Aufrufe
vor 1 Jahr

Industrielle Automation 2/2016

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 2/2016

INDUSTRIELLE

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION Machine Mounted Terminals für den Hygienebereich geeignet Das Unternehmen Ads-tec präsentiert seine Machine Mounted Terminals MMT8017 und MMT8024. Die Bedienterminals mit integrierter Rechnereinheit sind die ersten lüfterlosen Industrie-PCs dieser Leistungsklasse – erhältlich in den Bildschirmgrößen 17" (MMT8017) und 24" (MMT8024). Entwickelt wurden die aus Edelstahl bestehenden Terminals für die Maschinen- und Anlagenbedienung in der Lebensmittel-, Getränke- und Pharmabranche. Demnach sind eine optimale Reinigung der Geräte-Oberfläche sowie eine optimierte Wärmeableitung durch integrierte Heatpipes realisierbar. Zudem stellt die Verwendung einer Sandwich- Technologie, die mehrlagige Materialschichten aus Edelstahl und Aluminium zu einer Gehäuseeinheit kombiniert, die Umsetzung neuester Technik für passive Kühlung auf dem IPC-Markt dar. Neueste Multi-Touch-Technologie zur intuitiven Maschinenbedienung sowie die Integration aktuellster Intel Core- Prozessoren und moderne Betriebssysteme mit Windows 8 und 10 runden die State of the Art-Technologie ab. www.ads-tec.de IO-Link-Sensor-/Aktorhub mit Erweiterungsport Die IO-Link-Aktor-/Sensorhubs von Balluff verfügen über acht Ports für 16 Ein-/ Ausgänge. Mit ihnen lassen sich z. B. die Signale von bis zu 16 schaltenden Sensoren aus einer Entfernung von bis zu 20 m einsammeln, um diese dann per einfacher Dreidrahtleitung via IO-Link und IO-Link-Master der Maschinensteuerung zur Verfügung zu stellen. Gänzlich neu sind jetzt Ausführungen mit Erweiterungsport. Bei ihnen wird der Steckplatz 7 durch einen einfachen Parametereintrag als Erweiterungsport umkonfiguriert. An ihn lässt sich ein kompletter Ventilstecker oder ein weiterer Sensorhub anschließen. Für den Anwender bedeutet dies ein Plus an Flexibilität und Effizienz. So können nicht nur zusätzliche Ein-/Ausgänge verarbeitet werden, sondern es lässt sich auch die Reichweite auf einen Umkreis von weiteren 20 m erweitern. Aufgrund von Plug-and-Play und der Verwendung von ungeschirmten Standardleitungen kann die Anlage im Handumdrehen in Betrieb genommen werden. www.balluff.de Industrierouter mit offenem Betriebssystem für mehr Flexibilität Mit dem Lobix Wrt ist das Router-Betriebssystem OpenWrt nun auch im Industriebereich einsetzbar. Das quelloffene OpenWrt basiert auf Linux und wird kontinuierlich weiterentwickelt. Der Router richtet sich insbesondere an Nutzer, die bereits Erfahrung mit OpenWrt haben. Ausgestattet ist er mit zwei Ethernet-Schnittstellen, einer seriellen RS232-Schnittstelle, USB-2.0-Host und WLAN sowie mit einer internen Schnittstelle für Zusatzmodule. Zudem sind vier digitale Eingänge und zwei digitale Ausgänge vorhanden, jeweils potentialfrei. Der Lobix Wrt kann zudem auch in Verbindung mit Lichtgittern als IoT-Gateway eingesetzt werden. Dazu verbindet er sich mit dem Sensor-Netzwerk und der kundeneigenen Cloud und ermöglicht so die intelligente Datenanalyse. Lucom entwickelt und vertreibt Produkte und Dienstleistungen rund um die mobile Kommunikation und Remoteservice. www.lucom.de Kompaktes Diagnosemodul für CAN Der Quicktester C-QT 15 von IVG Göhringer ist ein Diagnosemodul für die Fehlersuche an CAN-Netzwerken und wird als passiver Teilnehmer an einer beliebigen Stelle auf die laufende CAN-Anlage gesteckt. Es erkennt die Baudrate automatisch und analysiert die CAN-Kommunikation anhand typischer Kennwerte kontinuierlich. Die Werte werden direkt am integrierten Display des Moduls angezeigt. Zur Fehlersuche können diverse Trigger-Kriterien eingestellt werden. Passend dazu bietet das Unternehmen auf dem Automatisierungstreff den Workshop „Ganzheitliche Fehlersuche an Bussystemen“ an. Hans-Ludwig Göhringer vermittelt die theoretischen Grundlagen und Voraussetzungen, die für eine stabile Buskommunikation erfüllt sein müssen. Anschließend werden die durch Installationsfehler, Alterung und Verschleiß entstehenden Fehlerbilder besprochen. Neben Quicktestern ist die Fehlersuche per Tablet-gestützter Sichtprüfung ein Schwerpunkt. www.i-v-g.de Kabelloses Messen! Kabellose Sensor-Messtechnik Control Halle 3 - Stand 3524 - Schock, Vibration, Erschütterung, Temperatur, Druck, Neigung - für Zustands- und Strukturüberwachung - Branchenübergreifend: Gebäude, Automobil, Schiene, Flugzeug, Energie... www.additive-net.de/beanair ODVA: neues Kapitel über Cybersecurity Die Vereinigung ODVA veröffentlicht ein neues Kapitel ihrer Spezifikationen. CIP Security hilft dabei, Maßnahmen zum Schutz industrieller Steuersysteme mittels bewährter Techniken zur Sicherung des Nachrichtentransports zwischen EtherNet/IP-Geräten und Systemen zu ergreifen. Es stellt Mechanismen zur Verwaltung von Bedrohungen und Schwachstellen in EtherNet/IP-Systemen bereit. Der nächste Schritt ist die Realisierung der Mechanismen, die über CIP Security in ODVA Conformant EtherNet/IP-Produkten bereitgestellt werden. ODVA veröffentlicht zweimal jährlich fünf Spezifikationen, die EtherNet/IP-, DeviceNet-, CompoNet-, ControlNet- und CIP Safety-Technologien und Standards umfassen. www.odva.org 54 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2016 Additive-1.indd 1 22.03.2016 07:46:15

INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION Bibliothek zur Integration von IO-Link-Geräten Das Unternehmen Codewerk bietet eine Bibliothek zur Integration von IO-Link-Geräten in das Prozessleitsystem PCS 7 von Siemens. Grundlage dafür ist die Tatsache, dass die IO-Link-Technologie zunehmende Verbreitung in der Fertigungsautomatisierung findet. Mit ihren Funktionalitäten für Parametrierung und Diagnose bieten die Geräte Vorteile bei der Installation, Inbetriebnahme sowie im laufenden Betrieb. Viele Anforderungen und Anwendungsfälle in der Prozessautomatisierung werden von diesen Sensoren ebenfalls abgedeckt. Gerade in hybriden Branchen, in denen Fertigungsund Prozesstechnik verschmelzen, wächst daher das Interesse an einem universellen IO-System. Um jedoch eine neue Technologie in Prozessleitsystemen zu etablieren, sind nahtlose Integration sowie ein effektives und durchgängiges Engineering unerlässlich. Automatische Generierung von Geräte- und Prozessmeldungen, Begleitwerte zur Signalauswertung und eine systemkonforme Weiterleitung der Werte sind im Bereich der Prozessautomatisierung wichtig. Adaptive RFID-Antenne erhöht Zuverlässigkeit in Produktion Mit Simatic RF680A bietet das Unternehmen Siemens eine adaptive Antenne für die UHF-Schreib-/ Lesegeräte (Reader) RF650R, RF680R und RF685R. Die polarisationsvariable Antenne (linear oder zirkular) erleichtert die Inbetriebnahme und Planung von RFID-Anwendungen und erhöht durch automatische Antennenanpassung die Zuverlässigkeit beim Lesen und Schreiben. Die Reader RF650R und RF680R haben Anschlüsse für jeweils vier externe Antennen, in Verbindung mit dem RF685R sind es zwei Lesestellen. Bei unterschiedlichen Umgebungsbedingungen (Leseabstand, Tagpositionierung, Reflektionen) kann die Polarisation der Antenne vom Anwender vorgenommen werden. Alternativ wählt der Reader mithilfe spezieller Algorithmen automatisch die passende Antennenkonfiguration für jeden einzelnen Lesevorgang. Zudem reduziert das verbesserte Vor-/Rückverhältnis Reflexionen und daraus resultierende Störungen oder verfälschte Leseergebnisse. Eine große mehrfarbige LED zeigt die Aktivität der Antenne, erfasste Tags und Fehler deutlich an. www.siemens.de Passt wie angegossen! Maßgeschneiderte Computer-Systeme. www.codewerk.de Einstieg ins IIoT Für das zuverlässige und sichere Sammeln, Speichern, Analysieren und Visualisieren von Daten bietet das Technologie- und Beratungsunternehmen M+M Software die Industrial Cloud Service Plattform an. Sie ermöglicht Unternehmen den Einstieg in das Industrial Internet of Things (IIoT) und Cloud Computing. Die Plattform besteht aus einem universellen Kernsystem und darauf aufbauenden individuellen webbasierten Kundenportalen, die sich im Browser des PC und auf mobilen Geräten intuitiv bedienen lassen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: dxpert.mm-software.com. www.mm-software.com Reduced to the best. Wir gestalten Human Machine Interfaces – Individual-Lösungen, die Sie begeistern… ... mit Widescreen-Multitouch und 4k-Display inkl. integrierten haptischen Bedienelementen. ... mit eigenem HMI-Framework für dynamisch skalierbare NC-Oberflächen im 16:9-Format. ... mit Remote-Link für 100m abgesetzte Terminals und Smart-Devices für mobile Kommunikation. Mehr Informationen unter: www.primecube.de

AUSGABE