Überdies lässt sich der gesamte Aufbau entzerren, um den einzelnen Bauteilen die für die Wärmeabfuhr gebotenen Zwischenräume und Mindestabstände zu verschaffen. Weil die Verdrahtung stets von vorn zugänglich bleibt, sind der Aufbau und der Austausch von Komponenten weniger aufwendig. Zu den technischen kommen die erwähnten thermischen Vorteile dieser Konstruktion: Durch die Trennung in Auf- bau- und Verdrahtungsebene strömt die Luft fast ungehindert an den Leistungsmodulen und Leitungen vorbei und transportiert die Verlustwärme zuverlässig von den Bauteilen ab. Das hilft, zusätzliche Kühlleistungen zu reduzieren. Weil die Leitungen mit viel Freiraum geführt werden, ist im Schaltschrank für eine verbesserte Luftzirkulation mit optimiertem Wärmeabfluss gesorgt. So kann der Verdrahtungsrahmen zur Vermeidung von Wärmenestern im Schaltschrank beitragen, was der Lebensdauer der Komponenten zugutekommt und geringere Ausfallraten bedeutet. Anreihschaltschränke in wenigen Schritten planen Deshalb hat Lohmeier seine Anreihschaltschrank-Baureihe RS für den Einbau von Verdrahtungssystemen des Unternehmens Lütze adaptiert. Dessen LSC-System bietet mit der jüngsten Serie LSC Airstream eine robuste Lösung, die optimierte thermodynamische Eigenschaften aufweist. Das Gerüst bilden kompakte und belastungsstarke Aluminiumprofile, in die sich die Drahtführung integrieren lässt. Der Montageplatzbedarf wird verschlankt, wodurch bis zu 40 % mehr Verdrahtungsraum im Schaltschrank zur Verfügung steht. Für die Airstream-Baureihe sind beim Hersteller vorkonfektionierte Module erhältlich, die eine flexible Installation je nach im Schaltschrank verfügbarem Bauraum gestatten. Da die Anreihschaltschränke zu allen von Lütze gefertigten Verdrahtungssystemen kompatibel sind, lässt sich der Schaltschrankausbau in wenigen Schritten mit dem LSC-Airstream-Onlinekonfigurator von der Konfiguration über das gewünschte Zubehör bis zur Angebotserstellung planen. Die Anreihschaltschränke mit modularem und flexiblem Aufbau gewähren – z. B. durch abnehmbare Türen, Rück- und Seitenwände – allseitig gute Zugriffs- und Montagemöglichkeiten und können schnell miteinander verbunden werden, um die in Großanlagen erforderliche schrankübergreifende Verdrahtung durchzuführen. Die verwindungssteife Grundkonstruktion der aus Qualitäts-Stahlblech, wahlweise aber auch in Edelstahl gefertigten Gehäuse beruht auf vier Holmen, die über diagonale Schweißnähte mit der Dach- und Bodenbaugruppe verbunden sind. Zur Leitungseinführung 56 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2016

KOMPONENTEN UND SOFTWARE hilf reiche Sockel sind in unterschiedlichen Höhen und Ausführungen erhältlich. RS- Systeme werden mit dem erforderlichen Verbindungsmaterial geliefert und können mit einfachen Standardwerkzeugen angereiht werden. Alle Erdungspunkte sind generell lack- und kappenfrei, wobei Erdungsbänder in verschiedenen Varianten zur Wahl stehen. Zum Lieferumfang gehören auch vier Schwerlast-Kranösen M 16, die auf dem Schaltschrankdach eingeschraubt als Hebevorrichtung dienen. Das Zubehör- Sortiment beinhaltet u. a. System-Montageschienen zum Befestigen zusätzlicher Einbauten im Schrankinneren, Verschlusssysteme sowie diverse Ausstattungsoptionen, darunter Beleuchtungskomponenten, Ablagepulte und Schaltplantaschen. 01 Der im Schaltschrank verbaute Verdrahtungsrahmen ermöglicht einen kompakteren Aufbau bei verbesserter Luftzirkulation Hoher Schutz auf kleinstem Raum dank Klimaaggregaten Weil Vorrichtungen zur passiven Wärmeabfuhr durch freie Konvektion oft nicht ausreichen, um durch Verlustleistung entstandene Wärme abzuführen, stattet Lohmeier seine Gehäuse bei Bedarf mit anwendungsgerechter Klimatisierungstechnik sowie Thermostaten und Reglern zur Temperaturund Feuchtigkeitskontrolle aus. Eine montagefreundliche Lösung zur Optimierung der Luftzirkulation wird mit Filterlüftern erreicht, die konstruktionsbedingt den Eintrag von Staub und Schmutzpartikeln in das Schaltschrankinnere verhindern. Der schnelle Zugriff auf die Filtermatten erleichtert Wartung und Reinigung. Für Anwendungen aller Art sind die in Schutzarten bis IP 54 verfügbaren Lüfter in verschiedenen Leistungsklassen erhältlich und lassen sich über angeschlossene Thermostate effizient betreiben. Um einer Überhitzung empfindlicher Leistungselektronik wie Prozessoren oder Displays vorzubeugen, sind jedoch meist höhere Kühlleistungen erforderlich. Hierzu konfektioniert Lohmeier seine Schaltschränke für den Einbau der verbrauchsoptimierten Ecool-Geräte des Technologiepartners Pfannenberg. Diese für den Seitenanbau und teilversenkten Seiteneinbau sowie als Dachaufbau-Varianten erhältlichen Klimaaggregate bieten hohen Schutz auf kleinstem Raum und erbringen Kühlleistungen von 500 bis 4 000 W. Die Modelle für den Seitenanbau und teilversenkten Seiteneinbau sorgen durch ihre lange Luftführung für einen optimalen Wärmeaustausch, der nicht zuletzt zur 02 Das Dachaufbau-Kühlgerät mit patentiertem Kondensat-Magnet erbringt Kühlleistungen von 500 bis 4 000 W Vermeidung von Luftkurzschlüssen unabdingbar ist. Bei den Dachaufbau-Varianten wird die Kondenswasserbildung am Schaltschrankdach zuverlässig verhindert. Neben einfacher Wartung und werkzeugloser Montage zeichnet sich die Baureihe durch diverse Ausstattungsoptionen aus: So kann mittels angeschlossenem Multi-Controller ein zusätzlicher Energiesparmodus zugeschaltet werden; über Multimaster-Funktionen lassen sich bis zu zehn Geräte einschließlich individueller Programmier- und Auswerte-Möglichkeiten ansteuern. Foto: Aumfacher + 01 Lohmeier, 02 Pfannenberg www.lohmeier.de Spart Zeit, Kosten und Der neue Star DER METALLSZENE. ■ Hochflexible Metallschutzschläuche mitspezieller LagerplatzIN ■ ■ Verklammerungstechnik Schnelle undeinfacheMontage mitdem bewährten Jolly-Fitting System Individuellkombinierbar, auch fürverschiedene Anschlussgewindetypenund -größen Tel. +49 9525 88-0 | sales@fraenkische-ip.com | www.fipsystems.com

AUSGABE